mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung richtig? Erste Schritte mit Atmega


Autor: Lars L. (zirag)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich bin neu hier und nutze diesen ersten Beitrag gleich mal um 
mich vorzustellen ;)

Also ich heisse Lars bin 22 Jahre alt und wohne in Flensburg.
Ich mache z.Zt meine Ausbildung zum (Industrie)Mechatroniker. In meiner 
Firma habe ich allerdings hauptsächlich mit Elektronik zu tun, wobei 
mich das nicht stört, da mich Mechanik nicht so interessiert wie 
Elektrotechnik.
Ich arbeite eigentlich die ganze Zeit im Testerbau / Maintenance wo wir 
Tester für neue Produkte bauen und dann auch warten bzw. reparieren.

So nun zu meinem Problem.
Ich wollte gestern endlich mal anfangen mich mit µCs zu beschäftigen und 
hab von der Firma einen nicht benötigten Atmega8515L bekommen (der 
stammt aus dem STK500 Kit) Und ich habe mir noch ein AVRISP mkII USB 
Programmer ausgeliehen.

Dann habe ich die Schaltung wie im Anhang gelötet auf Lochraster (nur um 
zu sehen ob die Kommunikation klappt)

Im AVR Studio (neuste Version) sagt er mir aber immer "Entering 
Programming Mode ... FAILED!"

Liegt es an meiner Schaltung? Oder ist die soweit funktionsfähig.

Das Problem ist, ich weiss nicht, was mit dem Atmega vorher gemacht 
wurde, und ob die Fuses verändert wurden. Ich kann die ja auch nicht 
auslesen.

Vielen Dank im Vorraus.

mfg

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am 7805 fehlen schonmal die Kondensatoren, 0,3 uF kerko davor und 100n 
Kerko dahinter.

Und bitte keine Schaltplaene als JPG, besser PNG oder GIF.

EDIT: JPGs sind nur fuer Fotos geeignet (Artefakte, nicht verlustfrei. 
Lineart sieht als JPG verwaschen aus und ist schlecht lesbar).

Olli

Autor: Lars L. (zirag)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

aber an den fehlenden Kondensatoren liegt es doch nicht oder?
Spannung von 5V liegt ja an, zeigt mir auch AVR Studio.

Und nur für das Verständnis: Wieso nicht JPG?

mfg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Liegt es an meiner Schaltung?

Ja, auch wenn Du den Controller nur programmieren willst, braucht er 
einen Takt. Beschalte also die Pins XTAL1 und XTAL2 mit einem Quarz 
Deiner Wahl (zuzüglich der obligatorischen Lastkondensatoren).

Dem 7805 solltest Du vielleicht auch noch zwei 
Anti-Schwing-Kondensatoren spendieren (100 nF keramisch).

Wie groß ist der Widerstand vom Resetpin zu VCC bei Dir? 4.7 kOhm ist 
dafür ein guter Wert.

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars L. wrote:

> aber an den fehlenden Kondensatoren liegt es doch nicht oder?

Wenn der Regler schwingt, evtl. schon.

> Und nur für das Verständnis: Wieso nicht JPG?

Siehe oben.

Olli

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich vermisse zwar den Wert von R1 und auch die 100b Kondensatoren an 
Ein. und Ausgang des 7805, sonst scheint es aber zu stimmen.

Wenn der Mega8515 aber nicht mehr auf die Werkeinstellungen gefust ist 
sondern z.B. auf extern Oscillator oder externer Takt wird nicht viel 
passieren.
Enweder auf ein STK500 stecken, nachschauen und Fuses auf internen 
RC-Osc. setzen usw. oder mal einen externen Takt anlegen.
Dazu gibt es Hinweise im Tutorial.

PS. zu langsam gewesen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachte - der Mega8515 hat anders als der AT90S8515 durchaus auch einen 
internen Oszillator, benötigt also keinen Quarz. Wenn der allerdings 
schon mal benutzt war und dafür auf Quarz programmiert wurde, dann 
schon.

Autor: Lars L. (zirag)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Sorry hab vergessen den Widerstand zu bezeichnen, es ist ein 10k.

Und der Atmega hat doch einen internen Takt ( wenn die Fuses nicht 
geändert wurden ) oder?

Wie gesagt, sind grad meine ersten Erfahrungen mit µCs.

ich hab auch schon versucht ein 24Mhz Quarz anzulegen mit je einem 100nF 
Kondensator zur Masse pro Pin.
Den Quarz hab ich aus einer Scanner-Platine es steht drauf: ZKC 
24.000Mhz
Mit Quarzen kenn ich mich auch nicht aus :(

Brachte aber auch nichts.

Mfg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:es ist ein 10k.

Das ist OK.

>Und der Atmega hat doch einen internen Takt ( wenn die Fuses nicht
>geändert wurden ) oder?

Ja, WENN. Vielleicht ist er aber auch auf Quarz konfiguriert oder auf 
"external oscillator".

>ich hab auch schon versucht ein 24Mhz Quarz anzulegen mit je einem 100nF
>Kondensator zur Masse pro Pin.

24 MHz? Damit würdest Du den µC übertakten. Je nach Version ist bei 10 
MHz oder 20 MHz Schluss. 100 nF für die Lastkondensatoren ist jenseits 
von Gut und Böse. Probiers mit 8 MHz und zwei mal 22 pF (pico, nicht 
nano!).

>Den Quarz hab ich aus einer Scanner-Platine es steht drauf: ZKC
>24.000Mhz

Quarz oder Quarzoszillator?

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars L. wrote:

> ich hab auch schon versucht ein 24Mhz Quarz anzulegen mit je einem 100nF
> Kondensator zur Masse pro Pin.

Kann der Atmega8515L denn 24MHz? Schonmal ins Datenblatt geschaut?

http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/atmel/2512S.pdf

Um es vorweg zu nehmen, nein. Ich wuerde einen 8MHz Quarz nehmen:

Speed Grades
– 0 - 8 MHz for ATmega8515L

Olli

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo lars

kenne zwar den 8515 nicht, aber ich denke mal 24Mhz sind ein wenig viel 
;-)
im übrigen sollten die kondis für den quarz 22pF haben.
du solltest dir aber auch mal überlegen, ob es nicht besser ist, wenn du 
dir einfach einen neuen atmega holst, dann weist du wenigstens wie der 
gefust ist.
also kopf hoch...wird schon

lieben gruß thomas

Autor: Lars L. (zirag)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

wir haben gestern auf Arbeit einen guten Spruch zusammengereimt:
"Wer lesen kann ist klar im Vorteil, wer englisch lesen kann ist noch 
klarer im Vorteil und wer es denn auch noch versteht, hat gewonnen"

Hab nochmal im Datenblatt geschaut.

Max. sind 16Mhz möglich. Ist der Controller nun zerschossen wegen den 
24Mhz?

Auf Grund fehlender Bauteilvielfalt hier zu Hause, kann ich es nicht 
ausprobieren nun.

Ich schau mal ob ich irgendwo noch ein kleineren Quarz finde.

Aber danke schon mal für die Hilfe :D
Das geht ja rasend schnell hier. Als ich mit meiner Antwort fertig war, 
gab es schon wieder 3 neue Beiträge.

Mfg

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli R. wrote:

> Solche Posts sind ja nun vollkommen ueberfluessig.

Nö, denn er hat recht. Es gehört nicht viel dazu, aus der Kenntnis der 
übrigen AVRs heraus diese Schlussfolgerung zu ziehen.

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars L. wrote:

> Max. sind 16Mhz möglich. Ist der Controller nun zerschossen wegen den
> 24Mhz?

Wenn es ein L ist, dann nur 8!!! Wie war das mit lesen und Vorteil?

Steht 1. im Datenblatt und wurde 2. von mir schon gepostet.

Wahrscheinlich wird er schon noch laufen.

> Ich schau mal ob ich irgendwo noch ein kleineren Quarz finde.

An der Groesse liegts aber nicht...
SCNR.

Olli

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:

>> Solche Posts sind ja nun vollkommen ueberfluessig.
>
> Nö, denn er hat recht. Es gehört nicht viel dazu, aus der Kenntnis der
> übrigen AVRs heraus diese Schlussfolgerung zu ziehen.

Das mag wohl stimmen, aber soll doch der ThreadOpener erstmal das 
Datenblatt lesen - und verstehen - und sich die Grundschaltungen hier im 
Forum ansehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.