mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schalten mit Laser


Autor: Peter Sp (peter1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen...

Ich möchte gern ein Relai ansteuern bzw.Schalten - durch einen 
handelsüblichen laserpointer.soll alles natürlich so wenig wie möglich 
kosten.keine ahnung ob so etwas überhaupt funzelt.

ich habe ganz einfach so ein Kugelschreiber genommen(mit laser) - ihn in 
eine halterung gesteckt und auf eine metallplatte ausgerichtet.der 
Strahl wird abgelenkt und je nach dem ich die platte poliere erhalte ich 
entweder einen laserpunkt oder einen langen strich nach der ablenkung 
auf eine dahintergestellte wand.

und dieser punkt oder strich möchte ich nutzen um ein Relai anzusteuern.
...gibt es da jemanden der mir  weiterhelfen kann?
mit freundlichen Grüßen Peter

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Fototransistor zum Detektieren des Lichts. Einen npn-Transistor, 
der das Relais treibt. Freilaufdiode parallel zum Relais.

Soviel als ersten Entwurf.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird Frickelkram. Wenn der Laser moduliert wäre, wär es einfach, 
aber mit einem Dauerlicht etwas zuverlässig zu schalten, kannste fast 
vergessen. Denkbar wäre, daß Du den Sensor mit dem Laser eine bestimmte 
Zeit anstrahlst (1 Sekunde -> an // 2 Sekunden -> aus) und ein Zähler 
mißt diese Zeit und löst entsprechend die Schaltvorgänge aus. Das geht 
aber nur, wenn Fremdlicht ausreichend abgeschirmt wird.

Autor: Peter Sp (peter1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bo das ging aber ruck zuck...

ich habe da noch etwas vergessen ...der strahl wird durch eine bauteil 
was eingelegt wird alle 5 sekunden dauerhaft unterbrochen bauteil 
besteht aus gummi und reflektiert nicht..dann erscheint ja an der wand 
kein abgelenkter lichtstrahl mehr ...was bedeutet das ein bauteil 
richtig darin liegt und gibt dann die (maschine frei)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ändert aber nichts an der Unzuverlässigkeit.

Autor: Peter Sp (peter1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke ersteimal für die schnelle Antwort..

zuverlässig sollte es natürlich sein- gibt es da andere möglichkeiten?
ich muß quasi nur auswerten ob ein bauteil vorhanden ist oder nicht.
und das so billig wie möglich.es gibt ja so "dinger" aber schweine teuer
 peter

Autor: Eric B. (erc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit zwei oder mehreren Fototransistoren und man wertet nur 
den Unterschied aus. Damit ist die Störanfälligkeit doch recht gering.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.