mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IXYS-Solarzelle mit 0,6V: Wie auf 3,3V?


Autor: Sebastian Wille (sebastianwille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte für ein Projekt die Mini-Solarzellen von IXYS (gibt es 
beispielsweise bei www.farnell.de) verwenden. Das Problem: Die Zellen 
liefern nur maximal 0,63V. Wie bekomme ich die auf 3,3V für meinen uC? 
Die meisten Boost-Converter laufen nämlich erst bei 0,9V los.

Muss ich mehrere Zellen in Serie schalten oder gibt es noch andere 
Alternativen? Kann man eventuell noch einen Goldcap als Hilfe nutzen?

Vielen Dank schonmal!

Sebastian

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian Wille wrote:
> Muss ich mehrere Zellen in Serie schalten oder gibt es noch andere
> Alternativen?

Da wirst du wohl nicht drum herum kommen, zumal die Umpp gerade mal bei 
505mV liegt , der Impp bei 32,5 mA/ *cm²* ( Achtung! der Strom muss auf 
die Fläche deiner Zelle umgerechnet werden) und das bei einer 
Einstrahlung von 1000W/m².

Gruß
Udo

Autor: Das Krokodil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die meisten Boost-Converter laufen nämlich erst bei 0,9V los.

Ideal, ich habe da schon böse Überraschungen erlebt.


Die Zellen sind dafür ausgelegt in Reihe geschaltet zu werden (siehe 
Datenblatt). Ein Puffer (Kondensator) kann nie schaden. Wolltest du 
deine CPU ohne Kondensatoren laufen lassen ? Wenn nicht, dann denk an 
die Diode nach den Zellen und dem Spannungsabfall.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TPS61200 startet ab 0,5V und läuft noch mit 0,3V

Autor: Das Krokodil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg S.

Hast du natürlich unter Last schon erfolgreich ausprobiert !?

Autor: Günther Grundböck (grundy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
starthilfe für boost konverter:
http://at.farnell.com/jsp/search/productdetail.jsp...
EDIT:
gerade gesehen, die solarzellen geben grad mal 50mW her, was willst du 
damit versorgen? ich glaub da ist eine ladungspumpe eher geeignet. am 
besten ned gold cap aufladen mit der zelle und immer nur kurz laufen 
lassen ( was auch immer dranhängt)

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hast du natürlich unter Last schon erfolgreich ausprobiert !?
Last ist natürlich ein Problem :) Eine Leerlaufspannung von 0,5V an der 
Zelle reicht naürlich nicht zum starten, bricht ja beim ersten 
Schaltversuch vom Regler gleich wieder ein.

Autor: Das Krokodil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg S.

Je nach Last startet der sauber bei 1V bis 1.2V. Ich hatte den auch 
schon bis runter auf 0.8V am laufen. Auf alle Fälle ein interessanter 
Chip.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian Wille (sebastianwille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank erst einmal für Eure Antworten! :-)

Ich denke, ich werde dann mehrere Solarzellen in Reihe schalten und 
einen Step-Up-Wandler nehmen.

Jetzt muss ich nur noch einen Goldcap und/oder eine LiPo-Batterie damit 
aufladen...

Sebastian

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht einfach mehrere Solarzellen, in Reihe, dass du dann auf so 3 
oder 5V kommst, scahu dich mal bei Goldcaps rum aber nach meines Wissens 
sind 3,5 und 5,5V Typen einfach zu besorgen.

Jeweils Step up oder Down dann noch, und eben ne shotty diode damit sich 
nix über die solarzellen entleert

Autor: nabeshima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die XOB17-04x3 von IXYS liefert ja schon 1,5 V (typ.), davon würden drei 
reichen. Wenn man einen 2V uC nimmt, ginge es sogar schon mit zweien.

Autor: kaout (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
halllo alle zusamen
 von wo kann man TPS61200 kaufen oder bestellen

Autor: Thomas Gfüllner (tgfuellner) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau Dir mal den LED Treiber PR4403 oder PR4401 an.
Step-Up converter und sehr billig bei Reichelt zu bekommen.

Servus

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>schau Dir mal den LED Treiber PR4403 oder PR4401 an.

Schau dir diese Teile aber ganz genau an: IQ-Stromaufnahme und was für 
ein Typ von Stepup diese sind.

Ich halte sie schlicht für ungeeignet für dein Problem.

Gruß hagen

Autor: nabeshima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sag's nochmal: Diese Zellen gibt's auch als 1,5 V-Version, auch bei 
Farnell. Sie sind im Online-Katalog nur falsch ausgewiesen. Du erkennst 
den Typ an der Bezeichnung: XOB17-04x3 besteht aus drei in Reihe 
geschalteten Mini-Zellen mit zusammen 1,5 V, XOB17-12X1 ist die 
ein-Zellen-Version mit 0,63V. Beide sind gleich groß und auch sonst 
identisch.

Schau einfach in's Datenblatt, da sind beide genau beschrieben.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>von wo kann man TPS61200 kaufen oder bestellen
Z.B. bei DigiKey. Gibt hier im Forum ja immer mal ne Sammelbestellung...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es dir vorrangig auf hohe Spannung ankommt, dann kannst du auch 
einfach mehrere stinknormale LEDs in Reihe als Fotodioden benutzen. Eine 
LED-Leiste aus dem nächsten toten Scanner bringt im Sonnenlicht über 
20V. Eine einzelne grüne LED ca. 1,8V.
Knackpunkt: Es fließen nur ein paar Mikroampere! Also einen größeren 
Folienkondensator parallelschalten und einen Spannungswandler mit 
niedrigem Standby-Strom auswählen. Schon ist die autarke Versorgung für 
den Briefkasten fertig. Einziger Nachteil ist die miserable 
Durchschnittsleistung, was aber bei extrem niedrigen Dutyzyklen nicht 
wirklich stört.

IR-LEDs liefern mehr Strom, aber weniger Spannung.

Und welche Diode ist nun die Ideale? Weiß ich nicht. Wer eine gute 
Übersicht über inversen Betrieb von LEDs findet, soll sie bitte posten. 
Es sind aber vermutlich eher die älteren LED-Typen geeignet.


Gruß -
Abdul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.