mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dezimal ausgabe


Autor: Florian Idb (fbeek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute ich hab mal ne kleine Frage.

Und zwar würde ich gerne per ADC eine Spannung mit dem Atmega8 einlesen 
und diese per Uart ausgeben.

Das einlesen klappt aber ich weiss nicht wie ich den Wertausgeben soll 
da ich gerne dieses Format hätte xx.xx .Also 2 dezimalstellen.

Ich könnte eine Ausgabe mit float to sting machen aber das frisst zuviel 
speicher.

Hat jemand dazu ne Idee

Gruss Florian

Autor: Florian Idb (fbeek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich formuliere das ganze etwas anders.

Ich lese einen Wert ein bei 2Volt gibt mir der Wandler den Wert 71 
zurück.
Bei 2.75Volt den Wert 97.

Nun möchte ich das ganze so verarbeiten das ich die gemessene Spannung 
im format xx.xx per uart ausgebe.Möchte damit ein Voltmeter bauen.

Ich habe aber keinen Plan wie ich den ADC wert Verarbeiten muss.

Autor: Michael K. (mmike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bohr einfach Deinen Wertebereich auf ... Also nicht den Wert in Volt 
betrachten sondern z.B. in Millivolt.
Wo Du den Dezimalpunkt setzt liegt ja bei Dir!

Grüße,
Michael

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 26 verschiedene Zahlen (71..96) dürfte eine Tabelle das einfachste 
sein. 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Arithm...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Florian Idb (fbeek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte noch eine sache vergessen.Ich messe über einen Spannungteiler eine 
Spannung von 0 bis 19,14 Volt mit den ADC werten 32 bis 684

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du weisst die Auflösung(bit) und die Referenzspannung, damit kannst du 
umrechnen.
Für die ASCII Ausgabe nimmst du dann itoa.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Florian Idb (fbeek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht ob ich muss zu blöd anstelle aber ich kapier das alles 
nicht.Ich habe ein Problem damit das ich eine grössere Spannung messe 
als am ADC anliegt.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist das ein Problem?
Spannungsteiler das die Spannung am ADC-Eingang VCC nicht überschreitet.
Bei 10 bit sollten 5V an Eingang 1023 ergeben. 5 / 1023 * Faktor 
Spannungsteiler sollte die zu messende Spannung ergeben.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte 5 / 1023  Messergebnis  Faktor Spannungsteiler sein.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte 5 / 1023   Messergebnis   Faktor Spannungsteiler sein.

Autor: Florian Idb (fbeek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok wenn ich ADCWert*2,56*Faktor/1023 rechnne kommen die werte FAST hin 
aber wie bekomme ich den Fehler raus damit es stimmt?

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie mag es jetzt das * Zeichen nicht.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messfehler ergeben sich durch den Spannungsteiler und die interne 
Referenz (nachmessen).

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ändern der Referenzspannung in der Berechnung ist die einfachste 
Lösung.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert G. wrote:
> Irgendwie mag es jetzt das * Zeichen nicht.
Doch, mag "es". Sehr sogar. Wenn Text von zwei * eingeschlossen ist, 
heißt das für die Software, dass der Text durch Fettdruck 
hervorgehoben werden soll. Wenn Du ein "mal" mit einem "x" 
symbolisierst, dann passiert sowas nicht. Oder wenn Du 
Formelzusammenhänge in einer pre-Umgebung oder gar in math schreibst...

Autor: Florian Idb (fbeek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, in wie weit ändern?oder soll ich besser die externe Ref.spannung von 
5 volt anklemmen.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal versuchen das Rechenergebnis an das Meßergebnis 
anzupassen. Wenn das nicht hilft dann ein Mehrgangpoti in den 
Spannungsteiler einfügen. Eine ext. Referenzspannung ist wohl der größte 
Aufwand.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.