mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Microchip Promate II oder III und PIC12F629


Autor: Bob Lionoche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich habe das folgende Problem:

- Ich muss zwei verschiedene PIC Typen PIC12F629 und ein anders PIC12F
Typ abwechlungsweise programmieren.

Ist es möglich mit dem Promate II oder III im Gerät drin 2 Programmen
zu haben und das gewünschte Programm selektionnieren je nach PIC
Gebrauch ohne den zusätzlichen Gebrauch eines PC.

Die andere Variante wäre:

Die zwei Programmen unterscheiden sich nur bei gewissen Paramtern (im
Prinzip eine Zahl). Ist es möglich Paramter zu ändern direkt im Promate
Gerät ohne den Gebrauch eines PC ?

Vielen Dank für die Antwort,

Gruss, Lionel

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Promate II geht das auf jeden Fall nicht, da das Programm im RAM
gespeichert wird. Nach dem Ausschalten ist es also weg.

--> ohne PC geht da gar nichts.

Wofür brauchst Du denn so etwas? Man könnte sich dafür einen eigenen
Programmer basteln, der die beiden Programme in einem FLASH oder EEPROM
ablegt.

Steffen

Autor: Bob Lionoche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Rückmeldung,

Der Promate III hat aber intern einen Master (Flash Speicher). Kann man
mit dem das Problem lösen.

Ich brauche eine Lösung für meine Firma, und habe auch keine Zeit für
einen Programmierer zu basteln.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich komme momentan irgenwie nicht an die Microchip Homepage ran. Aber
nach dem, was ich an Artikeln gefunden habe hat der PM3 unter anderem
auch einen SD-Card Slot. Damit müsste es möglich sein auch mehrere
Programme Stand-Alone zu brennen.

Aber wie gesagt ich kenne nur den PM2. Im Datenblatt sollte das aber
alles drin stehen.

Alleine bei dem utopischen Preis für den PM2, was kostet dann
eigentlich der PM3?

Steffen

Autor: Bob Lionoche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube ungefähr 1'000 USD.

Ist es nicht möglich im Promate II gewisse Programmparamter zu abändern
ohne den Gebrauch eines PC ?

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.000$ geht ja noch. In D schlagen die Distris aber bestimmt zusätzlich
zu.

Beim Promate II kann man zwar mehrere PIC´s hintereinander ohne PC
programmieren aber alle Parameter werden von MPLAB aus geändert. Was
allerdings im Stand-alone Betrieb möglich wäre ist einen nicht
Codegeschützten PIC einzulesen und das Programm dann auf einen anderen
zu brennen. Da aber meist das setzen des Code-Protect Bits erwünscht
ist wird das nicht viel bringen.

Steffen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.