mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Endstufe erden


Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich wollte mal Fragen was die VDE Bestimmungen zum Erden einer Endstufe 
sagen.

Alle metallischen Gegenstände erden ist klar.

Es geht mir aber um den Sekundärstormkreis.
+35V
0V
-35V
Dieser ist galvanisch vom Primärstromkreis getrennt.

Ist eine Erdung des Sekundärstromkreises (PELV) erforderlich?
Wenn ja soll GND also 0V oder -35V geerdet werden?
Kann diese Erdung zu Problemen führen beim betreiben an einem Computer 
(Gemeinsamme Erde)?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn mich da zwar nicht aus aber mir fällt kein Grund ein, wieso ein 
galvanisch getrennter Stronkreis geerdet werden sollte/müsste.

Da geht ja der Clou an der ganzen Sache (die galvanische Trennung) 
wieder verloren!?

Ist ja so, wie wenn man nen Trenntrafo sekundärseitig erden würde. Also 
witzlos.

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst zu Michael

>Ich kenn mich da zwar nicht aus aber........

Wenn Du Dich nicht auskennst, weis ich nicht
wie Du hier helfen willst?

Nun zu Andreas

Reden (schreiben) wie hier über einen
selbst gebauten Verstärker?

Ob es sich bei Deinem Gerät um die Schutzklasse 2
(also ohne Schutzleiter) handelt, hängt nicht allein
vom Trafo, sonder vom gesamten Aufbau ab.

Eine ausreichende galvanische Trennung liegt
beim Trafo aber nur vor, wenn der nach
EN 61558-2-6  VDE 0570 Teil 2-6 (alte VDE 0551)
aufgebaut ist.  Trafos nach dieser Norm tragen das
beiliegende Symbol. Ist er nicht nach dieser Norm
gebaut, kann auf eine Schutzleiter nicht verzichtet werden.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal ja es ist ein selbstgebauter Verstärker.

Es handelt sich um diesen Ringkerntransformator.

http://de.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

Hochwertige Fertigungs- und Prüfverfahren nach EN61558, EN60950, 
EN60065, VDE 0551, VDE 0550 and BS415

Es war das rechte Symbol vorhanden jedoch weiß ich nicht mehr ob dort 
ein Strich in der Mitte also zwischen den beiden Kreisen vorhanden war. 
Ich kann leider nicht mehr nachschauen.

Meine Überlegung war diese, dass bei einem galvanisch getrennten System 
die Sekundärseite durch einen defekten Draht auf Netzpotential gezogen 
werden könnte, ohne das eine Sicherung zerstört wird.

Das Hauptfrage währe ob durch eine Verbindung von GND und PE eine 
Zerstöung weiterer Geräte verursacht werden kann.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meine Überlegung war diese, dass bei einem galvanisch getrennten System
>die Sekundärseite durch einen defekten Draht auf Netzpotential gezogen
>werden könnte, ohne das eine Sicherung zerstört wird.

Du must halt deine Netzleitungen so verlegen (befestigen) das das nicht 
passieren kann. z.B Schrumpfschlauch ueber die Anschluesse ziehen. Keine 
Einzeladern so am Chassis befestigen. Netzleitungen muessen doppelt 
Isoliert oder eine verstaerkte Isolation besitzen.
Schau dir mal ein paar Geraete aus der Lustelektronik an wie das gemacht 
wird. (Nicht unbedingt Chinaschrott)

Gruss Helmi

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten "Lustgeräte" haben das alles damit umgangen, indem ein 
exterens Netzteil verwendet wird.
Oder bei Röhrenbildschirmen ist meinst eine Trennung auf der Platine 
zwischen Primär und Sekundärstromkreis.

Mein Problem währe ich habe ein Relai im Primärstromkreis, welches den 
Ringkerntransformator erst einschaltet, nachdem ein NTC-Widerstand sich 
erwärmt hat. (Einschaltstrombegrenzung) Und sämtliche Kabel sind nur 
einfach Isoliert. Bzw. das Relai hat Schraubkontakte wo auch eine 
Theoretische Berührmöglichkeit besteht.
Allgemein ist zwar alles befestigt und notfalls mit Isolierband 
überklebt so das nicht passieren sollte aber ganz sicher kann man sich 
da nie sein.

PS.: Es sieht alles etwas nach Hobbybasteln aus

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Trennung des Schutzleiters zwischen Gehäuse und Schaltung wird auch 
bei professionellen Endstufen gemacht. Da gibt's dann einen Schalter 
oder eine Steckbrücke die sich 'Ground Lift' nennt.
Der Schutzleiter bleibt am Gehäuse, aber die Schaltungsmasse wird 
abgetrennt, um Brummschleifen zu verhindern.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich GND mit PE verbinde kann nichts kaputt gehen?
Es kann höchstens Brummschleifen geben?
GND hat auch das Potential auf dem das Eingangssignal liegt.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>GND hat auch das Potential auf dem das Eingangssignal liegt.

Wenn du die Masse des Eingangssignals meinst, dann kann nix passieren.
Sollte normalerweise auch so sein, nur wenn's brummt sollte der Schalter 
geöffnet werden.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah thx das wollte ich wissen.

Hatte bedenken das wenn ich meinen Laptop anschließe.

Die Masse des Laptops nicht das selbe Potential hat wie PE, was einem 
Kurzschluss entsprechen würde.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst musst du selbst nachmessen.
Gerade bei Kopfhörerausgängen wegen der Brückenendstufe eine haarige 
Sache.
Die Netzteile von Laptops sind auch oft über 100nF mit dem Stromnetz 
gekoppelt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.