mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik SPannungswander +-3V


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich suche Einen Spannungswandler, welcher mir aus +5V - +12V, +3V und 
-3V ertrugt. Benötigt wird das ganze für einen OPV. Also der Strom 
sollte gering sein.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts solche teil überhaupt? sonst muss ich einen für +3v nehmen und 
einen für -3v

Hat einer dafür Tipps? sollte bei reichlt erhältlich sein.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, es gibt auch Single Supply OPVs, die mit nur einer Spannung 
versorgt werden können
(http://www.google.de/search?hl=de&q=opv+single+sup...)

Hmm, die niedrige Stromstärke nimmst du an oder weisst du? Es gibt auch 
OPVs, die man als Verstärker einsetzt und die können schon Saft aus 
ihrer Versorgung ziehen.

Getrennte Spannungsregler für die negative und die positive Spannung 
sind gängig. Man kann z.B. linear einstellbare Spannungsregler oder 
Schaltregler verwenden
http://www.mikrocontroller.net/articles/Standardba...

Heisst die Angabe +5V - +12V bei dir, dass wechselnde Spannungen 
ankommen oder ist das nur der Wunschbereich für die Dimensionierung der 
Spannungsversorgung?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also es geht um das Elektorprojekt wo man Induktivitäten und Kapazitäten 
via Soundkarte messen kann. Dazu wird ein LM358 verwendet, welcher mit 
3V betrieben wird.

Also eigentlich sollen da 5V rankommen. Aber wenn mal nix anderes da 
sind auch bis zu 12V.

Welche Festspannungsregler empfehlt ihr?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektor Juni 2008, der 2€ RLC-Meter?

> Der Opamp wird aus Batterien mit +-3V gespeist.
> Die Speisespannung ist bewusst niedrig gewählt,
> um den Soundkarteneingang zu schonen,
> wenn etwas schief geht."

Genau daran würde ich mich zumindest beim ersten Aufbau halten. Wenn das 
dann funktioniert und die Batterien ersetzt werden sollen, würde ich 
weiter suchen und ggf. neu bauen.

In diesem Anwendungsfall denke ich, dass du mit Single Supply OPVs 
schlecht  bedient bist. Die Soundkarte und das Messprinzip basiert auf 
der Wechselspannung!

ADD:

Wenn du wegen Mindestbestellwert und Versandkosten schon die 
Spannungsregler mitbestellen willst, schau dich nach dem pos./neg. Paar 
LM317/LM337 oder dem Paar LP2950/LP2951 um. Die sind preiswert und die 
kann man immer in der Bastelkiste auf Vorrat haben.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau das. Aber ich wollte das Teil gleich mit Strom aus dem USB 
speisen. Und da ich bei Reichelt bestellen will würde ich auch gleich 
ein paar Spannungswandler mitbestellen.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> ja genau das. Aber ich wollte das Teil gleich mit Strom aus dem USB
> speisen. Und da ich bei Reichelt bestellen will würde ich auch gleich
> ein paar Spannungswandler mitbestellen.

Aus USB...

hier unbedingt aufpassen, wo der Massebezug ist und wie daraus eine 
negative Spannung gemacht werden kann/soll!

Die neg. Spannungsregler oben brauchen eine neg. Eingangsspannung. So 
einfach geht das also nicht.

Man kann aus einer pos. Spannung durch Änderung des Massebezugs eine 
pos. und eine neg. Spannung machen. Aber das ist (für mich) nicht mehr 
trivial.

...da klinke ich mich jetzt aus, da selbst nur Laie.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm da müsste ich warscheinlich doch batterien nehmen. Da bräuchte ich 
ja dann 4 Batterien zu je 1,5V

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau. Zwei aus der Fernbedienung vom TV und zwei aus der vom DVD-Player 
;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.