mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wette - was wird weiter passieren in der Krise?


Autor: Knugge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wird es Morgen weitergehen? Was glaubt ihr?

Man könnte ja Wetten abschließen. Wann ergibt sich nochmal die 
Möglichkeit so wichtige Prozesse live mitzuerleben?

also ich denke, dass sich die Börse wieder beruhigen wird allmählich. 
Kann aber natürlich auch falsch liegen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich wette, daß morgen früh die Sonne aufgeht.

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer wettet, betrügt...

Das Ende der Krise wird aber noch nicht erreicht sein, die cleveren 
Spekulanten zapfen jetzt die Staatskassen an. Ist nur doof, dass die 
wertschöpfende Wirtschaft unter diesen Spekulanten leiden muss.

KH

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat Spiegel-online:

Das Gipfeldokument sieht als Möglichkeit der Hilfe den Einstieg der 
Mitgliedstaaten bei Banken vor - etwa durch den Kauf von stimmrechtlosen 
Vorzugsaktien...

Ende Zitat http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,583684,00.html

Mit anderen Worten: Wir dürfen zwar blechen, haben aber aber nichts zu 
melden - noch nichtmal mit dem Stimmzettel - und das Saupack kann 
weiterwursteln.

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie wird es Morgen weitergehen? Was glaubt ihr?

Könnte erst mal eine sog. technische Reaktion geben und die Börsen 
erholen sich etwas. Die Frage dann wäre, wie es danach weiter geht. 
Andererseits kann es auch weiter nach unten gehen. Die Chartanalysten 
werden jetzt schön ihre Linien einzeichnen und ihr verbales "entweder - 
oder" abgeben.

Vermutlich wird Frankfurt darauf warten wohin der "Down Jones" bei 
Handelsbeginn driftet.

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube das hier noch lange keine Beruhigung zu erwarten ist, und das 
sich hier erst der Anfang einer großen Veränderungen zeigt.

Der Bogen ist so überspannt das er zu brechen beginnt, da hilft 
nachspannen nicht mehr. Und nichts Anderes stellt es dar, wenn die 
Banken, nachdem sie ungedeckte Scheks erst angenommen und dann 
ausgegeben haben nun mit ungedecktem Geld vom Staat versorgt werden.

Gehe einfach zur Sparkasse deines Vertrauens und bitte um einen Kredit. 
Da du keine Sicherheiten besitzt, soll ein exmietierter, 
gerichtsbekannter Schulder, der den Offenbahrungseid schon geleistet hat 
bügen....

So stellt sich für mich die Situation dar. Der gerichtsbekannte Bürge 
heißt Vater Staat und gibt Bürgschaften für ungenannte Banken ab, deren 
Volumina die der ungedeckten Staatshaushalte um ein vielfaches 
übertreffen. Und das ohne jede Vollmacht vom Kontoinhaber (Souverän). 
Das soll Vertrauen schaffen.

Um es mit Mittermeier zu sagen:
 "Da sind ein paar Drogenexperimente schiefgegangen."
 .....
"Einige haben etwas bemerkt."



Zardos , und Mitschläfer ich wünsche euch Hoffnung und Gottvertrauen, 
ihr werdet es brauchen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bruchgefährdet - Finanzkrise als Krise der EU:
http://www.jungewelt.de/2008/10-13/042.php

Autor: Knugge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ UHU

Nanu - der Artikel ist vom 13.10.2008 ??!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knugge wrote:
> @ UHU
>
> Nanu - der Artikel ist vom 13.10.2008 ??!

Ja und? Ist doch bald...

Autor: Zeitungsleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joseph Stiglitz zählt zu den führenden Wirtschaftsexperten der Welt.

Stiglitz im 3Sat (sinngemäß): Die selben neoliberalen Kräfte arbeiten 
jetzt dran das System wieder mit frischem Geld zu versorgen. In Wahrheit 
wollen die Neokons nur das sie ungestört weitermachen können wie bisher.

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv...

"Die Frage ist, wer die Kosten dafür tragen soll, und die Banken 
schlagen vor, die Kosten sollten vom Steuerzahler getragen werden. Jene, 
die über Jahre die Profite eingestrichen haben, wollen wieder einmal dem 
Steuerzahler die Verluste anhängen. Das ist pure Umverteilung von unten 
nach oben!"

"Unsere Banken haben in jeder Hinsicht versagt: Die Sparquote in den USA 
liegt bei null, es gab ein schlechtes Risikomanagement, und Kapital 
wurde vollkommen fehlgeleitet - mit dem nun bekannten Desaster."

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage:

Kann man einen geborstenen Damm durch noch mehr Wasser reparieren ?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, aber bekanntlich wohnt der Pöbel immer im Tal und wird vom Wasser 
hinfortgewaschen, wohingegen die Obrigkeit schon immer in den Hanglagen 
des Lebens wohnte und sich keine weiteren Sorgen machen muss.

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bis es zu viel regnet, und die hänge ins rutschen geraten. aber selbst 
dann landen sie nicht tiefer als der pöbel. willkommen bei uns.

Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall wird ab heute das Ziel der Bundesregierung bis 2011 einen 
ausgeglichenen Haushalt vorzulegen aufgegeben. Eine bessere Ausrede als 
die Finanzkrise gibt es nicht.

Autor: malsehen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne einige, die ab heute kaufen wollen. Ich hab so eine 
fontgebundene Rentenversicherung, die kauft jeden Monat zum gleichen 
Betrag, also auch jetzt, und läuft noch 30 Jahre. Ich kann das Geld 
dafür entbehren. Ich mache einfach weiter so.

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange Du in real existierende Werte investierst, ist doch alles ok. 
Wer in Luftblasen ("Produkte", die es gar nicht gibt, sowas wie 
Zertifikate) investiert, ist da irgendwie selbst schuld. Ich finde es 
jedenfalls doof, dass die Regierung auf Kosten der Allgemeinheit die 
Verluste der gierigen Zocker versichert. Wer nicht verlieren möchte, 
darf nicht zocken. Und erst recht nicht mit fremdem Kapital. Punkt.

KH

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nexus wrote:
> Auf jeden Fall wird ab heute das Ziel der Bundesregierung bis 2011 einen
> ausgeglichenen Haushalt vorzulegen aufgegeben. Eine bessere Ausrede als
> die Finanzkrise gibt es nicht.

Andersrum wird ein Schuh draus:
Das ganze Gedröhn wegen ausgeglichenem Haushalt und keine Schulden an 
die Enkel vererben etc. pp. war lediglich ein weiterer Trick, dem 
gemeinen Volk das Geld aus den Taschen zu saugen, um es dann dem Saupack 
hinterherzuwerfen - das natürlich seit Jahrzehnten auch an den Krediten 
prächtig verdient, die der Staat unnötigerweise aufgenommen hat. Daß 
Sozialdemokraten mal wieder führende Rollen bei diesem Raub spielen, ist 
nicht Ironie des Schicksals, sondern hat Methode.

Das Bruttoinlandsprodukt der BRD wuchs über ein gutes halbes Jahrhundert 
linear. Aber die Blutsauger behaupten, sie hätten Anrecht auf einen 
exponentiell wachsenden Anteil daran.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 400Mrd. sind eine Bürgschaft. Die kosten erstmal nischt. Das 
Vertrauen in die Geldmärkte steigt, und alle wird gut. Zudem kauft sich 
der Staat dadurch mit Vorzugsaktien oder Mitspracherecht bei den 
betroffenen Unternehmen ein, und gewinnt eher als das er verliert.
Kann natürlich sein, dass einzelne Unternehmen die Bürgschaft brauchen, 
aber das ist zu verschmerzen. Also eine gesunde Mischkalkulation, bei 
der der Staat gewinnt.

Nachteil: wenn der Staat direkt bei den Banken beteiligt ist, ist das 
Bankgeheimnis nur noch eine hohle Phrase. Aber als ehrlichem 
steuerzahlenden Bürger ist einem das ja egal. Die anderen habe ihr Geld 
bekanntlich im Ausland geparkt.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute geht es rauf. Denkt daran das die Ursache der Krise nicht 
beseitigt wurde.

Autor: juppi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wem ist die Ursache denn wirklich bekannt?!

Gruß

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wirtschaftskrise führt zu Terroranschlägen, die sich zu einem 
Bürgerkrieg ausbauen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
passend zur Finanzkrise

Das Handbuch für Politiker und Manager :-)

www.uni-klu.ac.at/~gossimit/pap/sd/jm_handbuch.pdf

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ursache? Ist einfach. Der Amerikanische Normalbuerger ist nicht mehr in 
der Lage seine Lebensqualitaet nur durch seiner Haende Arbeit 
aufrechtzuerhalten. Da er bisher nicht bereit war zu sparen, hat er 
seine Kreditlinie bis zum Anschlag gespannt und sie ist gerissen. Jetzt 
wird versucht zu flicken, aber ein geflicktes Seil ist nie so stark wie 
ein Ganzes.. also wird sie wieder reissen.
Jetzt auf den steigenden Kurs aufspringen,
Am Ende dieser Woche oder bei Zufriedenheit verkaufen, dann bei der 
naechsten Katastrophenmeldung auf fallende Kurse etc.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es werden eh bald Aliens kommen und uns von der Erde verdrängen wollen, 
also was schert uns da die Finanzkrise...

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny wrote:

> Es werden eh bald Aliens kommen und uns von der Erde verdrängen wollen,

Keine Angst.
Die werden kopfschüttelnd weiterfliegen, wie sie es bisher schon X mal 
gemacht haben.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Es werden eh bald Aliens kommen und uns von der Erde verdrängen wollen,

> Keine Angst.
> Die werden kopfschüttelnd weiterflieden, wie sie es bisher schon X mal
> gemacht haben.

Aha, dann bin ich beruigt.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen dem Spiegel - Artikel? Das ist doch nur eine LSD-Mutti die nen 
Flashback gehabt hat. Nicht weiter schlimm.

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hurra! Jetzt wissen wir wenigstens wieviel es kostet sich ein bisschen 
Souveränität über die Finanzmärkte zurückzuerobern. Jeder Bundesbürger 
ist (laut Peter Klöppel) mit 6000 Euro dabei, bei der Bürgschaft. Vom 
Säugling bis zum Greis - jeder hat gerade der Finanzwirtschaft 6000 Euro 
bereitgestellt. Als Gegenleistung gibt es dafür jetzt

- (momentan) beruhigung und vertrauen
- (heute) ein kleines Kursfeuerwerk
- (eventuell) laut Steinbrück begrenzte Managergehälter auf 500.000 Euro
- (vielleicht) Mitsprache bei der Kreditvergabe

Wer hätte gedacht, dass der deutsche Steuerzahler so viel Gegenleistung 
für gerade mal läppische 500 Milliarden Euro bekommt?

Weil jetzt bestimmt vielen Bundesbürgern schon der Kopf von all den 
großen Zahlen schwillt und dröhnt, eine Zahl dazu:

Der Bundeshaushalt 2008 sieht Gesamtausgaben von 283 Milliarden Euro 
vor. Der gesamte Haushalt ist also wesentlich kleiner als die 
Bürgschaft!

Größter Einzelposten im Haushalt ist das Ministerium für Arbeit und 
Soziales mit einer Gesamtsumme von 124 Milliarden Euro - gerade mal ein 
Viertel des Rettungspakets!

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Finanzkrise ist echt genial!

Mussten dereinst die Börsengewinne Tag für Tag mühsamst durch Ausnutzung 
kleiner, unabsehbarer Kursschwankungen gewonnen werden, so ist 
"Finanzkrise" das Erfolgsmodell der Zufunkt schlechthin: Wird Knete 
gebraucht, drückt man einfach n bissl aufs die Tränendrüsen -- will 
meinen: auf die Stimmung an den Börsen -- und schon spriesst, da KEINE 
andere Möglichkeit existiert, neues Kapital samt Netz und doppeltem 
Boden füllhorngleich aus den Staatskassen.

Ob das Geld langsam und eher klammenheimlich unter dem Deckmäntelchen 
des Neoliberalismus von unten nach oben wandert, oder in Form von 
Steuergeldern bei fast vollständig externalisiertem Risikos unter 
staalichen Fittichen im offentlichen Bewusstsein, ist dabei sekunder und 
bestenfalls von akademischem Rang.

Um es mit den Worten einer Dame aus dem Film "Der Geist des Geldes" zu 
sagen (im Zusammenhang mit Regiogeld):

"Man kann die Gesellschaft auch ändern und wartet bitte nicht,
daß die Politik diese Wege findet, sondern wir von unten müssen 
versuchen mit neuen Systemen, mit neuen Ideen, Änderungen 
herbei zu führen!"

http://video.google.de/videoplay?docid=31368315397...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wurde jetzt gebracht,von der Cheffin, es gibt keine Steuererhöhung.

Wenn allen Rentnern ins Paradies verholfen wird, und ihre Organe als 
biologische Reserve verkauft werden , kommen einige 100 Milliarden
locker wieder rein.
P.S.
Bin Organspender
Herz und andere Ersatzteile nicht zu verwenden, die Leber als Schwamm 
zum Autowaschen noch nutzbar.
Grüße

Autor: Zeitungsleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie war das noch gleich? Den von der Finanzkrise Betroffenen müsse 
geholfen werden?

http://www.bild.de/BILD/news/wirtschaft/2008/10/12...

ach ja, ist ja nur Bild, bestimmt alles ganz falsch :)

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein blindes Huhn ein Korn findet, ist es dann noch sehend, oder 
schon hellsichtig?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> 
http://www.youtube.com/swf/l.swf?swf=http%3A//s.yt...

äh... ist das Panikmache? ... hat nicht den Eindruck auf mich. Hört sich 
eher an wie Strickpullis kaufen und warm anziehen.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwohl wird einem bei dem Beitrag, der von Unruhen spricht, auch in 
Anbetracht von

Beitrag "US-Armee bestellt Mikrowellenwaffe"

Autor: Katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die werden kopfschüttelnd weiterfliegen, wie sie es bisher schon X mal
gemacht haben.

Die werden sich wieder totlachen über uns wie jedesmal.

Ich wette: Die Amis wollen die riesigen Dollarreserven im 
nichtamerikanischen Ausland vernichten. Bürgerkrieg, Unruhen, etc --> 
denen doch egal. Das ist alles kein Zufall, sondern ein ganz großes 
Spiel, wir Deppen bezahlen jetzt all die amerikanischen Häuser, so wie 
vorher schon ihren Konsum, die US-Regierung sorgte jahrelang mit der 
Zinsschraube u.ä. für schwankende Wechselkurse, um den Pump zu 
finanzieren. Überlegt doch mal, wie lange schon über das rieseige 
US-Außenhandelsdefizit gejammert wird, seit Jahrzehnten wird prophezeit, 
das gehe nicht lange so weiter: Geht es aber, weil der Rest der Welt 
mitmacht.
Ich Liebe diese Amerikaner, sie haben es uns mal wieder so richtig 
gezeigt.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.youtube.com/swf/l.swf?swf=http%3A//s.yt...

Der Moderator würde für die Quote alles sagen.

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie lange schon über das rieseige
> US-Außenhandelsdefizit gejammert wird

Welches Außenhandelsdefizit denn? Die haben es doch prima verstanden, 
Luft in Tüten (Blasen wie Zertifikate) zu horrenden Preisen zu 
exportieren. Und das ganz ohne Zoll. Es hat eben eine Weile gedauert, 
bis die Deppen, die diesen Mist gekauft hatten, die Mogelpackung 
bemerkten.

KH

Autor: nicht quatschen. machen! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Man könnte ja Wetten abschließen. Wann ergibt sich nochmal die
>Möglichkeit so wichtige Prozesse live mitzuerleben?

>also ich denke, dass sich die Börse wieder beruhigen wird allmählich.

Wenn du das denkst, dann kaufe entsprechende Aktien oder Optionen. So 
sehen echte Wetten aus.

>Kann aber natürlich auch falsch liegen.

Damit bist du mindestens so schlau wie alle anderen Aktionäre. Morgen 
ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansicht von mir?
Dem Aktienabsturz ist nicht mit einer fetten staatlichen Kapitalspritze 
geholfen. Nach der Erholung ist wieder Luft nach unten da. Rest der 
Woche gehts abwaerts.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles Hausgemacht!

Nächstes Jahr steigen die Preise enorm.

Autor: Uhu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt wetten die Börsianer auf eine Krise (lt. Spiegel)...
Ich bin mal gespannt, ob das ewig so weiter gehen wird, das die Deppen 
(wir) sich von ein paar piep weiter so dreist ausnehmen lassen. In 
England wollten die Banken trotz inanspruchnahme von Steuergeldern 
Dividende bezahlen.
Also werden die Steuern jetzt direkt an Aktionäre von Pleitebanken 
ausgeschüttet. Da schwillt mir echt der Kamm...

Das ganze stinkt ja noch mehr als ich!!!

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. wrote:
> Johnny wrote:
>
>> Es werden eh bald Aliens kommen und uns von der Erde verdrängen wollen,
>
> Keine Angst.
> Die werden kopfschüttelnd weiterfliegen, wie sie es bisher schon X mal
> gemacht haben.

"Der wichtigste Hinweis auf außerirdische Intelligenzen ist, dass Sie 
keinen Kontakt mit uns aufnehmen."

Leider ist mir der Urheber dieses genialen Zitates nicht bekannt :-(

Chris

Autor: asze98qehc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. wrote:
> Johann L. wrote:
>> Johnny wrote:
>>
>>> Es werden eh bald Aliens kommen und uns von der Erde verdrängen wollen,
>>
>> Keine Angst.
>> Die werden kopfschüttelnd weiterfliegen, wie sie es bisher schon X mal
>> gemacht haben.
>
> "Der wichtigste Hinweis auf außerirdische Intelligenzen ist, dass Sie
> keinen Kontakt mit uns aufnehmen."

hehe


Zur Krise: Die Araber wollen stabilisierend auf die Wirtschaft bzw. die 
zu erwartende Rezession wirken...zumindest was den Ölpreis angeht: sie 
denken laut darüber nach, die Förderquoten zu senken, damit der Ölpreis 
nicht allzu sehr einsackt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Alles schon mal dagewesen:

Das dachte ich auch, als ich den Artikel las. Und dann suchte ich weiter 
nach günstigen Sportwagen ...

Nice weekend,
Zardoz

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das nicht zu erwarten war...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,584842,00.html

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ansicht von mir?
>Dem Aktienabsturz ist nicht mit einer fetten staatlichen Kapitalspritze
>geholfen. Nach der Erholung ist wieder Luft nach unten da. Rest der
>Woche gehts abwaerts.

Tja, da hat HariboHunter wohl verkackt.

Schade, dass es nur leeres Gerede war. Hätte er zu seiner Wette 
gestanden, wäre er jetzt ca. 5% ärmer und würde zu spüren bekommen, was 
es bedeutet, hohle Phrasen zu dreschen ohne zu wissen, wovon man redet.

HariboHunter, frag deine Gummibärchen, die haben mehr Ahnung von 
Wirtschaft als du.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gast,
Tja, so kanns gehen mit der Wettervorhersage.
Hinterher ist man immer schlauer.

Der Dax ist mit 4781 Punkten ins Wochenende.
Was wettest Du denn fuer Ende naechster Woche?

Ich tippe mal auf 5001.

Gruss,

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheiß Kapitalismus. Die Religionen hatten Recht

http://www.einladungzumparadies.de/ezp_neu/index2.html

wacht auf Leute

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falscher Link tut mir Leid, klickt einfach weiter auf Vorträge, 
Interessantes, Zinsnehmen.

Mfg

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die nächste Runde bahnt sich an...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,585058,00.html

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, werde ich die andere Hälfte der Million auch noch verlieren

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Börsenkurse fallen, regt sich Kummer fast bei allen,
aber manche blühen auf: Ihr Rezept heißt Leerverkauf.
Keck verhökern diese Knaben Dinge die sie gar nicht haben,
treten selbst den Absturz los, den sie brauchen - echt famos!

Leichter noch bei solchen Taten tun sie sich mit Derivaten:
Wenn Papier den Wert frisiert, wird die Wirkung potenziert.
Wenn in Folge Banken krachen, haben Sparer nichts zu lachen,
und die Hypothek aufs Haus heißt, Bewohner müssen raus.

Trifft's hingegen große Banken, kommt die ganze Welt ins Wanken -
auch die Spekulantenbrut zittert jetzt um Hab und Gut!
Soll man das System gefährden? Da muss eingeschritten werden:
Der Gewinn, der bleibt privat, die Verluste kauft der Staat.

Dazu braucht der Staat Kredite, und das bringt erneut Profite,
hat man doch in jenem Land die Regierung in der Hand.
Für die Zechen dieser Frechen hat der Kleine Mann zu blechen
und - das ist das Feine ja - nicht nur in Amerika!

Und wenn Kurse wieder steigen, fängt von vorne an der Reigen -
ist halt Umverteilung pur, stets in eine Richtung nur.
Aber sollten sich die Massen das mal nimmer bieten lassen,
ist der Ausweg längst bedacht: Dann wird bisschen Krieg gemacht.

Kurt Tucholsky, 1930, veröffentlicht in "Die Weltbühne"

Immerhin ist dieses Gedicht 78 Jahre alt!

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wenn Kurse wieder steigen, fängt von vorne an der Reigen -
>ist halt Umverteilung pur, stets in eine Richtung nur.

Seit 2 Monaten fast 50% Gewinn. Der Spekulatenkarussell dreht sich 
wieder schneller. Hausfrauen und Studenten sind als billige Bauernopfer 
hoch begehrt
(fast so stark wie Ingenieure bei Bosch oder Siemens) um wieder satte 
Gewinne auf Kosten dieser machen zu können.

http://www.teleboerse.de/1158033.html

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann schrieb:
> [Verse entfernt]
> Kurt Tucholsky, 1930, veröffentlicht in "Die Weltbühne"
Nein.

> Der Text findet sich ursprünglich auf der Website eines gewissen, "freiheitlich"
> gesinnten Pannonicus (www.genius.co.at/index.php?id=165), der mit
> richtigem Namen Richard G. Kerschhofer heißt, und öfter für die deutlich rechts
> angesiedelte österreichische Zeitschrift "Zeitbühne" schreibt.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Johann schrieb:
>> [Verse entfernt]
>> Kurt Tucholsky, 1930, veröffentlicht in "Die Weltbühne"
> Nein.
>
>> Der Text findet sich ursprünglich auf der Website eines gewissen, 
"freiheitlich"
>> gesinnten Pannonicus (www.genius.co.at/index.php?id=165), der mit
>> richtigem Namen Richard G. Kerschhofer heißt, und öfter für die deutlich rechts
>> angesiedelte österreichische Zeitschrift "Zeitbühne" schreibt.

Och, hier findest du es auch:

http://www.purgstall-erl.spoe.at/?pid=1611&id=23035

Interessant - die SPÖ ist also auch rechts? <:-)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Text wurde verfasst von Richard G. Kerschhofer, die SPÖ hat nur 
kopiert.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Is ja nu wurscht, ob von Tucholsky (der sich übrigens im 3. Reich das 
Leben genommen hat) oder Kerschhöfer oder sonstwem - höre ich hier 
irgendwie 'rausklingen: Wer diesen menschenverachtenden Wahnsinn 
kritisiert, ist rechts?

Das war ja wohl die Krönung des Irrsinns: Das Geld (das nur ein 
Tauschmittel für Waren und Dienstleistungen sein sollte) selbst zur Ware 
zu machen, damit wie wild zu spekulieren, damit sich und anderen eine 
"Wertschöpfung" vorzugaukeln, die nüchtern betrachtet nicht das "Wert" - 
Papier wert ist, auf das sie gedruckt ist. Periodische Crashs sind da 
mit mathematischer Exaktheit vorherberechenbar. Aber selbst aus dem 
letzten größten hat man offensichtlich noch nichts gelernt. Schreien 
schon wieder welche: "Nochmal, nochmal!" Pleitefirmen und -banken werden 
staatlich subventioniert - klar - der internationale Steuerzahler ist 
doch eine 200%ige Risikoabsicherung für die internationalen Hasadeure.

Statt in was Sinvolles zu investieren (wie z.B. in mein Projekt <:-), 
wieder in Luftblasen.

Ich nennen das immer "Nachbrenner - Kapitalismus": Statt dass dieses 
überlebte System endlich zusieht, wie's gut 'runterkommt, vollführt es 
immer wieder irrsinnige Steigflüge mit donnerndem Nachbrenner - bis ihm 
der Sprit ausgeht.

Warte auf das nächste "Argument": "Es ist aber noch ganz viel Kerosin 
da!" Vorausgesetzt, man könnte in der Luft auftanken - oder würdest du 
einem feindlichen Kampfjet gestatten, auf deinem Stützpunkt zu landen, 
und ihn auftanken?

Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und hoffe, mit den 
Wiederholungen niemanden gelangweilt zu haben. Ich bin's wieder mal 
maßlos.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Prognose: es steigt und zerplatzt die letzte und furchtbarste 
aller bisherigen Blasen, nämlich die der inflationär geplünderten 
Staatskassen. Wo früher um Millionen geknausert worden ist zählt jetzt 
die Milliarde als neuer Jeckenbonbon, der mit vollen Händen den Banken 
in den Schoß geworfen wird.
Danach wird unser bisheriges Währungssystem als unrettbar verschuldet 
erklärt und man zaubert die neue Welteinheitswährung aus dem Hut - und 
die hoch verschuldeten Privatpersonen greifen nach dem vermeintlichen 
Rettungshalm.
Die Armeen werden "Polizeiaufgaben" übernehmen, die künstlich 
verknappten Nahrungsmittel ("Krisenzeiten") werden nur noch mit 
biometrischen Ausweisen zu erhalten sein.
Wer schön brav ist bekommt auch seine Rationen.

Was wirklich lachhaft ist: eigentlich ist dieses Geld jetzt schon reine 
Illusion - und trotzdem lassen wir uns von dem reinen Blendwerk 
scheuchen und ziehen....

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig schrieb:
> Meine Prognose: es steigt und zerplatzt die letzte und furchtbarste
> aller bisherigen Blasen, nämlich die der inflationär geplünderten
> Staatskassen.

Bist du immer so optimistisch? <:-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.