mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hohe differentielle Spannung messen


Autor: Andreas K. (homer5785)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute.

Ich möchte gern eine Spannung (100-200V Sinus) massefrei so aufbereiten, 
dass ich sie mit einem Atmel gegen Masse messen kann. Problem dabei ist, 
dass von der Masse, die mit dem Atmel verbunden ist und dem Kreis, in 
dem die Spannung anliegt, 1,2kV DC-Prüfspannung mit einem maximalen 
Leckstrom von 1mA anliegen dürfen.
Habe schon Schaltungen aus dem Tieze-Schenk probiert(Subrahierer mit 
1MOhm Widerstände z.B. Abb.22.8) aber die Gleichtaktaussteuerung macht 
mir da wohl einen Strich durch die Rechnung.

Komme ich mit vertretbarem Aufwand überhaupt um eine galvanische Messung 
drumrum?

MfG Andi

Autor: vielleicht so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1MOhm ? Willste ein Watt verbraten ? 10MOhm. Kein Problem. Der OpAmp 
sollte allerdings passen. Dh einen kleinen Offset und einen kleinen 
Eingangsstrom. Da muesste man mal kurz rechnen was drinliegt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas K. (homer5785)

>Ich möchte gern eine Spannung (100-200V Sinus) massefrei so aufbereiten,
>dass ich sie mit einem Atmel gegen Masse messen kann. Problem dabei ist,

Kapazitiver Spannungsteiler ?

MFG
Falk

Autor: vielleicht so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kondensatoren sind nicht so eng spezifiziert.

Autor: Jünger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gleichspannungsanteil läßt sich aber doch bestens mit einem Hochpass 
abkoppeln?

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn zwar Deine Schaltung nicht, und ich weiss auch nicht, ob Dir 
meine Idee was hilft, aber wäre es vielleicht nicht auch möglich, den 
ganzen ATMEL prozessor galvanisch zu trennen, und nur z.B. mit einer 
RS232-Schnittstelle galvanisch getrennt zum Rest der Schaltung gehen. 
z.B. mit den I-Kopplern von Analog.. ( mal nach ADUM googeln). Die 
Stromversorgung kann dann ein kleiner DC/DC Wandler erledigen z. B. 
Traco, Recom, C-D, oder so.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bessere Idee: Es gibt kleine DC/DC-Wandler mit galvanischer Trennung. 
Damit versorgst du einen ATTiny13, der nichts anderes macht, als die 
mittels Spannungsteiler und OpAmp auf einen verdaulichen Wert gebrachte 
Spannung mißt und als Datentelegramm über einen Optokoppler seriell 
rausgibt. Die Isolationsspannungsfestigkeit hängt dabei nur vom 
Optokoppler und DC/DC-Wandler ab. Ein zweiter Controller übernimmt die 
Umrechnung und Anzeige.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

LEM baut nicht nur Stromwandler, sondern auch 
Spannungswandler(Galvanisch getrennt). Mal dort umsehen.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.