mikrocontroller.net

Forum: Offtopic My Hammer: Webdesigns als Schüler erstellen


Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich (Schüler 18 Jahre alt) habe schon mehrere Websites erstellt und 
möchte nun ein wenig Geld durch das Erstellen von Webdesigns verdienen.

Darf ich ohne weiteres auf Internetseiten wie MyHammer.de Aufträge für 
die Gestaltung einer Internetseite annehmen? Immerhin bin ich ja kein 
Gewerbe.

Was passiert eigentlich, wenn der Abnehmer mal nicht zufrieden mit dem 
Design sein sollte?


Was haltet ihr von dieser Idee?



Julian

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das problem daran ist, dass du als normalsterblicher keine mwst 
aussschreiben darfst, die unternehmen aber brauchen, um die steuer 
abzusetzen.
du müsstest also pauschale quittungen ausstellen. das wird nicht gern 
gesehn.

achja, noch nicht erbrachte leistungen in dem gebiet zu versteigern, 
kann ganz, ganz schnell tief in die hose gehn. und zwar genau dann:
> Was passiert eigentlich, wenn der Abnehmer mal nicht zufrieden mit dem
> Design sein sollte?
entweder ein genaues pflichtenheft im vorhinein aufstellen, oder erst 
mal mit dem kunden treffen, um zu sondieren, was er genau will - dann 
einen kostenvoranschlag mit muster und dann kanns weitergehn.

ich würds trotzdem nicht machen...
wenn du wirklich was draufhast, schau dich doch nach einem neben-job in 
der richtung um. hab ich damals auch sehr erfolgreich gemacht.
einfach firmen anschreiben. wenn dus draufhast, kostest du die 
wesentlich weniger als ein ausgebildeter arbeiter und wirst wohl 
meistens gern genommen. außerdem macht sich sowas bombig im lebenslauf 
^^

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall solltest du (X)HTML Valide Seiten erstellen. Damit kannst 
du dann auch nochmal etwas mehr angeben was du kannst ;) Und es kommt 
allgemein auch besser an.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
valide Seiten gibt es heute kaum noch und kein Manager weiß wozu das gut 
ist. Deshalb wird es auch nicht nachgefragt. Die Qualität des HTML-Codes 
wird immer schlimmer und die Seiten immer schlechter, je mehr Geld 
dahinter steckt. Selbst die meisten Seiten von Forschungsinstituten 
haben heute eine feste Pixelbreite und sind nicht valid. Das war vor ein 
paar Jahren noch besser, als die Erstellung der Webseiten noch nicht an 
teure externe private Dienstleister vergeben wurde.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade deswegen sollte man valide Seiten machen. Damit man zeigen kann 
dass man es besser kann als irgendwelche Deppen von anderen (großen) 
Firmen.

Interessant ist auch: Seiten wie Wikipedia, kernel.org also 
hauptsächlich Richtung Open Source/kostenlos findet man viele valide 
Seiten. Während die anderen großen Firmen wie Google und eBay zu faul 
sind, das bisschen Code anzupassen. Schon schlimm dass man sich nicht 
mal an einfach Regeln halten kann.

Wäre der Browser wie jeder andere Compiler, würden sie sehr schnell ihre 
Seiten verbessern. Das wird ja nur nicht gemacht, damit der Müll von 
vielen Seiten angezeigt wird. Jeder Compiler einer anderen 
Programmiersprache würde einfach mit einem Fehler abbrechen.

Immerhin hat mikrocontroller.net nur 5 Fehler. Davon das meiste keine 
alt Angaben drin. Um einiges Besser als google.de, die es nicht mal für 
nötig halten einen Doctype anzugeben.
Siehe: http://validator.w3.org/check?uri=http://mikrocontroller.net

Autor: Katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja wieder schnell OT geworden.

@Julian:

Lass Dich nicht gleich abschrecken von der Diskussion um valide/nicht 
valide Seiten, informiere Dich möglichst an vielen Stellen über die 
Sache, laß Dich nicht gleich entmutigen, von den Angsthasen hier. Wenn 
alle Leute so wären und jedes ein Risiko scheuen würden, gäb es keine 
einzige Firma in Dtl., Gesetze und Vorschriften hin&her, ja es ist 
kompliziert, aber es gibt auch Tipps, die man die hier so öffentlich 
nicht geben kann, arbeite mal für jemanden als Freischaffender, dann 
bekommst du schon schnell mit wie es läuft und kannst Dich dann 
selbständig machen. Das Risiko, daß Du Deine Aufträge nicht bezahlst 
bekommst, hast Du auch, wenn Du alles korrekt ablieferst, oft wird nur 
rumgenörgelt, um den Preis zu drücken, aber auch nicht alle machen 
sowas.

Autor: Noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hol dir doch einfach nen Gewerbeschein, kostet einmalig 20 Euro, dann 
kannste auch ganz normal Rechnungen ausstellen. Hab ich auch so gemacht, 
hab da aber jetzt keine Zeit mehr für. Kannst ja gerne mein Gewerbe 
übernehmen -> xhtml-design.com, kannst Domain und Website gerne haben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.