mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ortung im zweidimensionalen Raum


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt ja so Systeme wie die Spielekonsole Wii von Nintendo, wo die 
Position von einem Sender bestimmt werden kann.

Ist es möglich so etwas nachzubauen?

Wie geht das?

Thomas

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, da ist im prinzip eine infrarotkamera eingebaut, die die ir-dioden 
an der leiste, die man auf dem fernseher deponiert, auswertet

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das habe ich mir schon gedacht.

Angenommen man möchte sowas nachbauen:
Meint ihr, man könnte statt einer ganzen Kamera auch einfach mehrere 
Fototransistoren nehmen?
Kameras sind gleich so teuer...

Thomas

Autor: geiz ist nicht geil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Kamerapixel ist weit billiger als ein Fototransistor. Ist dir 4.99 
Euro für eine billige Webcam zu teuer?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht denn eine billiege Webcam?
Eine Webcam hat zeichnet doch nur normales Licht auf und kein 
INfrarot-Licht!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Im letzten Elektor ist das Kamerateil der Wii beschrieben. Das ist nicht 
nur eine Kamera. Das Teil ermittelt die 4 hellsten Punkte und gibt die 
Koordinaten aus. Kommunikation erfolgt über I2C. Eigentlich ein 
interessantes Bauteil. Eine Webcam ist dafür ziemlich ungeeignet. Oder 
willst du das am PC machen? Dann fehlt dir aber immer noch die passende 
Software.

MfG Spess

Autor: geiz ist nicht geil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Webcam hat zeichnet doch nur normales Licht auf und kein
>INfrarot-Licht!

Schwachsinn. Jede billige Kamera reagiert auf IR empfindlicher als auf 
sichtbares Licht. Nur teure Spezialfilter können IR unterdrücken.

>Das Teil ermittelt die 4 hellsten Punkte und gibt die
>Koordinaten aus. Kommunikation erfolgt über I2C. Eigentlich ein
>interessantes Bauteil. Eine Webcam ist dafür ziemlich ungeeignet.

Aha, und wie soll das ohne Kamera gehen? Du kannst natürlich 4 
Fototransistoren mechanisch und adaptiv auf die 4 hellsten Punkte 
ausrichten, aber es sollte selbst dir einleuchten, dass dies nicht 
praktikabel ist.
Es ist keine schwere Aufgabe für einen Microcontroller, ein paar 
Intensitätsmaxima im Bild einer Webcam zu finden. Dazu muss man nur 
geringfügig mehr Ahnung haben als du.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Es ist keine schwere Aufgabe für einen Microcontroller, ein paar
>Intensitätsmaxima im Bild einer Webcam zu finden.

Nö, das programmiere ich dir sogar in Assembler.

>Aha, und wie soll das ohne Kamera gehen? Du kannst natürlich 4
>Fototransistoren mechanisch und adaptiv auf die 4 hellsten Punkte
>ausrichten, aber es sollte selbst dir einleuchten, dass dies nicht
>praktikabel ist.

Kannst du eigentlich Lesen? Es geht um den Sensor der in der Wiimote 
eingebaut ist. Das ist ein CCD-Sensor (1024x768) mit DSP. Für dich zum 
mitschreiben: eine spezielle KAMERA.

Webcams haben meist USB oder sogar Netzwerkanschluss. D.h. du musst 
mindestens einen USB-Host realisieren. Da ist es mit 4,99€ nicht 
abgetan.
Mit der Auflösung kann deine Billig-Webcam auch nicht mithalten.
Bei einem Preis der Wiimote von 20-40€ und der einfachen Auswertbarkeit 
(geht sogar mit Bascom) ist das gegenüber deinem Vorschlag der güstigere 
Weg.

>Dazu muss man nur geringfügig mehr Ahnung haben als du.

Wenn du meinst.

MfG Spess

Autor: swh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich arbeite momentan ebenfalls mit dem Sensor aus der Wii. An die Daten 
zu gelangen ist keinerlei Problem, diese hab ich mitlerweile auf dem 
µController - denk sehr einfach umgang mit I2C.
Probleme entstehen da ich diese per USB an den PC senden will. 
Allerdings nicht über COMPort sonder als HID. Hätte jemand dazu eine 
Idee?

Autor: Mano Wee (Firma: ---) (manow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
swh wrote:
> ich arbeite momentan ebenfalls mit dem Sensor aus der Wii. An die Daten
> zu gelangen ist keinerlei Problem, diese hab ich mitlerweile auf dem
> µController - denk sehr einfach umgang mit I2C.
> Probleme entstehen da ich diese per USB an den PC senden will.
> Allerdings nicht über COMPort sonder als HID. Hätte jemand dazu eine
> Idee?

Was meinst Du eigentlich mit HID? Willst Du damit einen Joystick 
realisieren oder was anderes? Ohne eine Wiimote zerlegen geht's über 
Bluetooth so z.B. http://www.wiiprojects.org/bluetooth.html

Autor: swh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, meine Absicht ist wirklich die Wiimote zu zerlegen. Der Sensor 
läßt sich über I2C auslesen. anstelle der Bluetoothverbindung will ich 
eine USBSchnitstelle bauen. Die üblichen RS232/USB Wandler machen ja 
einen virtuellen COMPort, ich brauche aber echtes USB um mittels HID 
eine PCMaus zu realisieren.
Problem ist das passende USB-Interface. Der Support von codemerc hat mir 
quasi vom MouseWarrior abgeraten. Daher bin ich nun ratlos und suche 
Ideen zur Umsetzung

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.