mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netzteil>Laderegler>Akku Strombegrenzung?


Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe einen Blei-Gel Akku, der an einem Solar-Laderegler 
angeschlossen ist. An dem Solar-Laderegeler hängt statt der Solarzelle 
ein Schaltnetzteil mit 15V Ausgangsspannung und 4A Ausgangsstrom.

Wenn ich den Akku jetzt über das Netzteil lade, dann nimmt er über den 
Laderegler 4A auf. Sobald der Akku voll wird, pulst der Laderegler und 
macht einen Kurzschluss auf der Netzteilseite (was ja auch richtig ist).

Ich will mit dem Netzteil aber noch eine andere Schaltung versorgen und 
dann bricht mir das Netzteil immer zusammen und geht in Überlast.

Wie kann ich den Strom vom Netzteil zum Laderegler begrenzen, dass nur 
noch 15V/2A fließen? Wichtig ist das die 15V noch erhalten bleiben und 
die Spannung nicht zusammenbricht wenn ich auf 2A begrenze.

Danke schonmal.

Karl

Autor: Peter Diener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich verstehe nicht, wozu du einen Laderegler brauchst, wenn du schon ein 
geregeltes Netzteil hast. Ein Bleiakku kann einfach mit 14V 
Konstantspannung geladen werden, der Strom stellt sich selbst ein, man 
braucht an einem Netzteil keinen Laderegler, bestenfalls eine Diode, das 
bei Netzausfall das Netzteil nicht sekundärseitig versorgt wird.

Wenn man einen Strom begrenzen will, geht das dadurch, dass man die 
Spannung reduziert. Eine Strombegrenzung, die das nicht macht, gibt es 
nicht.

Grüße,

Peter

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Okay, dann angenommen ich habe ein Netzteil mit 14V Ausgangspannung bei 
4A Ausgangsstrom. Das schliesse ich an einen Bleigel Akku mit einer 
Kapazität von 10Ah an. Wenn der Akku leer ist dann zieht er ja den 
maximalen Strom von 4A aus dem Netzteil. Ist am Netzteil aber zusätzlich 
noch eine anderer Verbraucher angeschlossen, dann bricht die Spannung ja 
zusammen oder das Netzteil geht in Überlast.

Ausserdem sollte ja der Strom zum Laden eines Blei Akkus max. 20% der 
Kapazität betragen. Das wären bei einem 10Ah Akku ja max. 2A.

Autor: Peter Diener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

solange der Akku nicht tiefentladen ist, wird er bei 14V nicht mehr 
Strom aufnehmen, als zulässig. Solang dein Netzteil bei 4A abregelt, 
gibts kein Problem, selbst wenn ein Verbraucher kurz mehr braucht, das 
kommt dann aus dem Akku. Ich denke, dein Netzteil schaltet nur ab, weil 
der Laderegler es kurzschließt.

Ein Auto macht es ganz genauso. Die Lichtmaschine geht bei einem 
bestimmten Strom in Sättigung und kann die 14 Volt nicht mehr halten, 
das ist aber schon weit über dem maximal zulässigen Akkuladestrom und 
tritt nur bei Überlastung auf. In diesem Fall kommt der restliche 
benötigte Strom aus dem Akku.

Grüße,

Peter

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hab ich folgende Situation:

Der Laderegler schaltet den Lastausgang am Akku ab, sobal die Spannung 
unter 10.5V fällt. Somit kann der Akku nicht tiefentladen werden. Der 
Akku hat eine Kapazität von 10Ah und sollte maximal 2A Ladestrom ziehen.

Jetzt hänge ich am Laderegler ein Netzteil mit 15V/4A hin und der 
Laderegler zieht nur den Strom, den der Akku benötigt (also nicht viel, 
weil er ja nicht tiefentladen ist). Angenommen der Akku zieht jetzt 1A, 
dann hab ich die restlichen 3A vom Netzteil für andere Verbraucher zur 
Verfügung.

Habe ich das so richtig verstanden?

Karl

Autor: Peter Diener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist schon richtig.

Man kann es nur nicht gebrauchen, dass der Laderegler das Netzteil 
kurzschließt. Ich würde den Akku mit dem Netzteil direkt laden - ohne 
Regler.
Der Laderegler kann ja trotzdem als Tiefentladeschutz verwendet werden, 
der Solareinagng bleibt dann eben unbeschaltet, das Netzteil ist mittels 
Diode parallel auf dem Akku.

Grüße,

Peter

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay. Ich werde es jetzt so machen, das der Laderegler nur als 
Tiefentladeschutz dient und als Option kann man später ja noch eine 
Solarzelle an den Laderegler hängen.

Die Batterie werde ich mit einem Netzteil laden, das bei Overload in 
Constant Current geht und nicht abschaltet. Gibt es z.B. von Meanwell 
mit 13.8V und 3.5A.

Jetzt brauche ich nur noch ein passendes Netzteil mit 13.8V und 1.0A bis 
max. 2.0A. Ich sollte die Batterie ja nur mit einem Ladestrom von 10% 
der Kapazität laden.

Weiss zufällig jemand wo es solch ein Netzteil gibt? Es sollte ein 
Schaltnetzteil mit Metall/Käfig-Gehäuse sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.