mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Beschichtete Spanplatten tapezierbar ?


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

auch wenn das kein Heimwerkerforum ist starte ich mal einen Versuch, ob 
hier jemand Ahnung hat.

Möchte die Tage einen Einbauschrank zusammenzimmern, an dessen 
Innenoptik ich keine großen Ansprüche habe, Aussen soll er wie ein zu 
der Wand gehöriger Teil aussehen und somit tapeziert werden.

Jetzt, da wir gerade ein bisschen umbauen und noch genug Sperrmüll in 
Form von Schränken überhaben (ganz normale Spanplattenschränke mit 
Kunststoffbeschichtung in Holzoptik) liegt es doch nahe, einfach dieses 
Material für den Einbauschrank zu verwenden, zumal dort ja das 
Scharniergedöns :) auch schon angebracht ist.

Nur: wie bearbeitet man eine solche Oberfläche, damit 
Papier-Prägetapeten mittels Kleister + Ovalit darauf halten.

Genügt anschleifen ? Oder sollte man zusätzlich grundieren ? Mit welcher 
Art Grundierung ?

Mit Spanverlegeplatten (feuchtigkeitsbeständig) ohne Beschichtung habe 
ich das schon erfolgreich gemacht, nur wie es eben mit den Beschichteten 
Restteilen aussieht kann ich nicht einschätzen ...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teste es doch mal mit 'nem Abfallstück.
Würde mich auch interessieren.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, ich habe kürzlich renoviert und der Rolladenkasten war aus dem 
Zeug.
Es war nicht angeschliffen und es war ein Problem die Tapete wieder 
abzubekommen.

Autor: Fabian Heinemann (fabianh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Beschichtung würde ich einfach einmal drüberschleifen, nass 
abwischen um den Staub runterzubekommen, dann tapezieren. Mit Ovalit 
sollte es halten.

MfG Fabian

Autor: Peter Funke (toto)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde da garnichsts anschleifen.

Das Problem der Untergründe beim Tapezieren ist eher ein zu saugfähiger 
Untergrund. Da muss dann vorher grundiert und am besten noch 
vorgekleistert werden.

Also einfach "drupp" damit.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die Antworten.

Werde das dann wohl so machen, allerdings mit Anschleifen. Dass 
Spanplatten (ausser eben spezielle Varianten) Feuchtigkeit ziehen ist 
klar, aber so schnell hat man die Kunststoffschicht bei sachtem 
Anschliff ja nicht durch ...

Autor: AVR-Knecht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte allerdings Spanplatten dann immer von beiden Seiten mit der 
gleichen Tapete tapezieren,sonst biegen die sich durch das ungleiche 
Kraftverhältnis an den Oberflächen durch. Papiertapete hat mehr Kraft 
als man glauben mag....

Es sei denn, die Platte ist ordentlich verschraubt.....

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.