mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430 DCO Clock messen bzw. rausführen


Autor: P. Meilis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da mal eine Frage bezüglich dem DCO bei meinem MSP430F2232.

Der ist mit folgenden Zeilen auf 16 Mhz, also dem Maximum meines MSPs 
eingestellt:
  BCSCTL1 = CALBC1_16MHZ;             // DCO Clock auf 16 MHz einstellen
  DCOCTL  = CALDCO_16MHZ;

Wie kann ich nun aber überprüfen, ob der uC auch wirklich mit diesen 16 
MHz läuft? Kann ich den Clock z.B. auf irgend einen Pin rausführen, um 
ihn dann mit dem Oszilloskop zu messen?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann ich den Clock z.B. auf irgend einen Pin rausführen, um
>ihn dann mit dem Oszilloskop zu messen?
Ja kannst Du!
Ein tolle Anleitung dazu findet sich wie immer im User-Guide unter 
"Basic Clock Module"

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor weitere Probleme autauchen... Nachtrag:
Unter Umständen kann es sein, dass der Portpin keine 16MHz ausgeben kann 
(Datenblatt checken!). In dem Fall einfach einen Teilerfaktor definieren 
und den so verringerten CLK ausgeben!

Autor: P. Meilis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin das Kapitel Basic Clock Module im users guide schon mehrmals 
doch ich habe nichts gefunden. Weder in der Beschreibung des DCO, noch 
in dessen Register.

Das was noch am ehesten zu meinem Problem passen könnte, wäre auf Seite 
28 im Datenblatt meines MSPs.
http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/msp430f2232.pdf

Doch wie genau man jetzt den CPU Clock auf diesen Pin ausgibt, steht 
nirgends.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P1SEL |= BIT4;   // SMCLK an P1.4 ausgeben

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei die CPU an sich aber mit dem MCLK läuft, aber ich glaub der 2232 
hat dafür keinen Ausgang. SMCLK ist ja für die Peripherie.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig. Aber falls er nicht dran gekurbelt hat steht der SMCLK ja immer 
1:1 wie der MCLK auch.

Autor: P. Meilis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe nichts gekurbelt oder geschraubt.

Mit dem Befehl von Jörg funktioniert es prima, habe 15.8 MHz.
Habe es erst jetzt im Nachhinein im User-Guide gefunden.

Vielen Dank.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.