mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Neues aus Fernost: ICs im Doppelpack und lose Leiterbahnen


Autor: Matthias Larisch (matze88)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Heute bin ich mal dazu gekommen, einen 5V Autolader für meinen GPS 
Bluetooth Empfänger zu öffnen. Warum mache ich das? Nunja, beim Laden 
damit wurde das GPS Bluetooth Modul samt Akku verdammt heiß 
(Ladecontroller on Board), mit anderen 5V Quellen passiert das nicht. 
Außerdem habe ich die Vermutung, dass der Akku garnicht geladen wurde...

Was kommt zum Vorschein? Eine Schaltung aus:
ZWEI 34063 API (ON Semi laut Aufdruck. Ist das überhaupt das Original 
Symbol?) Ich gehe davon aus, dass es 2 sind. den Zweiten erkenne ich 
erst nach Ablöten...

Zwei Spulen, Zwei Elkos, ne Diode (SB260, die scheint sogar mal 
ausnahmsweise angemessen), zwei SMD Widerstände (davon einer mit 
Aufdruck in Richtung Leiterbahn verlötet...) und ein SMD Kondensator. 
Achso, und ne LED :-) Nicht zu vergessen von nem BRAUN GRÜN SILBER 
GOLD Shunt (0,15 Ohm).

Die Besonderheiten der Schaltung:
a) Die beiden DIP ICs direkt Huckepack
b) Unter diversen Lötstellen lösen sich die Leiterbahnen von der 
Platine, das geht soweit, dass R2 an der einen Seite keinen Kontakt mehr 
hat
c) rechts neben R2 eine "Drahtbrücke" per Zinnband? Sieht komisch aus, 
Leiterbahn ist das nicht
d) Insgesamt sehr "dreckiger" Aufbau, schlechte Lötung und irgendwie 
versüffte Platine.


5V 1,5A soll das gute Ding machen, Messen etc. habe ich keine Lust dazu, 
das wander jetzt direkt in die Bastelkiste um eventuell noch Kleinteile 
zu verwerten :-)


Warum schreibe ich diesen Beitrag? Ich wollte einfach nur mal ein 
Chinaprodukt vorstellen.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie muss der Krempel ja für ein paar Cent hergestellt werden, da 
wird dann schon zu solchen Mittlen gegriffen...

Übrigens: Die Elkos sind anscheinend noch nichtmal Low-ESR. Bei 1,5A 
dürften die ganz schön heiß werden. Aber was soll's: Wenn das Produkt 
nach ein paar Monaten im Eimer ist: Um so besser für den Hersteller! Es 
gibt genug Dumme, die das selbe Ding dann nochmal kaufen

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Gerät! Dürfte doch laufen, wenn man den Chip abmacht und die Rs 
nachlötet.
Habe ein externes IDE Gehäuse, da ist die Festplatte nach 15min immer 
abgeschmiert. Hatte ewig lange die HD im Verdacht, bis ich mal mit dem 
Oszi nachgemessen hab: die SMD Freilaufdiode war auf einer Seite nicht 
festgelötet, hat man von oben nicht gesehen... Nach dem Nachlöten läuft 
es tadellos.

Autor: Matthias Larisch (matze88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ja, mit weniger Last geht das sicherlich. Der Elko ist ein 16V 220µF 
105° Typ im Ausgang, sicherlich kein LowESR. Ich verwende dann bei sowas 
wenigstens 3 Elkos parallel, ist ähnlich gut wie LowESR. Der Eingangstyp 
hat sogar 50V Spannungsfestigkeit, wenigstens dort wurde mitgedacht.

Meine Hauptbedenken bei 2 Schaltreglern so direkt parallel sind 
eigentlich die Bauteiltoleranzen, nichtmal vom Schaltfet sondern in der 
Frequenzerzeugung. Die Arbeiten doch sicherlich zu einem nicht sehr 
geringen Anteil gegeneinander...

Naja, ich habe jetzt erstmal Kram zu erledigen und schau heute wohl 
nicht mehr rein ^^ Viel Diskussion braucht ihr auch garnicht darüber 
führen, ich wollte nur mal wieder "etwas Aufklärungsarbeit" bezügl. 
billiger bzw. Umsonstware führen (das Ding lag natürlich umsonst dabei, 
kaufen tu ich sowas nicht ^^)

Matze

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lool
Da hat wohl jemand sein (?) altes 0,5A Design aufpeppen wollen. Dass man 
die Leistung nicht auf die Weise erhöhen kann/sollte ist ja klar. Die 
Lötkünste kenn ich irgendwoher.

Designprobleme, die mir jetzt so mal direkt auffallen:
* Der 34063 ist nicht fürs kaskadieren gedacht
* der 34063 hat bipolare Ausgangstransistoren (Temperaturabhängigkeit)
* synchron laufen die schon mal garnicht
* kinder können offensichtlich nicht gut handlöten

MfG
Andreas

Autor: ganz toll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Hat schonmal jemand nen IPOd mit 8GB geöffnet?
Darf man ab erst 18... denn da drinne paaren sich grade 2 4GB-Flash-ICs 
im SMD-DoggyStyle.
Übliche Praxis.. ;-) ICs haben halt auch Bedürnisse.. bei den vielen 
"pins" kann ich das auch verstehen.... hehe.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal einen alten Allesschneider zerlegt und mich erstmal gefragt 
"Wo ist denn hier der Schalter". Auch bei genauerem Hinsehen habe ich 
ihn nicht gesehen. Dann habe ich mal geschaut, wo der Einschalt-Knoft 
denn draufdrückt und dann auch den "Schalter" entdeckt. Es ist ein auf 
der Platine festgelöteter Kupferstreifen, der auf eine Drahtbrücke 
gedrückt wird (siehe Bild). Von den Motorkohlen war auch eine schon halb 
weg, die andere war noch fast wie neu...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach toll, ein Preis und DOPPELTE Menge Material geliefert! :-)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja so ist das halt, wenn immer mehr nach dem Motto "Geiz ist geil" 
eingekauft wird, dann haben die Produkte auch die entsprechende 
Qualität.

Grüße

Michael

Autor: Christian S. (manatarms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird doch immer soviel rumgeheult, dass wir auf unsere Jobs aufpassen 
sollen, weil die Chinesen ja mittlerweile so weit sind und uns 
Konkurrenz machen bei der Entwicklung.

Sollen sie ruhig mal outsourcen... viel Spass dabei.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sollen sie ruhig mal outsourcen... viel Spass dabei.

Du gehst davon aus, dass die Qualität so bleiben wird. Da Chinesen 
mindestens genauso gut lernen können wie andere, ist es jedoch kein 
Naturgesetz dass die Qualitaet im Durchschnitt so bleiben wird wie sie 
heute ist. Im Gegenteil, die chinesische Art zu lernen (zuerst gnadenlos 
und auf Teufel komm raus blind zu kopieren und dann schrittweise 
verstehen und verbessern) scheint recht gut zu funktionieren.

Natürlich wird es weiterhin Schrottproduzenten geben, genau wie es hier 
haufenweise Firmen gibt die nichts können und Schrott produzieren. In 
absoluten Zahlen wird die Anzahl der Schrottproduzenten in China sogar 
mindestens 16 mal so hoch sein wie in Deutschland (wenn hier noch 
produziert würde).

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Chinesen werden besser, die Qualität solcher Komponenten jedoch 
nicht zwangsläufig. Denn wenn manche Chinesen besser werden, werden sie 
irgendwann auch teurer und die Fertigung von Billigware sucht sich 
billigere "halbautomatische Bestückungssysteme" anderswo (und sei es an 
anderer Stelle in China).

Autor: Wobei... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal von der schrottigen Verarbeitung und dem falschen Ansatz abgesehen,
das Stapeln der MC34063 müsste sogar in gewissen Grenzen funktionieren, 
da sie ja denselben Timing-Kondensator benutzen und somit möglicherweise 
zwangssynchronisiert sind. Das sollte man mal nachbauen. Obzwar es 
hirnrissig ist, entbehrt es nicht einer gewissen Logik!
Ich habe in meiner Praxis schon schlimmeres gesehen.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hofe, dass das so ist! Dann haben wir noch eine Chance, dass ein 
paar Jobs in Deutschland bleiben...

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagt bitte nichts gegen die Huckepacktechnik. Das habe ich schon bei 
meinem ersten Eigenbaucomputer so gemacht (siehe Bild) ;-)

Sven

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hach, das waren noch Abblockkondensatoren - nicht wie diese 
Fitzeldinger heutzutage ;-)

Chris

Autor: bwieck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Stefan

Wenns mal eng wird.. kein Problem

Solange die /CE getrennt sind ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toller Thread. Da fühlen sich die Markenfetichisten wieder voll 
bestätigt. Schließlich sind Chinaprodukte aus Prinzip Müll und teure 
Markenprodukte sind immer gut. Von der Chinaelektronik, die schon Jahre 
guten Dienst verrichtet, redet man natürlich nicht.

Autor: bwieck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Chris D

gibt es noch bei Pollin zu kaufen.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Toller Thread. Da fühlen sich die Markenfetichisten wieder voll
> bestätigt. Schließlich sind Chinaprodukte aus Prinzip Müll und teure
> Markenprodukte sind immer gut. Von der Chinaelektronik, die schon Jahre
> guten Dienst verrichtet, redet man natürlich nicht.


Natürlich ist nicht alles auch China Schrott, genausowenig wie alles aus 
der EU auch nicht Super ist.
Ist natürlich wie immer eine Frage des Preises. Die Chinesen können 
genauso Qualität herstellen wie Wir wenn es denn auch richtig bezahlt 
würde.
Das "Geiz ist Geil" Motto ist der Knackpunkt und Leute die den Geiz geil 
finden haben eben auch keine Qualität verdient.

Grüße
Björn

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Toller Thread. Da fühlen sich die Markenfetichisten wieder voll
bestätigt. Schließlich sind Chinaprodukte aus Prinzip Müll ....

Das was an Billigprodukten in CN hergestellt wird, kommt grösstenteils 
auf Hinterhofklitschen. Gute Ware wird meist in ordentlichen Firmen 
hergestellt, aber da meist im Auftrag und unter Aufsicht der 
ausländischen Auftraggeber.

Leider (oder zum Glück?) versauen sich die Chinesen nach Kräften ihren 
Ruf, sie geben sich wirklich alle Mühe. Selbst in den asiatischen 
Nachbarländern, die ja auch nicht so reich sind, machen sie sich mit 
ihrem Schrott unbeliebt. Ob das Zahnpasta mit Gift ist, gefährliches 
Spielzeug, Brot dem gemahlene Kartons beigemischt sind, Babymilch mit 
Melamin, Tiernahrung mit Melamin (vor 2 Jahren in die USA verkauft), sie 
lassen keine Sauerei aus. Der Staat ist voll beschäftigt mit seinen 
Dissidenten und hat für Kontrollen keine Zeit oder es wird genug 
geschmiert.

Leider wird im Zuge der Geiz-ist-geil-Mentalität jeder Billigschrott 
gekauft, mit der Folge, dass manche Sachen auf dem Markt überhaupt nicht 
mehr in guter Qualität angeboten werden. Selbst wenn man wollte- man 
kriegt nichts anderes.

Ich bin sehr oft in Asien und kenne die Arbeitsbedingungen dort sehr 
gut- jeder Bastelkeller ist dagegen eine Wohltat.....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.