mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sterben der CNY70?


Autor: Jörg (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor ca einen halben Jahr bei Reichelt CNY70 bestellt und damit 
auch erfolgreich auf einer gelöteten Lochrasterplatine gearbeitet. Nun 
hab ich heute angefangen diese umzulöten bzw. noch neue in ein festes 
Gehäuse einzubauen (siehe Schaltplan) bis auf einen scheinen aber alle 
nach dem anlöten des Vorwiederstandes (100 - 120 Ohm) zu sterben?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann rechne doch mal nach.

Ub = 5V
Uf = 1.25V

Id = (5V-1.25V) / 100 = 37.5mA

Die normalen Betriebsbedingungen sollten so bei 20mA liegen.

Gruss Helmi

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt steht das IF maximal 50mA sein darf also lieg ich mit 
meinen 100Ohm gut da und mit den ausprobierten 120 noch besser.

Autor: Rechner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IFmax=50mA @ Uled=1,25V

Ur= R*I
Ur= 120Ohm * 50mA
Ur= 6V

Uvcc = Ur + Uled
Uvcc = 6V + 1,25V
Uvcc = 7,25V

Deine Versorgungsspannung beträgt also 7,25V und auch in Spikes nicht 
eventuell darüber?
Du rechnest mit diesen 50mA halt schon ziemlich am Limit. Ich habe bei 
bei den CNY70 immer 40mA zur Berechnung herangezogen und hatte bisher 
keinerlei Probleme.

mfg - Klaus

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häää also ich nahme 5V Spannung (7805) geregelt da hab ich es so 
ausgerechnet

(U - ULed)/If= Vorwiderstand in Ohm.

(5V-1,25V)/0,05=0,75

Also 75 Ohm aus Sicherheit hab ich aber dann aber 100 genommen (wollte 
ja nicht direkt am maximalen bei dem einen der noch tadellos 
funktioniert messe ich um die 0,03 Ampere.) Da ich aktuell nur 120 Ohm 
vor Ort habe hab ich diese genommen für die Linienerkennung müsste es ja 
reichen.

Autor: Rechner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, dann ist das vollkommen in Ordnung. Ich hatte es grad so 
verstanden, dass du sagen wolltest, Du hättest es auf einen FLusstrom 
von 50mA berechnet.

Bist dann also bei etwa 30mA, das ist völlig in Ordnung.

*Du musst aber höllisch aufpassen, denn bei den CNY70 gibt es 2 
verschiedene Pinbelegungen!!*

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine also ich hatte 4 Stück 2 hatte ich bereits verbaut. Einen hab ich 
bereits mit Schrumpfschlauch und einem Vorwiderstand von 120 Ohm 
eingebaut der funktioniert prima. Beim 2ten hab ich bereits Probleme 
gehabt und das selbe bei den bereits verbauten. Ich wüsste nicht wodurch 
diese zerstört wurden :-( Vielleicht weil die Widerstände aus Metall 
waren?! Die Sensoren tragen die Aufschrift V69 CNY70 740 oder 748. Laut 
meine Infos sind sie von Vishay.

Autor: Eckhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es ibt bei den CNY70 zwei unterschieliche Varianten von verschiedenen 
Herstellen. Die haben zwar dieselbe funktion aber die Pinbelegung ist 
anders.

Eckhard

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funktioniert deine Schaltung nicht auch mit nur 10 mA ?
wozu so stark einheizen ?

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die Pinbelegung ist anders gedrehte Diode sollte doch aber durch 
umpolen (+/-) kein Problem sein. Sie befinden sich ca. 2cm über den 
Boden allerdings hab ich bei weniger Stromstärke die Erfahrung gemacht 
das sie sich durch Leuchtstofflampen usw. irritieren lassn.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>2cm über den Boden allerdings hab ich bei...

Der CNY70 ist für Entfernungen in der Grösse von 0,3mm ausgelegt. Für 
deine Zwecke eigentlich total ungeeignet.

Vom CNY70 habe ich 2 Datenblätter (TEMIC und VISHAY). die unterscheiden 
sich in der Polung des Transistors.

MfG Spess

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam, er hängt einen guten Zentimeter über den Boden in der Raupe und 
da ich Testerfahrung leider nur mit dem einen schon sammelnt kommte 
scheint es auch zu funktionieren.

Am Transistor hab ich noch nichts gemacht bis auf den einen und da 
stimmt die Polung hab mir noch extra nen eigenen Zettel gemacht. 
Warscheinlich werd ich bei der nächsten Bestellung neue kaufen müssen.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam, er hängt einen guten Zentimeter über den Boden in der Raupe und 
da ich Testerfahrung leider nur mit dem einen schon sammelnt kommte 
scheint es auch zu funktionieren.

Am Transistor hab ich noch nichts gemacht bis auf den einen und da 
stimmt die Polung hab mir noch extra nen eigenen Zettel gemacht. 
Warscheinlich werd ich bei der nächsten Bestellung neue kaufen müssen.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso steht da Frank???

Autor: Michael Neumayer (neumi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe auch schon einmal CNY70 als Sensoren für die 
Linienerkennung bei einem Roboter verwendet. Die waren ca. 3-5mm über 
dem Boden montiert und es hat mit einem wesentlich kleineren Flussstrom 
als 30mA durch die LED problemlos funktioniert, sogar bei der 
Beleuchtung in einem Fernsehstudio. Was spricht dagegen die Sensoren 
knapper über dem Boden zu befestigen?
Im Anhang ist die Schaltung die ich damals verwendet habe, VCC war 3,3V.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank
ist krank.
Jörg
vollendet jetzt das Wörk.

;-)
Paul

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute, bin auch grad am experimentieren mit dem cny 70. ich 
steuere mit ihm einen µc an.
ich habe ihn genauso angeschlossen wie jörg in seiner oben gezeigten 
schaltung.

der einzige unterschied zu jörg ist, dass ich an der LED einen 
vorwiderstand von 100 ohm angeschlossen habe und mein widerstand am 
transistor 50 K beträgt.
jetzt habe ich nur das problem dass mein schaltpegel nur zwischen 0 und 
3.6 volt hin und herschaltet.

das reicht bei meinem µc aber nicht für einen high pegel, er erkennt 
immer nur low.

wer kann mir weiterhelfen?

mfg andi

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 50K sind zuviel. Nimm 4,7K.

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super danke. mit 4 K hats jetzt mit meinem 470 K poti geklappt. aber ein 
ritt auf der rasierklinge ist es trotzdem. bei erkanntem objekt hab ich 
am µc eingang 3.4V und bei keinem erkannten objekt 4,2V.

hauptsache ich habe einmal high und einmal nicht high^^

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's so hibbelig ist, nimm einen Präzisions-Schmitt-Trigger wie den 
Uralten NE555:
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...
und lege den Low-Pegel bei <3.7V und den High-Pegel bei >3.9V fest.

Ach ja:
diskret aufgebaut mit einem TS912 und einem 4093 läuft das Ganze schon 
mit 3V single-Supply. ;-)

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dass ich an der LED einen vorwiderstand von 100 ohm angeschlossen habe..

der ist zu klein, nimm da mal einen 270 Ohm .

>  mit meinem 470 K poti geklappt.

Wo soll das denn sitzen? Poste mal einen Stromlaufplan.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl. noch eine umgedrehte Diode zur eigentlichen IR-LED damit ein 
verpolen nicht zu einem übersteigen der max. Sperrspannung führt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.