mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie und womit reinigt man Goldkontakte?


Autor: Pinballer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle da draußen, die wie ich einen Pinball Ihr Eigen nennen.

Ich habe nach 2 jähriger Suche nun endlich alle Teile zusammen um meinen 
Gotlieb System 1 Solar Ride wieder spielbar zu machen.

Leider sind sind nach all den Jahren die Goldkontakte im Spielfeld und 
auch die Wolframkontakte der Bumper mit einem schwarzen Film überzogen, 
der zu Fehlern führt.

Die Anleitung von Gottlieb schreibt bei Goldkontakten im Spielfeld das 
Durchziehen einer neuen Visitenkarte als die beste Möglichkeit der 
Reinigung vor.

Leider sind nur ca. 10% aller Kontakte so erreichbar ohne diese 
auszubauen.

Gibt es ein Spray oder sonst ein Mittel, das man Aufsprühen und 
wegblasen oder mit einem Löschpapier nachwischen kann für Goldkontakte 
??

Bei den Wolframkontakten soll man mit 1000er Schmirgelstreifen ran. Gibt 
es solche auch als beidseitig rauhe ??

Fragen über Fragen, aber helft mir mal bitte.

Gruß vom Pinballer

Autor: Reiniger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Scherzkeks]
Am besten mit einem Gemisch aus Salpetersäure und Salzsäure! ;-)
[/Scherzkeks]

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Silberkontakten kriegste das Schwarze mit NH3, sprich Ammoniak, 
wieder runter (Ofenputzmittel). Das Schwarze da ist Silbersulfid, was an 
sich ein Leiter ist, vermutlich ist da eine Reinigung garnicht nötig. 
Evtl. geht das mit dem Ammoniak auch bei den Wolframkontakten.

Kontaktspray (WD40) ganz schnell entsorgen.

Bei Goldkontakten könntest du sogar mit einer nicht allzu starken Säure 
dran gehen, danach mit destilliertem Wasser abwischen. Gold als 
Edelmetall hält der Säure ne ganze Weile lang stand -- so krieg ich 
meine Kupferkontakte in Relais auch sauber.

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit einem Radiergummi

Autor: Pinballer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mensch_Z,

Das mit dem Radiergummi weiß ich auch. 10% der 79 Schaltkontakte im und 
unter dem Spielfeld konnte ich sogar mit meiner Visitenkarte reinigen. 
Einfach die Karte zwischen die Kontakte, Kontakte leicht zusammendrücken 
und dann hin und her schieben.

Leider gibt es auch Kontakte unter den Rollovers und in den Aufbauten 
auf dem Spielfeld, die ich nicht so erreiche, bzw. wo ich bei einem 
Ausbau - Reinigen - Einbau mehr kaputtmache und verstelle, als die 
Aktion nutzt.

Deshalb frage ich ja hier in die Runde von Experten und Leuten mit 
Erfahrung, wie ich an Stellen, wo ich nur die Kontaktflächen sehen kann, 
aber nicht mit Radiergummi, Visitienkarte / Paiperstreifen hinkomme, 
mittels einer Flüssigkeit oder sonst einem Verfahren, die Kontakte 
sauber bekomme ohne die auszubauen oder die Spielfeldaufbauten zu 
beschädigen.

Der Pinballer

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich hatte mal einen 'Surf-Champ' von Gotlieb (aus den 70ern).
Ich habe in kräftigeres Blatt Papier in passende Streifen geschnitten un 
in Isopropanol getränkt durchgezogen.
Hat auch bei den Wolframkontakten funktioniert.

Autor: Ralph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Kontakt60 würde ich dringendst die Finger lassen! Wenn du 
anschließend nicht 100% reinigen kannst, wird dir der Flipper 
zusammengefressen!
Das Zeug ist extrem aggressiv und muss nach der Reinigung vollstandig 
entfernt werden.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tuner oder Videokopfreinigungsspray.

Autor: Pinballer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven Pauli,

diese Seite habe ich bestimmt zehnmal durchgelesen, bevor ich anfing, 
mich mit dem Flipper und dessen Reparatur zu befassen.

Ausserdem habe ich auf einem Flohmarkt, das Original Service Manual für 
den Solar Ride gekauft.

Was da drin und auf der Seite steht, ist echt schön zu lesen und die 
Abbildungen sind auch fein anzusehen.

Hast Du aber mal in der Realität unter das Spielfeld eines Flippers 
geschaut ??

Ich möchte nicht wissen, wie viele Servicemonteure den Autoren dieser 
und ähnlicher Anleitungen, die Knochen verflucht haben.

Seit vorgestern ziehe ich alkoholgetränkte feste Pappstreifen durch die 
Kontakte und blase die mit Druckluft trocken. Es wird besser, aber die 
Kontakte in den Targets leiden durch das Reinigen von Außen doch sehr.

Ich habe die seitlichen Anschläge mal aufgeschraubt und dabei ist viel 
zerbröselt, weil mein Automat eben mal min. 10 Jahre in einem Keller 
stand und da die Bedingungen für Kunststoffe aus den 70ern nicht optimal 
waren.

Ich werde mal weitersuchen, ob es nicht doch eine Lösung gibt, die da 
chemisch und ohne Zerstörung den schwarzen Belag löst.

Der Pinballer

Autor: Das GOLD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso verbindet sich Gold mit irgendetwas?
Habe noch kein schmutziges Gold gesehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.