mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Array auf SD-Karte abspeichern (Stromausfall Backup einer Messreihe)


Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ziel: backup-Protokoll gegen Stromausfall sichern

Ein zweidimensionales Array (zB. 10 Spalten, 100 Zeilen) soll vom 
Speicher des Microcontrollers auf einen externen Speicher 
(SD-Karte,USB-Stick oÄ) als Tabelle gesichert werden:
protokoll_001.txt

Dieser Vorgang ist nicht zeitkritisch, könnte also auch einige Sekunden 
dauern.

Spezifikationen:
- Größe eines Files einige wenige kB
- vgl. attachment

Idealerweise sollte man die Platine dann via USB-Kabel an nem PC
anschließen und die txt-files der Karte via Windows-Explorer (nicht 
Terminaldienst oÄ) auslesen können, ohne die Karte in einen externen 
Card-Reader umstecken zu müssen. Dadurch würde eine mechanische 
Beschädigung der Karte vermieden werden können.

Gibts da fertige Adapterplatinen inkl. Libraries, die man relativ
schnell in ein bestehendes AVR GCC Projekt integrieren kann?

lg,
E.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Vinculum könnte was für dich sein: Der stellt einen USB Host und 
einen USB Slave zur Verfügung. Man kann also damit eine Verbindung über 
USB zu einem PC und eine Schnittstelle zu einem USB Stick realisieren.

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinst das VDrive2?
http://www.vinculum.com/prd_vdrive1.html

hmmm, die Erfahrungen damit hier im Forum scheinen
mir ein bisschen "durchwachsen" zu sein...

Hab jetzt diesen Datenlogger gefunden:
http://www.engelmann-schrader.de/usbstick.html
Gibts schon Erfahrungen mit diesem Produkt?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sowas in der Richtung. Das VDRIVE kann einen USB Stick ansteuern, 
der Vinculum mit der passenden Software kann auch noch USB Slave 
spielen.
Das IC hat ein paar unschöne "Features", aber es dürfte das einfachste 
sein, um an einen kleinen µC einen USB Stick anzuschließen.

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt: den VDRIVE2 schon in Betrieb genommen? Tipps?

Es scheint einfacher/billiger zu sein die Daten vom Frontend via VDRIVE2 
auf nen Stick zu spielen und danach den Stick am PC anzustecken. Da 
brauch ich dann eigentlich gar keinen USB-Slave mehr.

Ausser...spontan...Idee:
kann man das VDRIVE2 am Frontend uU auch für die Inline-Programmierung 
(also als USB-ISP-Programmieradapter) verwenden? Hmmm. Auf die Schnelle 
nix gefunden (http://www.vinculum.com). Schade.

ad SD-Konzept:
Hingegen einen SD-Kartenslot+Treiber hinzubekommen, da gibts ja mit der 
Software mächtig Probleme, lt. Forum

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.