mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kondensator Berechnung??


Autor: Fred Meier (fred123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich werde alt.Hab viel vergessen.

Frage:

Ich will eine Kondensator-Kaskade aufbauen mit den Werten:

1/1,1/2,1/4,1/8,....usw. Dabei habe ich jeweils 2 C zur 
Spannungsverdoppelung in Reihe geschaltet.

dies kennt jeder:

Parallel: Cges=C1+C2+C3.....
Reihe   : 1/Cges=1/C1+1/C2.....

  C1 100µF + C2 100µF   = 200µF
1/C1 100µF + 1/C2 100µF = 50 µF.

1/C1 100µF + 1/C2 50µF  = 33µF

Bis hierhin kein Thema

##############

Ich will aber C2 stückeln und C2 aus Parallel-Cs aufbauen.

So in dem Stil

1/Cges=1/C1 100µF + (1/C2(C3 50µF+C4 25µF+C5 12,5µF..))=ca. 50µF
Bei der Streuung von Elkos reichen die ca Werte.

Auch das ist kein Problem.

Aber......
###########

Ich will jetzt die Stückelung von C2 so berechnen, dass das Abschalten 
von C3-Cn die Reihe Cges 1/1,1/2,1/4,1/8,1/16..... ergibt.

###########

Gibt es da eine Formel, Tabelle.... oder muss ich jeden Wert zu Fuß 
berechnen.

Lasst mich mal was lernen :-))


Gruss Fred

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich werde alt.Hab viel vergessen.
Ich auch ... :-)

So ganz verstanden habe ich nicht, was du meinst,
aber:
>zur Spannungsverdoppelung in Reihe geschaltet
Aufpassen, nur wenn gleiche Kapazitätswerte verwendet werden, ist eine 
Verdopplung der Spannungsbelastung möglich. Bei ungleichen teilt sich 
das so auf, dass die kleineren Cs die größere Spannung aushalten müssen.

Deine Zahlen erinnern mich irgendwie an eine geometrische Reihe.
Sn = a + a*q + a*q^2 + ... + a*q^(n-1) = a(1-q^n)/(1-q) (für q != 1)
also 1 + 1/2 + 1/4 ... = 2*(1-(1/2)^n)

Bringt dich das weiter?

Autor: Fred Meier (fred123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:
>>ich werde alt.Hab viel vergessen.
> Ich auch ... :-)
>
> So ganz verstanden habe ich nicht, was du meinst,
> aber:

Noch mal einfach: Ich will 5.600µF am 500V aufbauen. Da muss ich 
Stückeln.
2x 385V x 2X5.600µF oder 1x5.600µf+2x2.200µf+1x1.100µF usw.


>>zur Spannungsverdoppelung in Reihe geschaltet
> Aufpassen, nur wenn gleiche Kapazitätswerte verwendet werden, ist eine
> Verdopplung der Spannungsbelastung möglich. Bei ungleichen teilt sich
> das so auf, dass die kleineren Cs die größere Spannung aushalten müssen.

Das war es!:-) Ich hatte so eine Ahnung das da etwas mit Spannung bei 
C-Reihe war, fand aber nicht mehr den Gedanken dazu. Ist ja kein Thema, 
werden beide Bänke halt gespiegelt. Wollte mir zwar auf einer Bank die 
Lötarbeit sparen, hätte dann wohl hüsch geknallt :-)) Danke!


> Deine Zahlen erinnern mich irgendwie an eine geometrische Reihe.
> Sn = a + a*q + a*q^2 + ... + a*q^(n-1) = a(1-q^n)/(1-q) (für q != 1)
> also 1 + 1/2 + 1/4 ... = 2*(1-(1/2)^n)

Ist es ja auch du kennst die bestimmt mit anderen Werten z.B. mit 
F:2,F:2,8,F:4,F,5.6,F.8.....

>
> Bringt dich das weiter?

JA! >Danke noch einmal. Mein Diener gädige Frau wenn ich den Namen 
richtig interpretiert habe ;-)

Gruss Fred

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.