mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder RFID Frequenz 125KHz oder 13,56 MHz?


Autor: Michael Schenk (michael201083)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe mich jetzt schon ne Weile hier durch das Forum gelesen 
da ich ein Projekt zu RFID plane. Ich möchte gerne einen RFID 
Sender/Empfänger sowie einen Transponder selber bauen. Auf diesen 
Transponder möchte ich Daten schreiben und lesen, bei einem Abstand von 
min 10 bis max 50cm.

Bevor ich nun die Bauteile auswähle muss ich mich für eine Frequenz 
entscheiden. Nur bin ich mir nicht sicher ob die 125 Khz Frequenz 
ausreicht um einen Tiny µC im Transponder sowie eventuell einen 
Flashspeicher zu betreiben.

Man findet sehr viele Berichte und Guides über 125 KHz Frequenz 
allerdings meist nur mit lesendem Zuschrift. Habt ihr da schon mehr 
Erfahrungen gesammelt ob diese Frequenz für die von mir angestrebte 
Entfernung eausreicht?

Autor: Andreas S. (akku75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
erst einmal Hut ab, dies wird kein leichtes Projekt!
Wobei mir noch nicht klar ist, was schwieriger ist, den Reader zu bauen 
oder ein Tag (Transponder) herzustellen!
Meine bevorzugte Frequenz ist zwar im UHF-Band, aber wenn ich zwischen 
den Beiden wählen müsste, würde ich die 13,56 MHz nehmen.
z.B. die Datenübertragungsrate bei 13,56 MHz ist höher, 
Anticollisionsverfahren sind nutzbar, Antennen sind einfacher 
herzustellen.
Dein Abstand von min 10 bis max. 50cm ist bei einer induktiven Kopplung 
nicht gerade wenig, d.h. du brauchst Leistung.

Aber beschreib doch mal was du machen willst damit!

Ein gutes Buch zu diesem Thema oder besser gesagt die "RFID-Bibel",
ist das RFID Handbuch von Klaus Finkenzeller.
Solltest du dir bei so einem PLAN erst mal besorgen!

Gruß
Andreas

Autor: Michael Schenk (michael201083)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas. Danke für deine schnelle Antwort.

Naja was ist schon leicht, ich habe eigentlich genügend Zeit um mich 
damit zu beschäftigen, es ist nur ein Versuch.

Ich hatte auch die 13,56 MHz Frequenz favorisiert, um am Ende die Daten 
zu schreiben wird das wohl besser seien.

Die Entfernung ist auch ok wenn es am Ende bei 5cm klappt. Für einen 
Versuch wahrscheinlich die bessere Variante... um nicht unnütz Aufwand 
zu betreiben.

Ich möchte auf den Transponder Daten speichern. Wollte erstmal mit ner 
einfachen 1 und 0 anfangen und das diese sich verändern lassen. Habe ich 
dieses Ziel erreicht möchte ich gerne mehr daten speichern, so zum 
Beispiel einen Zahlencode oder einen Preis usw.

Es gibt keinen bestimmten Zweck der am Ende erreicht werden muss. Daher 
ist das mit der Entfernung auch nicht das entscheidende.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
13,56Mhz wird preisgünstiger. Die Reichweite hängt entscheidend vom 
Sendeantennendurchmesser und der eingesetzten Leistung ab.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum möchtest Du auf den Transponder Daten schreiben?
Eine ID auslesen und mit einer Liste vergleichen wäre evtl. einfacher.

Autor: Josef Warta (josefwa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine gute Uebersicht ueber RFID bekommt man auch unter

http://www.ti.com/rfid/?DCMP=TIHomeTracking&HQS=Ot...

Man bekommt sogar kostenlose Muster fuer Leser IC im RF Bereich!

Autor: philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,
sieh dir das mal an: http://www.ids-microchip.com/IDS-R13MP.html
Damit hab ich meine Diplomarbeit bewerkstelligt,
der IDS hat im Vergleich zu anderen RFID Chips am besten abgeschnitten,
Bedienung, Leistung etc...

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde die 13,56MHz nutzen.  Habe selbst versucht ein RFID 
125kHz aufzubauen, Probleme kamen genau mit dem Bau der Antennen. die 
zache für die Tags musst du mit dem Q Faktor nach oben gehen um weiter 
zu senden. nur bei Q 30 wird Schwierig, und dazu kommt das die 
Bandbreite B=f0/Q ist´, d.h. je größer Q desto kleiner B. Die Antennen 
müssen auch genau konzipiert werden, um die Resonanzfrequenz zu 
bekommen, dabei musst du auch auf design der Antennen achten und auf 
HF-Effekte z.B. Skin.E. und weiteres.

Da ist 13MHz etwas einfacher.

Baue mir jetzt ein 13MHz , von TI auf . die antennen sind auch einfacher 
zu bauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.