mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zum Verteilerbau


Autor: Bouni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits!

Ich baue gerade an 4 Verteilern die an einer Lanparty zum Einsatz kommen 
sollen.

Tatsache ist das wir folgende Anschlüsse zur Verfügung haben:

1x 32A CEE mit 25A B Automat abgesichert
3x 16A CEE mit 16A B Automat abgesichert

Mein verteiler für die 32A soll wie folgt aussehen:

1-------2:3-4-5:

1 CEE 32A Stecker
2 CEE 32A Buchse
3 CEE 32A Eibaustecker
4 6x Sicherungs Automat ??A ??Charakteristik
5 6x Einbausteckdose


(--) = Kabel 5x4mm2
(::) = in einem Schaltschränkchen

Die anderen 3 so:


1-------2:3-4-5:

1 CEE 16A Stecker
2 CEE 16A Buchse
3 CEE 16A Eibaustecker
4 6x Sicherungs Automat ??A ??Charakteristik
5 6x Einbausteckdose


(--) = Kabel 5x2.5mm2
(::) = in einem Schaltschränkchen

Nun zu meiner Frage:

Ich will damit erreichen das bei einem Kurzen oder überlast nur eine der 
Einbausteckdosen auslöst und der rest weiter Strom hat!

Welche Sicherungen könnt ihr empfehlen bzw. was ist zulässig!?

Ausserdem sollte jede Leitung so gut wie möglich ausgereizt werden,
also nicht 6x 6A und dann pro Phase 4 A verschenken :)

Auch bei der Charakteristik bin ich mir unsicher:

Welche muss ich wählen das meine Verteiler sicher vor der 
Gebäude-Sicherung Auslöst ??

Danke im Voraus



Bouni

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War's nicht so, dass 5*2,5mm² Kabel nur mit 3*20 A ( B-Automat ) 
gesichert werden darf ( keinesfalls 32 A ! ) ?
Also bräuchte es etwas dickere Schnur ??

Selektivität ist ( meist ? ) gewährleistet, wenn nacheinander folgende 
Sicherungen mindestens 2 Stufen auseinander sind.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selektivität und 'Ausserdem sollte jede Leitung so gut wie möglich 
ausgereizt werden' wiederspricht sich bei der Hintereinanderschaltung 
von 'gewöhnlichen' LS-Schaltern. Dafür gibt es SLS.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinte natürlich:
'widerspricht'

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du nach den 3x16A überhaupt nochmal extra absichern?

Autor: Bouni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Nixwisser
2.5mm2 ist bei den 16A, 4mm2 bei der 32A

@TOM

SLS hab ich noch nie gehört, aber werd mich in die Richtung schlau 
machen :)

Der Knackpunkt ist der:

Jede Tischreihe bekommt einen Verteiler mit 6 Steckdosen.

Wenn einer mist baut hauts nur den einen Automat im Verteiler raus.
Wenn keine Sicherungen drin wären würde es den 3x16A Automat im Hallen 
Verteiler erwischen, was zur Foilge hätte das eine komplette Reihe 
keinen Saft mehr hätte !!!

Ich mein mit Ausgereizt ja nur, das ich nicht nach den 16A pro Phase 
dannach nur nch !? 10A zur verfügung hab :)

Der grund meines Unterfangens ist nicht die Verlängerung zu schützen 
sondern die Anzahl der dannach Stromlosen zu begrenzen :)

Auch wenn das nicht im Sinne des Erfinders ist :D




Bouni

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter

http://www.code-knacker.de/stromleiter.htm

( Keine Gewähr für diesen Link. )

heisst es, dass für 4 mm² 25 A Absicherung notwendig sei.

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch'n Gedanke:
WLAN-Schlepp-Depps u.ä. brauchen ja nicht ganz so viel Strom (?), 
eventl. liesse sich ein bisschen Selektivität durch 6A ( oder 10A) 
-Automaten jeweils direkt vor den Steckdosen "am Ende" erreichen.

( Nur als Idee, keine Gewähr. )

Gruss

Autor: Armin D. (waybeach95)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Buoni :

Du darst in der E-Technik nie danach streben was Du willst sondern was 
Du darfst.
OP : Tatsache ist das wir folgende Anschlüsse zur Verfügung haben:

1x 32A CEE mit 25A B Automat abgesichert
3x 16A CEE mit 16A B Automat abgesichert

Erkundige Dich bei einem eingetragenem E-Installationsbetrieb deines 
Vertrauens vor Ort wie du diese Anschlüsse maximal belasten darfst.
Die EVU und VDE Richtlinien ändern sich zu schnell. Was heute gilt ist 
morgen ungültig.
Und diese Forum ist beileibe, meines Erachtens, nicht das geeignete, um 
Dir deine Frage 100% beantworten zu können.

Es gibt Tabellen ohne Ende für Sicherungen, Leitungen die festverlegt 
und flexibel, es ist zu komplex.

Lass den Elektriker kommen, zeig ihm die Halle, lass Dir einen KVA 
machen, dann weisst Du woran Du bist.

Gruss aus Dongguan (PRC)

beachway95

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.