mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bummender Trafo


Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen Verstärker von Harman/Kardon. Nach  kurzer Zeit fängt der 
Trafo an zu brummen.

Was könnte man denn da machen? Ich habe schon die Schrauben am Trafo 
angezogen, aber das hielt auch nicht lange, dann hat es wieder 
angefangen

: Verschoben durch Admin
Autor: Peter Pan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schraubensicherungskleber oder kunsstoffunterlegscheiben

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke nicht, dass sich die Schrauben gelöst haben.

Autor: Armin D. (waybeach95)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ max

Antwort :
Kann man nicht viel machen. Das Brummen kommt, meiner Erfahrung nach, 
vom Blechpaket. Wenn das nicht sorgfältig gepresst, oder das Eisen 
selber von schlechter Qualität ist, kann man nicht viel machen. Ausser 
den Trafo austauschen, oder, wenn man die Daten hat, gegen ein 
Äquivalent austauschen.

Gruss,
waybeach95

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
max wrote:
> Was könnte man denn da machen?

Außer auswechseln? Wenig. Es sei denn du hast die Werkzeuge den Trafo zu 
zerlegen, die eventuell zu lockere(n) Wicklung(en) neu zu wickeln und 
das Blechpaket wieder "brumm fest " zusammenzupacken.

Wenn der Trafo vergossen ist ist das hoffnungslos. Auch wenn er es nicht 
ist, macht das zusammensetzen vom M-Blechen wenig Spaß, die letzten 
Bleche werden eine Qual. EI-Bleche sind etwas einfacher. Ehrlich gesagt, 
lass es. Einen neuen einbauen schont die Nerven und die Hände.

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle dir auch einen neuen kostet nicht viel und kann evtl 
platzmässig auch ein Ringkerntrafo sein. Die Bleche beim alten sind 
vermutlich "weichgeglüht" und die Parameter stimmen dann nicht mehr, 
d.h. der Trafo wird im Betrieb in Ruhe viel wärmer als normal.

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK Danke für die Antworten. Da wird er wohl aussortiert

Autor: mui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt von kontakt chemie ein spray, ich glaube urethan irgendwas heisst 
das...bevor du das ding wegschmeisst einfach mal draufsprühen, 
vielleicht bringt das was. habe ich schon erfolgreich zur reparatur 
summender spulen und trafos bei fernsehern eingesetzt.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal vin IKEA eine Tischleuchte mit Neon-Röhre und 
Drossel-Spule im Stecker-Gehäuse erworben. Der hat auch gebrummt.

Dann hab ich vorsichtig da ein Loch (10mm) eingebohrt und das ganze 
Gehäuse mit Giesharz aufgefüllt.

Jetzt hab ich Ruhe und die Lampe hab ich schon viele Jahre (immer noch 
lautlos) im Einsatz.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...vergießen wäre auch mein erster Tip.

Klaus.

Autor: Mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haarspray oder Haarlack hilft bei meinen Fernsehern immer ;-)

Gruß

Mandrake

P.S.: Ein ähnlicher Tipp wie von mui. Nur der macht es in der 
Deluxevariante mit Polyurethan.

Autor: mui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aja, nur vom feinsten :-) das mit dem haarlack istn super tipp, werd ich 
das nächste mal ausprobieren...wäre definitiv günstiger.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jau klar, vergießen "verbessert" nebenbei die Wärmeabfuhr spitzenmäßig - 
nicht.

Autor: Meistericke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hei
Mein Tip : Trafo mit einem Feritkern einbauen.Siemens produziert mit der 
Firma Matzuchita zusammen Trafokerne aus Feritpulver statt mit 
Bleche.Bei Feritpulver( das mit einem speziellen Harz zusammen gebrannt 
werden) gibt es nicht das typische Brummen da sich dort keine 
Wirbelströme aufbauen können die für das Brummen verantworlich sind.
Gruß
Meistericke

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meistericke hat sich da wohl um einen Tag vertan?    ;-)

Wenn jemand Ferrit bei Netzfrequenz einsetzen will und von "speziellen" 
Harzen herumnebelt sollte man schon April, April läuten hören

Autor: Technikus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bekommt man eigentlich "Trafomaterial" in Einzelstücken?
Also einzelne Trafobleche, Spulenkörper usw?
Und wie bekommt man einen selbstgewickelten Trafo ohne Brumm hin?
Manuell geschichtet bekommt man die Bleche ja nicht so feste hin wie mit 
einer Maschine. Und Vakuumgetränkt geht @home auch nicht, außer 
vielleicht ein bisschen mit Staubsauger.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem Praktikum hatte ich dafür sogenannten Trafolack bekommen. Der 
war etwas dünnflüssiger als normaler Lack, damit er durch 
Kapillarwirkung richtig zwischen die Bleche gezogen wird.

Nebenbei: Ist es sicher, dass der Trafo brummt? Es kann ja sein, dass 
ein Gehäuseblech vom Streufeld des Trafo angeregt wird. Herumdrücken am 
Gehäuse könnte da Klarheit schaffen.

Manchmal wird das Brummen auch dadurch verstärkt hörbar, dass es auf den 
Schrank übertragen wird. Ist eine weiche Unterlage wirksam gegen das 
Brummen?

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brummen KANN auch bedeuten dass mit dem Gleichrichter/der Siebkette 
etwas nicht in Ordnung ist und der Trafo auf den beiden Halbwellen stark 
ungleich belastet wird. Mit einem belasteten Einweggleichrichter kann 
man das gut experimentell nachstellen, damit bringt man auch leise 
Trafos ordentlich ans Brummen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.