mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IRLR024N schaltet 12V immer durch


Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner im Anhang befindlichen Schaltung.
Und zwar möchte ich mit einem Mega8 mittels PWM einen PC Lüfter steuern, 
allerdings läuft der Lüfter immer mit voller Leistung trotz PWM-Signal.
Ich habe schon versucht, den MOSFET anders zu beschalten, allerdings 
läuft der Lüfter in anderen Konstellationen gar nicht.
Leider kenn ich mich mit Transistoren nicht wirklich gut aus, ich kenn 
nur die Theorie^^.
Wer erkennt hier das Problem?

Vielen Dank schon mal vorab

MfG Marcel P.

Autor: Kai Walz (walle79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du schon die Zeiten variiert? Wenn er gar nicht reagiert, ist der 
FET gehimmelt.

Kai

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das habe ich getan. Ich habe sogar eine For-Schleife geschrieben um 
die komplette Auflösung durchlaufen zu lassen. PWM funktioniert 
prinzipiell, habe zwar kein Oszilloskop, aber ich habe einen 
Lautsprecher angeschlossen --> Ton --> Wechselspannung

Und ich habe bereits einen 2ten MOSFET der gleichen Art 
eingebaut...selbe Problem

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Source und Drain vertauscht?!?

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drain ist der verkürzte Pin in der mitte bzw. Kühlfläche. So ist es bei 
mir in der Schaltung. Source ist bei mir rechts demnach links Gate

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Source und Gate kurzschliesst (Drahtbrücke, Messstrippe o.Ä.) 
sollte der Lüfter aufhören zu drehen...

Bitte ausprobieren und Ergebnis posten!

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dreht nicht mehr nachdem gate = source gesetzt wurde

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist der FET schon mal heile =)

Vergiss mal eben die PWM Geschichte, und sage deinem Controller einfach 
mal, dass er PC0 auf 0 setzen soll (bitte vergiss nicht den Pin auch als 
Ausgang zu konfigurieren!).

Was macht der Lüfter nun?

Gruß,
Magnetus

P.S.:  Die Drahtbrücke muss natürlich auch wieder weg ;)

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hatte ich schon versucht gab aber nicht erwünschte Ergrbnisse. Ich 
versuch es grad nochmal

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm kein Unterschied zwischen Portb.1 = 0 und Portb.1 = 1 Lüfter steht 
in beiden fällen...

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich nach BASCOM an...

Kannst du mal dein Programm hier (als Anhang) posten?

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halt... Stop...!

Marcel P. wrote:
> hmmm kein Unterschied zwischen Portb.1 = 0 und Portb.1 = 1 Lüfter steht
> in beiden fällen...

Was soll der Quatsch? Dein FET hängt an Port C !

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
$regfile "m8def.dat"
$crystal = 1000000

Config Portb.1 = Output

Do
Portb.1 = 1 'oder eben 0

Loop

End

Das ist der Code die Pwm-Sachen habe ich auskommentiert

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm nö tut er nicht Portc ist beim Mega8 AD-Wandler ich hab ihn aber an 
Hardware PWM also Portb.1 angeschlossen

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh verflucht! Du hast Recht...ich aber auch...Schaltbild ist falsch! Tut 
mir leid. Der MOSFET hängt definitiv an Portb.1

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soderla - es folgen meine ersten Versuche mit BASCOM...

Versuche es mal damit:
$regfile "m8def.dat"
$crystal = 1000000

Config PINB.1 = Output

Do
RESET Portb.1
Loop

End

Das sollte den Pin auf Low setzen. Für Highpegel ersetzt du einfach 
"RESET" durch "SET".

Tut sich jetzt was?

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieder nichts...

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm mal deinen Mega8 aus dem Sockel und verbinde Pin 15 (PB1) im Sockel 
mit GND. Der Lüfter sollte dann stehen.

Nun verbindest du Pin 15 mit VCC. Der Lüfter sollte sich nun drehen.

Wenn dem nicht so ist, ist der MOSFET entweder nicht mit PB1 verbunden, 
oder du hast einen anderen Hardwarefehler.

Wenn es funktioniert, hast du einen Fehler im Programm, einen defekten 
µC, einen nimmer endenden Reset, oder das Programm wurde nicht in den µC 
geladen.

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MOSFET ist richtig angeschlossen, aber auch mit 5V an Gate dreht 
sich der Lüfter nicht

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm eine Fehlerquelle bezüglich des Atmegas ist, dass ich GND und Reset 
beim ISP verwechselt hab aber der MOSFET funzt dennoch nciht

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sodala Drain war eine Kaltlötstelle... Vielen Dank allemal für deine 
Hilfe =)

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine kalte Lötstelle? Mann... die muss ja echt verdammt kalt gewesen 
sein, dass dadurch der MOSFET nicht durchgesteuert hat...

Gut Löt =)

Magnetus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.