mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FBAS Signal in RGB umwandeln


Autor: R--- S--- (rene66)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es Chips die mit wenig aussenbeschaltung ein FBAS Signal in RGB 
1024x768 oder 800x600 umwandel können? Kennt Ihr welche?
Es gibt zwar auch fertige Lösungen aber das ist keine Lösung. ;-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FBAS zu RGB grundsätzlich ja, so einen Chip hat jeder ältere Fernseher 
drin.

Aber 525 (NTSC) oder 625 (PAL) Zeilen interlaced in 768 oder 600 Zeilen 
progressive umzuwandeln ist etwas mehr Aufwand. Das macht zwar (mit 
anderen Werten) jedes LCD/Plasma-TV, aber mit deutlich höherem Aufwand 
als dir lieb sein dürfte.

Am einfachsten wird das noch bei 625=>600 indem der sowieso meist 
unerwünschte Rahmen drumherum einfach weggelassen wird, weshalb dann 
neben den Analogwandlungen nur noch die PAL-Dekodierung und das 
Deinterlacing bleiben.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem einzelnen Chip ist es nicht getan. Das Signal muss erst mal in 
RGB analog zerlegt werden, dann AD-Wandler, dann Speicher. Dazu eine 
Logik, die die Scanrate-Konvertierung macht. Dann wieder ein DA-Wandler 
und Analog-Filter. Ist alles andere als trivial, vor allem, wenn´s noch 
gute Qualität sein soll.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibt es schon ICs, die all das in einem Chip machen. Sind auch 
garnichtmal teuer (in 100000er Stückzahlen)...

Autor: lhoussaine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

die Antwort ist etwas zu spät (2.10.2008)aber nur zur Info:
es gibt ein Chip von AD: ADV7343, wandelt mit wenig aufwand digital RGB 
zu FBAS um.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... was aber nichts mit der Aufgabenstellung zu tun hat, "Wandlung von 
FBAS in RGB" (mit gleichzeitiger Scanrate- und Auflösungsanpassung auf 
bequeme VESA-Auflösungen).

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei Micronas vorbei.

Autor: Josef Warta (josefwa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TVP5150 wandelt FBAS/S-Video in digitales YCbCr um. Dieses kann man 
dann relativ einfach per FPGA in digitalen RGB Stream wandeln.

http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tvp5150am1.html

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was dann noch fehlt, ist die Abtastratenkonvertierung, das Deinterlacing 
und die Skalierung. Der Threadstarter wollte sich offensichtlich einen 
FBAS-zu-VGA-Konverter bauen, um Videosignale mit einem Computermonitor 
anzeigen zu können.

Autor: lhoussaine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für die "Wandlung von FBAS in RGB" gibt's SAF7113 von philips...wandelt 
FBAS in ITU656 Format...und durch FPGA kann ITU656 in RGB umgewandelt 
werden.
vielleicht hilft das was :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.