mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Akku Tiefenentladungsschutz


Autor: P. D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Schaltung/Gerät das ausschlieslich über einen 6V Bleiakku 
betrieben wird. Dieser Akku wird über Solarzellen geladen. Die 
Laderegelung ist kein problem.
Das Problem ist die Tiefenentladung.
Und zwar brauch ich quasi eine kleine Schaltung die einen "Schalter" in 
der +Leitung zum Gerät öffnet sobald der Akku nur noch z.B. 5,8V hat. 
Und dann wenn die Sonne wieder scheint mir den "Schalter" wieder 
schliesst bei z.B. 6,2V. Diese Schaltung sollte nach möglich so gut wie 
keinen Strom verbrauchen da diese ja immer noch durch den Akku versorgt 
wird.

Das große Problem wo ich habe ist das ich die komplette Akku Spg. auf 
dem Gerät brauche.

Zuerst kam mir der gute alte Schmitt Trigger in den Sinn. Geht aber 
leider nicht da dann der Vcc == Vin ist, und Vout beim OP ja meist Vcc - 
1V oder so ist. Das heisst ich hab nacher am gerät Vakku - 1V. Geht 
nicht!

Dann dachte ich ich steuer mit dem Schmitt Trigger einfach nen 
Transistor als Schalter an der mir die +Leitung auf- und zumacht. 
Alledings hab ich dann am Gerät Vakku - 0,7V. Geht auch nicht!

Und jetzt komm ich nicht weiter.


Danke schon mal für eure Ideen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zuerst kam mir der gute alte Schmitt Trigger in den Sinn. Geht aber
>leider nicht da dann der Vcc == Vin ist, und Vout beim OP ja meist Vcc -
>1V oder so ist. Das heisst ich hab nacher am gerät Vakku - 1V. Geht
>nicht!
>Dann dachte ich ich steuer mit dem Schmitt Trigger einfach nen
>Transistor als Schalter an der mir die +Leitung auf- und zumacht.
>Alledings hab ich dann am Gerät Vakku - 0,7V. Geht auch nicht!

Stromsparenden OPA suchen, der bis (fast) 0V aussteuern kann und MOSFET 
als Schalter nehmen. Etwa so, wie im Anhang, an den -E kommt eine 
Referenzspannung, z.B. mit dem LM385.
Wenn dein Verbraucher unbedingt auf Batteriemasse liegen muss, dann eben 
einen P-Kanal MOSFET nehmen und ggf. die Referenz auf +Ub beziehen.

Autor: P. D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, hört sich gut an. Werd ich mir mal zusammenbasteln.

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch einen TL431 nehmen, da ist Spannungsreferenz und OpAmp in 
einem Gehäuse.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Danke, hört sich gut an. Werd ich mir mal zusammenbasteln.

Noch ein Hinweis: die Werte der Widerstände sind nicht auf deine 
Anforderungen von mir berechnet worden - die sind natürlich anzupassen 
auf die Referenz und die gewünschte Hysterese.

Autor: Thomas Gfüllner (tgfuellner) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau Dir mal den ICL7665 an.

Servus

Autor: Pata (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi dies kann dir wieleicht etwas helfen.
Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.