mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kurzschluss zwischen GND und +5V


Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich verwende den baustein AD8612 von Analog und habe plötzlich 
zwischen GND und +5V einen Kurzschluss.

An der Schaltung kann es nicht liegen da nur wenn ich den IC anschließe
ein Kurzschluss vorliegt!

Woran kann das liegen??

lg stefan

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vcc am IC vergessen?
Leitungen zu den Pins des IC vertauscht?

Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein ich habe alles schon einige male kontrolliert, +vcc ist an +5V 
angeschlossen und GND and gnd!!

habe keine ahnung woran es liegen könnte....

lg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baustein kaputt!?

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strombegrenzung des Netzteils aufdrehen ?
Stärkeres Netzteil benutzen ?

Cheers
Detlef

Autor: jolau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo ist -V angeschlossen?

Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An -5V.

Aber wie soll der baustein kaputt werden wenn ich gar nichts an der 
schatung geändert habe, es hat ja zuerst auch funktioniert.

lg

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber wie soll der baustein kaputt werden
z.B. durch ESD?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder Vcc-Abblock-Kondensator durchgeschlagen? Tantalelkos machen das 
beispielsweise gelegentlich.


hth,
Andrew

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Aussage:

VCC ist an +5V angeschlossen, GND an GND, V- an -5V.

Datenblatt -> Absolute Maximum Ratings:

Total Analog Supply Voltage 7V

In deiner Schaltung:

+5V - -5V = 10V Analog Supply Voltage

Daraus folgt: AD8612 tot.

GB

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...

Im Datenblatt steht oben:
"Single Supply Operation: 3 V to 5 V"

Was nur könnte das bedeuten? ---> SONDERMÜLL

Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im datenblatt steht:

absolute maximum ratings:
differential input +/-5V

....ich kann sehr wohl lesen....

lg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du sonst nichts geändert hast, wird der IC kaputt sein. Sowas kann 
schnell mal beim Löten passieren. Zu heiß und R.I.P. ist er.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nur die Spannungsdifferenz zwischen beiden Eingängen, max. 5Vss, 
egal wie herum. Aber die Betriebsspannungsgrenzen dürfen beide Eingänge 
nicht überschreiten. Also im Extremfall einer auf 0, der andere auf +5V

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt ist ganz einfach schlecht: Da steht nix konkretes drin:
Total Analog Supply Voltage
7.0 V

Daraus könnte man schließen, dass V+ nach V- max 7V anliegen dürfen.

Input Voltage
±4 V

Das ist jetzt etwas verwirrend, vor allem mit dieser Fußnote:
The analog input voltage is equal to ±4 V or the analog supply voltage, 
whichever is less.

Demzufolge darf der Eingang nie positiver als V+ oder negativer als V- 
werden.
Wenn V+ nach V- aber nur 7V betragen darf, dann ist diese Angabe sehr 
irreführend.

Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber im endeffekt heißt es der Baustein ist dadurch kaputt geganngen, 
oda??

finde ich komisch da ich schon ungefähr 3 tage damit arbeite und immer 
mit derselben Vorsorgung betrieben hab und jetzt erst kaputt geht....

lg

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Input Voltage ±4 V

Gegenüber GND.

> Wenn V+ nach V- aber nur 7V betragen darf, dann ist diese Angabe sehr
> irreführend.

Eigentlich nicht. Wenn man Fälle wie V+=5V und V-=1V mit einbezieht.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stefan wrote:

> finde ich komisch da ich schon ungefähr 3 tage damit arbeite und immer
> mit derselben Vorsorgung betrieben hab und jetzt erst kaputt geht....

Bei 25V wär's wohl schneller gegangen.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> im datenblatt steht:

> absolute maximum ratings:
> differential input +/-5V

> ....ich kann sehr wohl lesen....

Nee, offensichtlich nicht. Was hat input voltage mit power supply zu 
tun?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:
> Benedikt K. wrote:
>
>> Input Voltage ±4 V
>
> Gegenüber GND.
>
>> Wenn V+ nach V- aber nur 7V betragen darf, dann ist diese Angabe sehr
>> irreführend.
>
> Eigentlich nicht. Wenn man Fälle wie V+=5V und V-=1V mit einbezieht.

Aber wie kann man dann die -4V erklären?
Dann müsste V-=-4V betragen und V+ =+1V.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Dann müsste V-=-4V betragen und V+ =+1V.

Ja. Warum auch nicht?

Es sind einfach getrennte Limits. Die Eingänge haben einerseits Limits 
gegen V+/V- und andererseits Limits gegen GND. Solche Angaben sind 
selbst dann für Datasheets ok, wenngleich redundant, wenn es nicht für 
jedes dieser Limits einen Betriebszustand gibt, in dies überhaupt 
auftreten kann.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oben war übrigens V-=-1V gemeint. Was mich auf einen anderen Punkt 
bringt:

Ich habe nirgends eine Beziehung zwischen V+/V- und GND gefunden. Genau 
genommen wären für V+/V- auch -3V und -8V zulässig, wobei sich dann die 
Eingänge nur zwischen -3V und -4V bewegen dürften.

Aber wahrscheinlich ist das alles nur Kaffeesatzlesen und das Ding ist 
ausschliesslich für V-=0V und V+=3..6V vorgesehen. Und der Autor hielt 
das schlicht für selbstverständlich genug um es nicht reinschreiben zu 
müssen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:

> Ich habe nirgends eine Beziehung zwischen V+/V- und GND gefunden.

Genau. Diese Angabe fehlt auf jedenfall, denn der Analogteil ist meist 
vom Digitalteil bei Komparatoren komplett unabhängig. Oft gibt es eine 
Forderung wie V+ muss mindestens 2V größer seon als GND oder sowas in 
der Richtung, damit das Signal noch sauber an die Ausgangsstufe 
übertragen werden kann.

> Und der Autor hielt
> das schlicht für selbstverständlich genug um es nicht reinschreiben zu
> müssen.

Also ist das Datenblatt doch schlecht, und missverständlich...

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also ist das Datenblatt doch schlecht, und missverständlich...

Nicht unbedingt. Die Angaben, auf die Du Dich beziehst stehen unter 
Absolute Maximum Ratings.
Es heißt dazu:

"This is a stress rating only;
functional operation of the device at these or any other
conditions above those indicated in the operational section
of this specification is not implied.
Exposure to absolute maximum rating conditions for
extended periods may affect device reliability."

Heißt auf Deutsch: Bauteil geht nicht sofort kaputt, kann aber bei 
längerem Betrieb unter diesen Bedingungen Scahden nehmen. Ausserdem wird 
keine Garantie dafür übernommen, dass es so funktioniert wie erwartet.

Qualifiziert ist das Bauteil für den Anschluss an +5V und 0V sowie an 
+3V und 0V (Abschnitt Specifications).

GB

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich verwende auch diesen baustein!

kann ich ihn jetzt mit v+=3V und v-=-3V betreiben ohne das er kaputt 
geht??

lg

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael wrote:
> kann ich ihn jetzt mit v+=3V und v-=-3V betreiben ohne das er kaputt
> geht??
Wenn du damit die Spannung an den Eingängen meinst:
Er geht nicht kaputt, aber er wird auch nicht funktionieren.
Aus dem DB
 ... the input common-mode voltage range is −200 mV to +3.0 V.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein ich meine die supply voltage!

v+=3V und v-=-3V

lg

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> v+=3V und v-=-3V
Er wird es überleben:
Total Analog Supply Voltage  7.0 V

Aber du betreibst den dann ausserhalb des empfohlenen Bereichs:
Single-supply operation: 3 V to 5 V

Und dann zeigt dir der Hersteller die lange Nase, wenn irgendwas nicht 
wie im DB beschrieben funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.