mikrocontroller.net

Forum: Platinen Empfehlung für eine günstige Hotair-Sation


Autor: tmo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

suche günstige Hotair-Station für Hobby. Habe nicht soviel Rework, aber 
ab und zu eben doch den Bedarf SMD-Finepitch IC's aus-/einzulöten. Habe 
bis jetzt mal bei AOYUE die 852 ins Auge gefasst. Hat da einer schon 
Erfahrungen oder andere Tips ?

Danke und Gruss
Thorsten

: Verschoben durch Admin
Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine ZD-irgendwas und bin (für das Geld) ganz zufrieden damit.
Bei ebäh gibt's gerade eine ZD-939, die ist vom Gerät her wie mein
Teil, nur dass sie den einfach zu bedienenden Drehknopf für die
Temperatur durch ein LCD und drei Drucktasten ersetzt haben. :-/

Im Wesentlichen braucht man nur die dünne Düse, von den absonderlichen
Formen habe ich noch nie eine benutzt.

Das Teil ist außer zum Löten auch für andere Dinge ganz nützlich.  Das
fängt bei Schrumpfschläuchen an, man kann thermoplastische Werkstoffe
damit schweißen, man kann das Aushärten von Epoxidharzen beschleunigen
(wobei diese im heißen Zustand nochmal richtig gut fließen) uvam.

Die Aoyue (mann, wie kann man das aussprechen? :-) 852 sollte dem
sehr ähnlich sein, was ich habe.

Autor: Kalle S. (kallebmw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich selbst habe schon seit einigen Jahren die AOYUE-968
http://aoyue.de/de/Aoyue_968_Heissluft_Loetstation...
Habe schon viel damit gearbeitet und kann diese nur empfehlen; genial 
ist vor allen Dingen die Lötrauchabsaugung an der Lötspitze. Habe schon 
sehr sehr viel damit gelötet und dies ist wirklich ein nicht zu 
verachtender Zusatz...


Die von dir genannte Aoyue-852
http://aoyue.de/de/Aoyue_852_Heissluftstation_SMD_...
ist ja wie die o. g. ZD-939 bei eBay für um die 65EUR + Versand zu 
haben.

Jörg hat ja schon geschrieben dass diese wohl ziemlich gleich sind. 
Persönlich würde ich jedoch die Aoyue-852 wegen der digitalen 
Temp.-Anzeige bevorzugen; ist aber Geschmaksache.

Also das Auslöten von SMD ist einfach genial damit; egal welche 
Tausendfüssler... und Schrumpfen funktioniert auch viel besser als mit 
einer Lötflamme

Kalle

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-josef Schömer wrote:

> Persönlich würde ich jedoch die Aoyue-852 wegen der digitalen
> Temp.-Anzeige bevorzugen; ist aber Geschmaksache.

Ich halte sie ein wenig für Augenauswischerei.  Ich traue der eher
simpel anmutenden Mimik dahinter keine Genauigkeit von mehr als
±10 K zu (d. h. die letzte Stelle der Digitalanzeige ist völliger
Humbug), aber die geringe Regelgenauigkeit ist in diesem Bereich
auch kein ernst zu nehmender Nachteil.  (Das kann schon was
anderes sein, wenn man viel mit GaAs oder SiGe oder sowas arbeitet.)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte die Tage eine SMD-Lötpinzette gesucht (musste so um die 200 
SMD-Widerstände tauschen:-)
Bin ja fast vom Glauben abgefallen, was die Weller kosten sollte, um die 
1000€, och ne.
Habe mir dann erstmal die AOYUE950 geholt, knappe 60 Euro mit Versand, 
bereit, das Ding zur Not auch in der Tonne zu versenken. Hat bestens 
funktioniert, Spitzen und Regelung machen einen guten Eindruck - soviel 
besser  kann die Weller nicht sein. Ein wenig zuviel Spiel in der 
Pinzette, das bessere ich mir selbst nach. Durchaus empfehlenswert, auch 
wenn es nicht direkt zum Thema gehört.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aoyue ist für Hobby-Anwendungen ok. Zubehör gibt es zum Teil preiswerter 
bei http://www.pcb-soldering.co.uk/ und http://www.komerci.de statt bei 
WilTec.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger wrote:
> Aoyue ist für Hobby-Anwendungen ok.

Jo, das kann ich bestätigen. Die '852 reicht mir für zu Hause - in der 
4ma hätte ich für schwere Fälle noch 'ne Leister-Anlage zur Verfügung, 
aber das ist (preislich wie Leistungsmäßig) eine andere Kategorie...

Autor: gast_A (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe seit ca. ein Jahr die 968 er, ich kann das Teil für den Preis 
uneingeschrenkt empfehlen. Zwei Kritikpunkte habe ich dennoch zum ersten 
der fehlende Ein/Aus Schalter, den habe ich mir aber auf der Rückseite 
nachgerüstet. Und zu zweiten der Trafo brummt, konnte ich ihn aber 
abgewöhnen. Ansonsten nie wieder eine Lötstation ohne Absaugung, wenn 
man sieht was man so nach 3 Wochen aus dem Filter rausholt wird einen 
ganz anders.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.