mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC resetet beim schalten von Schützen


Autor: 1.master (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich brauche unbedingt Hilfe bei der Schaltung. Die Schaltung ist für 
eine automatische Rotornachführung und war urprunglich für 12Volt 
Motoren gedacht, ich habe dann Relais mit Freilaufdioden hinzugefügt um 
Schütze für Drehstrommotoren zu schalten. Da mir aber beim Layout der 
Paltine die Abstände zu gering waren an der 230Volt Seite der Relais 
habe ich zusätzlich Relais ausserhalb der Platine gesetzt damit ich 
keine 230Volt auf der Platine habe. Das funktioniert auch alles so weit 
nur wenn ich an die exteren Relais Arbeitskontakt 230Volt anlege resetet 
der PIC sofort. Habe schon ein RC Glied ausprobiert mit 0,2µF und 
1,5MOhm parrallel zur Schützspule aber ohne Erfolg, habe auch keine 
richtigen Formeln zur dimensionierung der RC Glieder gefunden.

Bin über jede Antwort dankbar.

Gruß Felix

Autor: 1.master (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist noch das Board vielleicht habe ich da ja ein Fehler gemacht den 
ich nicht finde.

Gruß Felix

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem hatte ich auch mal, die Lösung war - wenn ich mich recht 
entsinne - ein RC-Glied über den 230V-Schaltkontakt!

Autor: Felix H. (master-tracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. wrote:
> ein RC-Glied über den Schaltkontakt!

Nur wie dimensioniere ich das RC Glied?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abblockkondensatoren und ordentliche Leitungsführung für GND und VCC 
sind wohl nicht mehr modern?

Autor: Felix H. (master-tracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch wrote:
> Abblockkondensatoren und ordentliche Leitungsführung für GND und VCC
> sind wohl nicht mehr modern?

Wie soll ich das besser machen?
Die freie Fläche der Paltine ist als GND ausgelegt

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fang mal an mit einem 100 Ohm Widerstand und einem 470nF mit der 
passenden Festigkeit, z.B. bei suche bei Angelika nach "funk 470n"

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie soll ich das besser machen?

Hatte ich schon angedeutet

> Die freie Fläche der Paltine ist als GND ausgelegt

Ja, das kann man auch wunderbar sehen in dem Bild, gell?
Ok, das wäre EIN Problem weniger (möglicherweise...).

Autor: Felix H. (master-tracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch wrote:
>> Wie soll ich das besser machen?
>
> Hatte ich schon angedeutet

Wie würde den eine ordendliche Leitungsführung aussehen ich bin halt 
kein Profi auf dem Gebiet sondern nur ein Elektroinstallateur sorry.

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube was bensch meinte ist:

du sollst an den PIC einen 100nF Kondensator dran knallen
und die VCC-Leitungen um einiges dicker machen.

RC-GLied über Schütz hört sich schonmal nicht verkehrt an,
andere Möglichkeit wäre, die Versorgungsspannung mit einem ELKO zu 
puffern, der PIC bedient sich dann bei dem kurzen "Stromausfall" aus dem 
ELKO

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal LESEN, was ich alles bemängelt hab.
So ein uP ganz nackt ohne ......, nee das geht nicht gut.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus,
ja z.B. so

Autor: Felix H. (master-tracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
markus wrote:

> du sollst an den PIC einen 100nF Kondensator dran knallen

Habe ich direkt unter dem PIC ausprobiert ohne Erfolg

> und die VCC-Leitungen um einiges dicker machen.

Wie dick sollte man die auslegen habe meine jetzt alle 10 mil breit.

> RC-GLied über Schütz hört sich schonmal nicht verkehrt an,
> andere Möglichkeit wäre, die Versorgungsspannung mit einem ELKO zu
> puffern, der PIC bedient sich dann bei dem kurzen "Stromausfall" aus dem
> ELKO

Wie groß sollte der Elko sein?

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So dick es geht, min. 50mil, daß ist so ein Richtwert.
Die größe des Elko kann man berechnen, aber ohne groß rummachen... 
4700µF


;)

Autor: Felix H. (master-tracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
markus wrote:
> So dick es geht, min. 50mil, daß ist so ein Richtwert.
> Die größe des Elko kann man berechnen, aber ohne groß rummachen...
> 4700µF

50 mil ist ganz schon dick gibt Probleme beim Routen aber ich werds mal 
Probieren.
Und den Elko hänge ich auch mal dran.

Danke schon mal für die Antworten.

Gruß Felix

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, mit den 50mil wirst du die Platine wohl nicht nur einseitig bekommen 
;)

Du solltest aber auch mal Beschaltung vom Festspannungsregler anschauen.
Schau mal in das Datenblatt, die Kondensatoren kommen mir nicht ganz 
koscher vor...

nicht das, dein Ureg anfängt zu schwingen und austeigen...
Elkos in der nähe des Uregs haben zu hohe induktive Anteile, die 
Kondensatoren auf der geregelten Seite sind ~ 1/10 kleiner wie auf der 
EIngangsspannungsseite.

Genaueres aber bitte im Datenblatt nachschauen :)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Felix Höning (master-tracker)

>> So dick es geht, min. 50mil, daß ist so ein Richtwert.

Käse. Selbst die geschmähten PICs sind keine Heizlüfter. 10mil sind 
ausreichend, die paar mA spielen keine Rolle.

Was ich aber reichlich verdächtig finde ist die Leitung, ganz unten quer 
rüber. Was ist das? Ich würde sagen dein 5V. Und die führst du

a) im RIESIGEN Bogen über die Platine
b) direkt an den 230V Anschlüssen vorbei

Das nenn ich mal mutig ;-)

a) Baut dir eine grosse Antenne (Leiterschleife), die förmlich danach 
schreit, dass EMV-Dreck reinspuckt

b) bringt dir ordentlich kapazitive Einkopplungen

Lass man den 230V Bereich KOMPLETT frei, auch die Freilaufdioden gehören 
dort NICHT hin. Als Dauemregel sollten der Minimalabstand 
Spulenkontakte-Schaltkontakte auch zu ALLEn anderen Signalen auf der 
Platine eingehalten werden. Und du hast MASSIG Platz. Leg deine 5V 
möglichst kurz auf der Platine, in enger Nachbarschaft zu GND. Dann 
sollte es passen. Und das RC-Glied zur Relaisentstörung heisst 
Snubber, siehe auch Relais mit Logik ansteuern.

MFG
Falk

Autor: Felix H. (master-tracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:

> Lass man den 230V Bereich KOMPLETT frei, auch die Freilaufdioden gehören
> dort NICHT hin.

Es war geplant 230V damit zu schalten habe ich aber verworfen weil ich 
den Abstand nicht eingehalten habe deswegen habe ich ja noch die 
externen Relais die dann ersrt die 230V schalten.
Warum gehören die Freilaufdioden da nicht hin das versteh ich nicht?

> Und das RC-Glied zur Relaisentstörung heisst
> Snubber, siehe auch Relais mit Logik ansteuern.

Die Snubber hab ich mir auch schon angesehen habe bis jetzt nur noch 
keine Werte für die Größe gefunden. Werde mal die Werte von Harald A. 
austesten 100 Ohm Widerstand und einem 470nF

Gruß Felix

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Felix Höning (master-tracker)

>Warum gehören die Freilaufdioden da nicht hin das versteh ich nicht?

Wegen der Kriechwege.

MFG
Falk

Autor: Felix H. (master-tracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:

> Wegen der Kriechwege.

kannst du mir das näher erklären.

es muss doch eine Diode rein damit der Transistor nicht hochgeht oder?

Gruß Felix

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Felix Höning (master-tracker)

>> Wegen der Kriechwege.

>kannst du mir das näher erklären.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kriechstromfestigkeit

>es muss doch eine Diode rein damit der Transistor nicht hochgeht oder?

Sicher, aber die kann und sollte man weiter weg von den Schaltkontakten 
platzieren.

MFg
Falk

Autor: Felix H. (master-tracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:

> Sicher, aber die kann und sollte man weiter weg von den Schaltkontakten
> platzieren.

Wenn ich über die Kontakte 230V schalten möchte dann ist mir das klar 
aber ich schalte ja nur noch 12V über die Relais auf der Platine.

Gruß Felix

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich über die Kontakte 230V schalten möchte dann ist mir das klar
>aber ich schalte ja nur noch 12V über die Relais auf der Platine.

Und was schaltest du damit? Relais? Dann brauchst du Freilaufdioden
über den Schaltkontakten der kleinen Relais die deine großen
Relais schalten. Die Beschaltung am Reset Pin sieht irgendwie
komisch aus. Wozu willst du Reset auch vor dem Spannungsregler
anschließen? Der 10u vor dem Spannungsregler sollte mal auf
100u vergrößert werden. Hängt die Schaltung auch an den 12V
die du schaltest? Fragen über Fragen.

Autor: Felix H. (master-tracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger wrote:


> Die Beschaltung am Reset Pin sieht irgendwie
> komisch aus. Wozu willst du Reset auch vor dem Spannungsregler
> anschließen?

Um den PIC zu brennen steck ich den Jumper um, der wird in der Schaltung 
gebrannt.

> Der 10u vor dem Spannungsregler sollte mal auf
> 100u vergrößert werden. Hängt die Schaltung auch an den 12V
> die du schaltest? Fragen über Fragen.

Vergrößer ich mal und ja ich schalte die 12V die auch für die Schaltung 
ist.

Gruß Felix

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.