mikrocontroller.net

Forum: Platinen Taugt die Aoyue 2900/2901?


Autor: Peter Rill (rille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich löte jetzt schon längere Zeit mit einem Ersa Tip 260BD (15W/350°C). 
Für Sachen, wo der nicht reicht, habe ich noch zwei billige Lötkolben 
mit 30W bzw. 60W. Da das ständige Umgestecke nervt und ich recht viel 
löte, suche ich eine bezahlbare Lötstation. Ich habe schon etwas 
rumgesucht, auch hier im Forum. Es werden ja immer wieder Ersa und 
Weller empfohlen. Bei Ersa wäre man mit mind. 125 EUR dabei (Analog 60), 
bei Weller müsste man schon 160 EUR ausgeben (WTCP 51).

Ich bin jetzt auch auf die Stationen von Aoyue gestossen. Interessant 
finde ich die beiden o.g., kosten 90 bzw. 100 EUR 
(http://shop.wiltec.info/index.php/cat/c283_Loetsta...). 
Dass die Spitzen etwas teurer sind weiss ich, man bekommt sie bei 
http://www.pcb-soldering.co.uk/ aber deutlich günstiger (< 9 EUR) als 
bei Wiltec.

Hat jemand so eine Station im Einsatz und kann etwas dazu sagen? Ich 
löte hauptsächlich "normale" Platinen, SMD eher selten und dann auch nur 
mit 1,27mm Pinabstand. Manchmal brauche ich aber etwas mehr Wärme um 
z.B. Kühlkörper auf der Platine festzulöten oder dickere Kabel zu löten. 
Ich hatte auch schon Probleme, bei großen Masseflächen Bauteile 
auszulöten. Gelötet wird mit normalem Lot, bleifrei ist erstmal kein 
Thema. Der Kolben sollte relativ leicht und klein sein und sich auch 
nach ein paar Stunden nicht groß erhitzen. Hier war ja der Tip 260BD 
sehr gut. Auch sollte das Kabel flexibel sein.

Von Weller gibt es auch einen Magnastat-Netzspannungslötkolben: 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=D232;... 
für 70 EUR. Wäre der was? Dazu habe ich gar keine Meinungen gefunden.

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Weller und Ersa Stationen werden nicht umsonst empfohlen! Bei den 
China-Teilen kann es durchaus vorkommen, dass der Hersteller von heute 
auf morgen vom Markt verschwindet!
Ich löte seit Jahr und Tag mit einer Weller WS81 und bin 100% zufrieden 
damit. Für ein Gerät, welches man jahrelang benutzen wird, sollten 50 
Euro mehr nicht zu schade sein!

Gruss
rayelec

Autor: Peter Rill (rille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. wrote:
> Ich löte seit Jahr und Tag mit einer Weller WS81 und bin 100% zufrieden
> damit. Für ein Gerät, welches man jahrelang benutzen wird, sollten 50
> Euro mehr nicht zu schade sein!

50 EUR reichen da leider nicht ;-) Ich bin ja mit meinem Lötkolben auch 
zufrieden, nur kann man damit nicht alles löten.


Die Spitzen sind übrigens die gleichen wie bei Hakko: 
http://www.hakko.com/english/products/hakko_fx950.html.


Der Kolben scheint übrigens recht klein zu sein: 
http://www.lcd1.ru/imagesequip/_206_equip.jpg. Durch das Netzkabel hat 
man einen recht guten Vergleich.

Autor: hmk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab so'n Teil von Ao-Dingsda hier - naja andere Version von vor nem 
Jahr oder - hauptsächlich wegen Heissluft und der integrierten Absaugung 
gekauft.

Kurz gesagt:
Heissluft ist OK, aber die Lötspitzen sind der letzte Mist. Eine ist mir 
schon nach 2 Wochen kaputtgegangen - kommt nicht genug Wärme mehr an die 
Spitze... hat scheinbar nen Riss oder so.

Meine gute alte LS50 ist da deutlich besser (und auch relativ günstig).

Aber heute kam die neue I-Con von ERSA an ^^
Dagegen ist das alles billigster Ramsch...

Autor: hmk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:
Oh - hab mir den Link gar nicht angeschaut - ich hab eine von den Kombi 
Teilen hier (Lötstation+Heissluft) - aber der Lötkolben ist derselbe.

Autor: Peter Rill (rille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmk wrote:
> PS:
> Oh - hab mir den Link gar nicht angeschaut

Das wäre aber nicht schlecht gewesen. Ich will ja auch nicht nach einem 
Passat fragen und man erzählt mir, der Golf taugt nichts ;-) Beide 
kommen auch vom gleichen Hersteller.

> - ich hab eine von den Kombi
> Teilen hier (Lötstation+Heissluft) - aber der Lötkolben ist derselbe.

Bei den Kombistationen, die ich mir angesehen habe, ist immer ein 
anderer Kolben mit komplett anderen Spitzen als bei der 2900/2901 dabei. 
Welche hast du denn?

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei den Kombistationen, die ich mir angesehen habe, ist immer ein
> anderer Kolben mit komplett anderen Spitzen als bei der 2900/2901 dabei.

Aoyue fährt zwei Linien: Bleifrei und bleihaltiges Löten. Über den Sinn 
kann man sich streiten. Die Kolben sind jeweils anders. Bei den 
Heißluft-Kombigeräten sind meist Kolben aus der "bleihaltig" Serie 
dabei. Die 290x sind jedoch aus der bleifrei Serie.

Ich habe nur mal den Kolben aus der "bleihaltig" Serie in der Hand 
gehabt. Dazu könnte ich was sagen, aber du willst ja nix über den Golf 
hören :-)

Autor: Peter Rill (rille)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Norgan wrote:
>> Bei den Kombistationen, die ich mir angesehen habe, ist immer ein
>> anderer Kolben mit komplett anderen Spitzen als bei der 2900/2901 dabei.
>
> Aoyue fährt zwei Linien: Bleifrei und bleihaltiges Löten. Über den Sinn
> kann man sich streiten. Die Kolben sind jeweils anders. Bei den
> Heißluft-Kombigeräten sind meist Kolben aus der "bleihaltig" Serie
> dabei. Die 290x sind jedoch aus der bleifrei Serie.
>
> Ich habe nur mal den Kolben aus der "bleihaltig" Serie in der Hand
> gehabt. Dazu könnte ich was sagen, aber du willst ja nix über den Golf
> hören :-)

Eben, der Kolben ist ja komplett anders aufgebaut. Bei der 
Bleifrei-Serie ist das Heizelement in die Spitze integriert und wird mit 
der Spitze gewechselt. Der Sensor sitzt ebenfalls mit drin, sh. Bild. 
Die anderen Kolben sind "konventionell" aufgebaut.

Autor: hmk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja keine Ahnung welches Teil das nochmal war - kann grad nicht 
nachschauen.
Halt Heissluft + Absaugung + Lötkolben.

OK Auto vergleich:
Wenn die Aoyue ein Fiat Punto ist, ist die LS50 ein Golf und die ERSA 
I-Con ein Mercedes SL63 AMG ...

Autor: Peter Rill (rille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt eine Aoyue 2901 vor mir stehen. Der erste Eindruck ist 
nicht schlecht:

- sehr kleiner und leichter Kolben (kleiner und leichter als der Ersa 
Tip 260)
- Kabel ist ok, ähnlich dem vom Tip 260
- Spitzen sehr einfach wechselbar, einfach rausziehen
- Ständer komplett aus Alu, Spitzenständer und Zinnabroller integriert
- für den Preis sauberer Innenaufbau der Station (doppelseitige 
Epoxy-Platinen, recht ordentliche Bestückung ohne nachträglich 
reingepfuschte Bauelemente)
- einfache Bedienung mit Drehrad, das ist mir lieber als mit Tasten die 
Temperatur einzustellen

Die Station hat einen Piepser, der beim Erreichen der eingestellten 
Temperatur kurz piepst. Das geschieht aber nur, wenn man die Temperatur 
verstellt hat. Mal schauen, ob ich den still lege. Nebenan schläft meine 
Frau und der Kleine und da stört es, wenn die schlafen. "Dämmen" werde 
ich ihn zumindest. Ich habe nur mal kurz was gelötet, kann also noch 
nicht viel sagen. Das hole ich aber nach, wenn ich mehr gelötet habe. 
Ein oder zwei andere Spitzen brauche ich auch noch. Die mitgelieferte 
Bleistiftspitze ist für dickere Lötstellen ja eher nichts.

Preis war übrigens 85 EUR + 7,70 EUR Versand. Wiltec bietet die auch bei 
Ebay mit "Preis vorschlagen" an, womit man noch 4 EUR sparen kann und 
auch keine extra Paypal-Gebühren wie im Onlineshop bezahlt. Spitzen 
waren sogar zwei dabei, zweimal mit Bleistiftspitze. Das kann aber auch 
ein Versehen sein, lt. Beschreibung ist nur eine dabei.

Insgesamt für das Geld kein schlechtes Gerät. Wie es sich bewährt, werde 
ich noch berichten.

Bilder vom Innenleben gibt es unter 
http://picasaweb.google.com/rille02/Aoyue2901.

Autor: Peter Rill (rille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal noch eine Frage. Welche Lötspitzen kaufe ich am besten noch? Ich 
hatte an diese beiden gedacht:

Meisselförmig 4 mm breit für Lötungen wo viel Wärme gebraucht wird:
http://www.pcb-soldering.co.uk/images/product_imag...
und
Meisselförmig 1,6 mm breit für feinere Sachen:
http://www.pcb-soldering.co.uk/images/product_imag...
alternativ
Abgeschrägt 2mm:
http://www.pcb-soldering.co.uk/images/product_imag...

Was sind eigentlich Tunnelspitzen: 
http://www.pcb-soldering.co.uk/index.php?target=ca...? 
Haben die eine Öffnung in der Lötspitze, die das Zinn "speichert"?

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lang ist die Aufheizzeit? Und bleibt die Temperatur auch bei 
stärkeren Lötstellen konstant?

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist ein Atmel-Controller auf der Platine:

http://picasaweb.google.com/rille02/Aoyue2901#5252...

AT89C2051:

http://www.atmel.com/dyn/Products/Product_card.asp...

Und

>  Nebenan schläft meine Frau und der Kleine

Dann liest du Kontaktanzeigen? :-))

http://picasaweb.google.com/rille02/Aoyue2901#5252...

Peter Rill wrote:
> Meisselförmig 4 mm breit für Lötungen wo viel Wärme gebraucht wird:
> http://www.pcb-soldering.co.uk/images/product_imag...

Dürfte nach meinem Geschmack auch noch einen mm kleiner sein, wenn's 
eine gibt.

> und
> Meisselförmig 1,6 mm breit für feinere Sachen:
> http://www.pcb-soldering.co.uk/images/product_imag...

Für feinere Sachen? Das wäre meine Wahl für "mittel-grobe" Arbeiten.

> alternativ
> Abgeschrägt 2mm:
> http://www.pcb-soldering.co.uk/images/product_imag...

Durch die Abschrägung hast du eine wesentlich größere, ovale Oberfläche 
als bei 2mm rund oder gar 2mm meißelförmig. Das ist kein Ersatz für die 
meißelförmige 1,6mm.

> Was sind eigentlich Tunnelspitzen:
> http://www.pcb-soldering.co.uk/index.php?target=ca...?

Ich kenne Tunnelspitzen als U-förmige Spitzen mit denen man zwei Seiten 
von Bauteilen gleichzeitig löten kann:
   ||
   ||
   ||
+--++--+
|      |

Nur, aus dem was dort bei pcb-soldering abgebildet ist werde ich nicht 
schlau. Das sieht nicht nach Tunnelspitzen aus wie ich sie kenne.

Autor: Jurij G. (jtr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht nach einer Hohlkehlspitze aus. Empfehlenswert für SMD-ICs.

Autor: Peter Rill (rille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timbo wrote:
> Wie lang ist die Aufheizzeit?

Ca. 40s von 0 auf 350°C. Ersa gibt bei der Analog 60 eine Aufheizzeit 
von 60s auf 280° an.


Hannes Jaeger wrote:
>>  Nebenan schläft meine Frau und der Kleine
>
> Dann liest du Kontaktanzeigen? :-))

Da zum Basteln mein normaler Schreibtisch herhalten muss, lege ich den 
immer mit alten Zeitungen aus ;-)

> Peter Rill wrote:
>> Meisselförmig 4 mm breit für Lötungen wo viel Wärme gebraucht wird:
>> http://www.pcb-soldering.co.uk/images/product_imag...
>
> Dürfte nach meinem Geschmack auch noch einen mm kleiner sein, wenn's
> eine gibt.

2,4 mm gibt es noch. Hier mal eine Übersicht aller meisselförmigen 
Spitzen: 
http://www.pcb-soldering.co.uk/index.php?target=ca....

>> und
>> Meisselförmig 1,6 mm breit für feinere Sachen:
>> http://www.pcb-soldering.co.uk/images/product_imag...
>
> Für feinere Sachen? Das wäre meine Wahl für "mittel-grobe" Arbeiten.

Das Feinste bei mir sind mal SMD-OPVs mit 1,27 mm Pinabstand. I.d.R. 
habe ich aber nur Platinen mit bedrahteten Bauteilen.


Jurij G. wrote:
> Das sieht nach einer Hohlkehlspitze aus. Empfehlenswert für SMD-ICs.

Ok, danke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.