mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega8 und Ponyprog "Falsches oder fehlendes Device (-24)"


Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin ein Newbie in der AVR-Programmierung, habe bisher immer mit 
Motorola-Controllern gearbeitet.

Ich möchte den ATmega8 auf einer Programmierplatine über ein serielles 
Kabel am COM1-Port programmieren.

Hierzu habe ich eine Programmier-Schaltung nach Anleitung im Web gebaut 
(http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm): Meine Schaltung 
befindet sich im Anhang (pdf), und ich bin mir relativ sicher, dass 
meine Platine fehlerfrei der Schaltung entspricht, habe inzwischen 
mehrfach nachgemessen.

Hierzu möchte ich - wie in der Anleitung empfohlen - PonyProg benutzen. 
Kalibrierung und Hardware-Setup funktionieren fehlerfrei, was aber nicht 
sehr aussagekräftig zu sein scheint, da dieser Test auch mit OK 
abgeschlossen wird, wenn die Platine gar nicht mit Spannung versorgt 
ist!

Dann gehe ich über "Open Program Memory (Flash) File" zu meiner (zuvor 
mit 'gavrasm' kompilierten HEX-Datei) und öffne diese.

Nun will ich dieses HEX-File mit "Schreibe Device" auf den µC schreiben, 
aber dann bleibt der Balken bei 0% stehen und nach einem Augenblick 
kommt dann die Fehlermeldung "Falsches oder fehlendes Device (-24)".

Dieselbe Fehlermeldung kommt auch, wenn ich "Erase all the Device to FF" 
klicke.

Was mache ich denn möglicherweise falsch, was kann ich überprüfen um dem 
Fehler auf die Schliche zu kommen? Was würdet Ihr als nächstes 
überprüfen?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!!

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benuzt du eine "echte" COM Schnittstelle? Oder son USB Wandler? Auch 
bringen manche Laptops nicht die benötigten Spannungen...

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal die gleiche Schaltung verwendet und musste feststellen:
1. sie ist grotten langsam (+30s Programmierdauer)
2. bei mir haben nicht alle Pony Versionen funktioniert!! Ich habe das 
Teil nicht mit der aktuellsten sondern nur mit einer älteren Version zum 
laufen gebracht. Die Version kann ich dir jetzt nicht sagen.

Verwende lieber diese Teil:
http://www.klaus-leidinger.de/mp/Mikrocontroller/A...

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@laeubi: Ja, eine echte COM-Schnittstelle am PC.

@ich: Na das ist ja mal ne Info, dann werde ich mir mal den Link 
anschauen.

WER HAT DIESE SCHALTUNG MIT WELCHER PONYPROG-VERSION ZUM LAUFEN 
GEBRACHT?

Danke!!!

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal SI Prog I/O.

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Skua: Dann sagt der Hardware-Setup-Test ebenfalls "OK" aber der Fehler 
beim Device Schreiben bleibt derselbe. :-/

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Calibration gemacht?

Ich benutzte Ponyprog 2.07c beta mit dem Pollin Board welches eine sehr 
ähnliche Schaltung hat.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir lief es nur mit der 2.06f Beta. Bei den Versionen danach 
kam immer die Device Fehler.

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Anna-zaira Engeln (nanalisa)
> Hierzu habe ich eine Programmier-Schaltung nach Anleitung im Web gebaut
> http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm

genau diese Schaltung benutze ich seit längerer Zeit ohne Probleme, 
allerdings bisher immer mit den alten AT90S2313. Wobei ich den 
560pF-Kondi aus Platzgründen weggelassen habe. Die PonyProg-Version habe 
ich nicht im Kopf, da müsste ich später mal nachsehen.

Den von dir beschriebenen Fehler hatte ich auch schon, war dann entweder 
ein Verdrahtungsfehler, fehlende Spannung am Prozessor oder einfach 
vergessen den Programmierstecker einzustecken.

Also, auch wenn es nervt und du überzeugt bist, alles richtig verdrahtet 
und verlötet zu haben, kontrollier noch mal alles.

Viel Glück.

Reinhard

PS. Vielleicht falscher COM-Port ausgewählt?

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Ponyprogversion war 2.05aBETA.

Ich habe jetzt nacheinander 2.06f und 2.07cBETA installiert, dasselbe 
Verhalten:
- Callibration OK
- Test OK (nur, wenn ich den richtigen COM-Port ansteuere, aber egal ob 
Spannung an oder aus)
- Fehlermeldung heißt jetzt anders: "Hardware error, is the board 
properly connected? (-14)"

:-/

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das von mir gebaute Board ist wohl eine abgespeckte Version vom SI-Prog, 
für welches PonyProg ursprünglich geschrieben wurde.

Nun denke ich darüber nach, ob ich nun nicht doch das SI-Prog nachbauen 
sollte, aber natürlich nur mit den notwendigen Komponenten. Sprich: Das 
Base-Board plus den entsprechenden Adapter.

Hier gibts die Schematics: http://www.lancos.com/e2p/si-prog-v2_2.pdf

Aber welcher ist der richtige für den ATmega8? Das einzige ebenfalls 
28-pinnige Teil ist der Adapter der in der Zeichnung AT90Sxxxx genannt 
wird. Kann ich den denn auch für meinen ATmega8 benutzen!? Das Pinning 
scheint jedenfalls zu passen!

Hat das schon jemand gemacht, was gibt es zu beachten?

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Anna-zaira Engeln
Wenn du dich bis heute Abend gedulden könntest, da kann ich mal mit 
einem ATMega48 und einem ATMega32-16 auf einem Steckboard 
Programmierversuche mit dem Programmer machen.

Reinhard

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
könnte auch an dem MISO liegen, das damit dein PC oder Laptop mit dem 
5Volt Pegel nicht zu Recht kommt. Probier doch mal über nen Transistor 
nen höheren Spannungspegel.
Wie lang ist eigentlich dein Kabel ?

Gruß

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@reirawb: Ja wäre super, vielen Dank schonmal!

@fubu1000:
1. Das Kabel ist keinen halben Meter lang.
2. Apropos Pegel - was für Pegel sollte ich denn eigentlich an welchen 
Ein-/Ausgängen messen? Ich hab mir mal den Spaß gemacht und die Pegel 
mit dem Oszi aufgezeichnet: 1=MOSI, 2=MISO und 3=SCK. Im ersten Bild 
sieht man den Hardware-Setup-Test und im zweiten Bild den Versuch, Daten 
auf den µC zu schreiben. In beiden Fällen liegen die Pegel alle bei 0V, 
nur der 3. Pegel, also SCK zuckt wenigstens mal zwischendurch. Das kann 
doch so nicht richtig sein!?

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal alle Pegel im Ruhezustand (also Spannung an, Kabel 
angeschlossen aber PonyProg zu) gemessen:

[01 (RST)=5V           28]
[02                    27]
[03                    26]
[04                    25]
[06                    24]
[06                    23]
[07 (Vcc)=5V           22] (AGND)=0.06V
[08 (GND)=0.06V        21]
[09 (XTAL1)=0.06V      20] (AVcc)=5V
[10 (XTAL2)=0.06V      19] (SCK)=-0.466V
[11                    18] (MISO)=0.21V
[12                    17] (MOSI)=0.06V
[13                    16]
[14                    15]

Müsste ich nicht eigentlich an XTAL1 und XTAL2 wenigstens irgendetwas 
messen? Wie sollte das Signal dort aussehen?

Stimmen die restlichen Pegel einigermaßen?

Wieso sind meine GND-Signale nicht wirklich bei 0V?

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal was Reset macht wenn du versuchst zu Programmieren.
Den Transistor falsch einbauen ist ein beliebter Fehler.

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Skua!

Der macht DAS (s. Bildchen im Anhang) hier... was bedeutet das!?

Übrigens... mir ist gerade aufgegangen, dass ich die entsprechenden 
FUSE-BITS wohl nicht gesetzt habe, um dem µC mitzuteilen, dass da ein 
Quarz an ihm dran hängt (patsch). Deshalb wohl auch keine Schwingung, 
damit kein Takt und somit keine Kommunikation... jetzt versuche ich 
gerade herauszufinden, wie ich im die richtigen Fuse-Bits setzen kann, 
wenn ich doch keine Kommunikation hinbekomme!?

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ich hab nochmal genau nachgemessen, der Transistor ist exakt so 
eingebaut wie in meiner Schaltung (Fehler.zip, weiter oben) 
beschrieben...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MOSI müßte eigentlich entweder ca. +4,7V oder -0,6V haben. Null 
heißt, dass der serielle Pin weder high noch low hat, ist der überhaupt 
angeschlossen?
Der interne RC-Oszillator ist im Auslieferzustand eingeschaltet, also 
sollte auch ohne Quarz eine Kommunikation erfolgen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOSI ist Pin 4, also DTR, ein Ausgang am PC, der sollte entweder auf 
+10V oder -10V liegen.

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Anna-zaira Engeln

sorry, dass ich mich gestern nicht mehr gemeldet habe, mein Internet zu 
Hause (UMTS/HSDPA) war gesten Abend nicht verfügbar :-(

Ich habe trotzdem etwas experimentiert und muß leider sagen, mit einem 
ähnlichen Ergebnis wie du. Ich habe es mit den beiden vorhandenen 
PonyProg-Versionen 2.06f und 2.05c versucht, die 2.07a bzw. 2.07c konnte 
ich leider gestern nicht runterladen, siehe oben. Ich habe es mit einem 
ATmega48-20 und einem ATiny13 versucht, in beiden Fällen das gleiche 
Ergebnis: "Falsches oder fehlendes Device (-24)", wobei beide ICs in der 
Device-Liste der vorhandenen Softwareversionen NICHT auftauchen. Habe es 
mit ähnlichen Devices und mit "Auto Device" versucht, geht nicht. 
Gegenprobe mit einem AT90S2313 funktioniert problemlos, aber auch nur, 
wenn das Device richtig eingestellt ist.

Werde heute Abend mal die aktuellsten PonyProg-Versionen testen und hier 
berichten.

Reinhard

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@reirawb: Na das macht mir nicht gerade Mut. :-/

@christoph_kessler: Ich werde mich jetzt mal auf die Suche nach dem 
verlorenen MOSI-Signal machen, vielleicht bringt mich das ja weiter.

seufz

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein das ggf der Treiber für direkte Portzugriffe fehlt?

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

@Läubi: Ich bin mir nicht sicher, ob ich Deine Frage richtig verstehe. 
Ich habe XP installiert, sollten die Port-Treiber da nicht automatisch 
funktionieren? Ich habe diesen Port jedenfalls schon für andere 
Anwendungen benutzt.
... oder was meinst Du mit "direkte Portzugriffe"?

Ich habe übrigens inzwischen auch Antwort von Scott-Falk Hühn, dem 
geistigen Vater meiner Schaltung, bekommen:

"Bei den meisten Leuten funktioniert diese Schaltung problemlos. Aber 
mir wurde auch schon von unlösbaren Problemfällen berichtet. Das liegt 
daran, dass die serielle Schnittstelle am Rande der Spezifikationen 
betrieben wird.

Bei Problemen bitte nochmals gründlich den Schaltungsaufbau überprüfen.
Außerdem muss die Betriebsspannung am Controller stabil sein und die 
Programmieranschlüsse des Controllers dürfen nicht mit anderen Bauteilen 
beschaltet sein."

Die letzten beiden Punkte (Betriebsspannung und Programmieranschlüsse) 
werden erfüllt, aber was fange ich mit seiner Aussage aus dem ersten 
Absatz an?

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JUHU! ER LÄUFT!!!

Erst habe ich alles auseinandergenommen um dem MOSI-Signal nachzugehen.
Ich konnte das -10V-Signal am PC messen, am Ende des Kabels auch.

Dann habe ich alles wieder zusammengesteckt und PonyProg immer wieder 
befohlen, die Daten zu schreiben. Das Signal habe ich dann vom PC-Port 
über die Widerstände bis zum MOSI-Port des µC verfolgt und festgestellt, 
dass es irgendwo über dem letzten Widerstand verloren ging. Also musste 
die Leiterbahn des Ports ja irgendwo mit etwas verbunden sein, mit dem 
es nicht verbunden sein sollte. Mit einer Lupe habe ich dann gefunden, 
was ich suchte!

Es war ein blödes kleines Lötkleckschen (eher ein Faden), der das 
MOSI-Signal auf GND gezogen hat. So ein Mist!!

Jetzt schreibt er jedenfalls endlich die Daten!

VIELEN DANK  für Eure Mühen!!

Nun hoffe ich, dass ich den Rest auch noch hinbekomme, da warten sicher 
auch noch einige Hürden auf mich.
Aber nun weiß ich ja, wo ich kompetente Hilfe bekomme.

DANKE nochmal!!

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Anna-zaira Engeln

Na dann Glückwunsch!

Ich zitiere mich mal selber :-)
> Also, auch wenn es nervt und du überzeugt bist, alles richtig
> verdrahtet und verlötet zu haben, kontrollier noch mal alles.

Und viel Erfolg weiterhin.

Reinhard

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich zitiere mich mal selber :-)
>> Also, auch wenn es nervt und du überzeugt bist, alles richtig
>> verdrahtet und verlötet zu haben, kontrollier noch mal alles.

STIMMT!! Man kann sich wohl nie sicher sein, dass alles korrekt ist.

Ich hatte vorher eben nur Verbindungen geprüft, und keine 
NICHT-Verbindungen. ;-) Dafür hätte ich erst mal wissen müssen, welche 
Pegel ich wo zu erwarten habe. Aber nun bin ich wieder ein kleines 
Stückchen schlauer...

DANKE!!

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nur noch kurz zur Info, bei mir funktioniert das Programmieren der 
beiden ICs ATmega48-20 und ATTiny13-20 jetzt auch, und zwar mit der 
neuesten PonyProg-Version 2.07c. Internet geht -wie man sieht- auch 
wieder, also alles im grünen Bereich.
Im Anhang übrigens ein Bild von meinem Programmer im 9poligen 
Sub-D-Stecker.

Reinhard

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe dasselbe problem wie der Threaderöffner.
Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum: 14.10.2008 09:03

Ich möchte den ATmega32 auf einer Programmierplatine über ein serielles
Kabel am COM1-Port programmieren.

Hierzu habe ich eine Programmier-Schaltung nach Anleitung im Web gebaut
(http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm)

Hierzu möchte ich - wie in der Anleitung empfohlen - PonyProg benutzen.
Kalibrierung und Hardware-Setup funktionieren fehlerfrei, was aber nicht
sehr aussagekräftig zu sein scheint, da dieser Test auch mit OK
abgeschlossen wird, wenn die Platine gar nicht mit Spannung versorgt
ist!
...
Nun will ich dieses HEX-File mit "Schreibe Device" auf den µC schreiben,
aber dann bleibt der Balken bei 0% stehen und nach einem Augenblick
kommt dann die Fehlermeldung "Falsches oder fehlendes Device (-24)".

Noch ein wichtiger Punkt:
Die Hardware ist zu 100% ok. Ich habe mit diesem Adapter bereits 
erfolgreich an meinem 2. Rechner (Win 2k SP4) Den AVR geflasht.
Nur unter Xp Home SP 3 will das Teil nicht laufen! Ideen?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!!

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michi wrote:
> Hierzu möchte ich - wie in der Anleitung empfohlen - PonyProg benutzen.

Hast Du die neueste Version?

> Kalibrierung und Hardware-Setup funktionieren fehlerfrei, was aber nicht
> sehr aussagekräftig zu sein scheint, da dieser Test auch mit OK
> abgeschlossen wird, wenn die Platine gar nicht mit Spannung versorgt
> ist!

Stimmt, darauf kann man sich lt. meinen Erfahrungen auch überhaupt nicht 
verlassen.

> ...
> Nun will ich dieses HEX-File mit "Schreibe Device" auf den µC schreiben,
> aber dann bleibt der Balken bei 0% stehen und nach einem Augenblick
> kommt dann die Fehlermeldung "Falsches oder fehlendes Device (-24)".

Wenn ich das richtig verstanden habe, bedeutet das, dass er sich nicht 
mit einem Gerät verbunden fühlt. Hast Du den richtigen Port verbunden 
und eingerichtet?

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Ja Pnnyprog2000 2.07c
Jo und Port müsste auch stimmen Com1 ist eingestellt Calibration war 
auch erfolgreich.
Ich hab alles genauso gemacht, wie auf dem anderen Rechner (auf dem es 
ja funktioniert)

Hab gelesen, dass es bei Xp Probleme geben soll, weil es keine 
Direktzugriff
auf den serial port zulässt.
Das nervt mich total. Der 2000er Rechner ist unser Server hat keinen 
Moni drann und steht im Keller in der hintersten Ecke.
Glaubst du dass es an Xp liegt? Worann kann es sonst noch liegen? Das 
Board ist übrigends ein ASUS P5Q Pro. Kann ich den serialport irgendwie 
testen?
Treiber Problem? ...

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir läuft es unter XP, daran kann es also nicht generell liegen.

Treiber? Ja, vielleicht, hast Du das Ganze schon mal mit einem 
Portmonitor beobachtet? Ich benutze den hier: 
http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/bb...

Ansonsten: hast Du ein Oszi zur Verfügung? Kannst Du die Signal-Pegel 
überprüfen?

Viel Erfolg!

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Also ich hab es jetzt mal mit dem Portmonitor überprüft.
Folgendes hat er ausgespuckt:
---------------------------------------------------------------------
0.00004309 PONYPROG2000.EX IRP_MJ_CREATE              Serial0 SUCCESS 
Options: Open
0.00000080 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_GET_WAIT_MASK Serial0 SUCCESS
0.00000073 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_WAIT_MASK Serial0 SUCCESS 
Mask:
0.00000073 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000048 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_WAIT_MASK Serial0 SUCCESS 
Mask:
0.00000092 PONYPROG2000.EX IRP_MJ_CLEANUP             Serial0 SUCCESS
0.07485138 PONYPROG2000.EX IRP_MJ_CLOSE               Serial0 SUCCESS
0.00004321 PONYPROG2000.EX IRP_MJ_CREATE              Serial0 SUCCESS 
Options: Open
0.00000089 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_GET_WAIT_MASK Serial0 SUCCESS
0.00000072 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_WAIT_MASK Serial0 SUCCESS 
Mask:
0.00000299 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000515 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000472 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000452 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000457 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000447 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000414 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000449 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000449 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000509 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000035 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000089 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_WAIT_MASK Serial0 SUCCESS 
Mask:
0.00000078 PONYPROG2000.EX IRP_MJ_CLEANUP             Serial0 SUCCESS
0.07495202 PONYPROG2000.EX IRP_MJ_CLOSE               Serial0 SUCCESS
---------------------------------------------------------------------
Das war der Versuch den ATMega32 auszulesen.
Sehe ich das richtig, dass Ponyprog auf eine Antwort wartet, aber keine 
bekommt?

Einen Oszi habe ich leider nicht zuhause. Montag oder Dienstag könnte 
ich mir einen borgen.

Läubi schreibt oben:
> Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
>Datum: 15.10.2008 08:22
>
>Kann es sein das ggf der Treiber für direkte Portzugriffe fehlt?

Das trifft wohl auf mich zu. Ich habe keinen Treber installiert.
Welchen Treiber soll ich nehmen? Habe es mit "port95nt.exe" versucht. 
Weiß aber nicht, was ich da einstellen soll. Welchen Treiber hast du 
installiert?

Vielen Dank, dass du mir hilfst!

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch hab ich Dir ja nicht geholfen...

Der reine Text sagt mir jetzt leider nichts, ich habe mal folgendes 
gemacht, um Dir eine Vergleichsmöglichkeit zu liefern:

- Portmon gestartet, ATmega8 auf Platine gepröpselt, an PC angeschlossen 
und mit Spannung versorgt, Ponyprog gestartet. Dabei ist die 
ponyprogstarten.log entstanden.
- Datei auf Device schreiben geklickt: write_success.log
- Spannung abgeklemmt, nochmal Datei auf Device schreiben geklickt: 
write_error24.log
Vielleicht hilft Dir das zum Vergleich weiter?

Zu den Treibern kann ich Dir leider nichts sagen, entweder ich hatte aus 
irgendwelchen Gründen schon die passenden Treiber installiert oder ich 
hab's vergessen. Kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, extra 
Porttreiber installiert zu haben, tut mir leid!

Viel Erfolg!

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke dir. Das bringt mich schon ein Stückchen weiter.
-------------------------------------------
0.00000299 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000515 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000472 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000452 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000457 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000447 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000414 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000449 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000449 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_ON  Serial0 SUCCESS
0.00000509 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
0.00000035 PONYPROG2000.EX IOCTL_SERIAL_SET_BREAK_OFF Serial0 SUCCESS
-------------------------------------------
Hier muss der Fehler liegen. Das kommt bei mir immer egal ob der 
Atmega32 drann hängt oder nicht.
Bei dir sieht das ganz anders aus.
Werd mal schaun, was ich da machen kann.

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und, wie sieht es aus? Hast Du das Problem gelöst? Wie?

Autor: Chef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke, dass wenn ein device von -24 bis +32 ein groben fehler 
aufweist, wie auch beim  ATmega8 und Ponyprog ist dies keine große 
sache. das wird sich wieder einpendeln.

Autor: Anna-zaira Engeln (nanalisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ... von selbst wohl kaum...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.