mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Led Umschalter zwischen Blinken und Dauerlicht


Autor: Freddred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey und zwar hab ich ein Problem. ich möchte eine Led Schaltung aufbauen 
mot einer LED und einem Taster. Die Funktion soll di folgende sein. 
Taster wird betätigt und bleibt betätigt LED leuchtet. Taster geht aus 
LED auch taster geht wieder an LeD fängt an zu blinken. Wenn nun der 
Taster eine bestimmte Zeit nicht gedrück wurde und dann gedrückt wird 
fängt die LED wieder zu leuchten an.!

Wie ich das mit dem blinken mache ist mir klar und wie die 
Zeitverzögerung zu realiseren ist wird sich zeigen bzw hab ich schon ne 
Idee.

Mir gehts jetz um den Schaltvorgang. Wie kann ich mit nur einem 
Tastendruck 2zustände schalten. Irgendwie denk ich da an richtugn 
FlipFlop aber mir fehlt grade irgendwie der richtige Impuls.

Vielleicht könnt ihr mir helfen!

danke schonmal!

Autor: Bernd Geyer (bege)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

warum nimmst Du nicht einen kleinen 8-Pin Mikrocontroller (z.B. AT-Tiny 
oder PIC12xx)?

Diskret aufgebaut brauchst Du einiges mehr an Platz und Bauteilen. Der 
Mikrocontroller ist auch nicht teurer als die 'diskrete' Variante aber 
viel flexibler was die Wartezeiten und Blinkfrequenz ect. angeht.

Gruß Bernd

Autor: Bastel Brr (freddred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

zum einen ist das Problem das ich das ding auf ne kleine smd platine 
bringen muss und ich nicht weis obs den pic auch dafür gibt. Zum zweiten 
hab ich absolut keine ahnung von pic prgrammieren. Deswegen würde ichs 
gerne so machen!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, wenn die Schaltung auf eine kleine SMD-Platine muss, spricht erst 
recht alles für einen kleinen (SMD-)PIC oder AT-Tiny. Außer den 
Controller sind da noch 2 Widerstände und ein Kondensator erforderlich. 
Im diskreten Aufbau benötigt man auf jeden Fall mehr Platz. Na und so 
schwer ist das Programmieren auch nicht, jedenfalls stelle ich mir den 
diskreten Aufbau schwieriger vor.

Autor: Bastel Brr (freddred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HMMMMMMMMM okay das reinarbeiten inj die Programmierung wäre bestimmt 
nicht so schwer, zumal ich schon erfahrung mit Step7 und konsorten habe. 
Aber da brauch ich ja erstma nen PIC und ein programmierGerät! Oder kann 
man sich das Programmiergerät sogar selbst bauen?
Welches Programm könnt ihr empfehlen zum programmieren, was einfach ist 
mit nicht so nem großen Funktionsumfang?

danke schonmal

Autor: Tobias Binkowski (tc-soundnlight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal oben links das AVR Tutorial an!
Selbstbau Programmiergerät: maximal im Cent bereich oder wenn du noch 
"rest" rumliegen hast... garnichts...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kann ich mit nur einem Tastendruck 2zustände schalten.

Vielleicht käme auch Einfachklick und Doppelklick (wie bei der linken 
Maustaste) als Lösung in Betracht?

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...normaler weise finde ich es ja auch etwas doof dass jeder so isipisi 
sagt "nimm doch nen uC" - aber in diesem fall ist das wohl die 
einfachste lösung, wobei da objektiv ne ganze menge aufwand auf dich zu 
kommen wird.

und BITTE - arbeite das tutorial erst mal ordentlich durch, statt PIC 
auch wahlweise mit AVR. infos zu so einfachen anforderungen und der 
damit verb programmierung in c oder bascom findest du zu HAUF im netz 
und hier.

Bis "gleich" :)

Klaus.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kann ich mit nur einem Tastendruck 2zustände schalten.

Ich zähle dazu meisst die Zeit, wie lange eine Taste gedrückt wurde. Da 
kann man ohne Probleme 3 Zustände mit einer Taste steuern.

Also Lesestoff kann ich www.sprut.de für die PICs und www.rowalt.de für 
AVR empfehlen. Welchen Hersteller man wählt, ist so eine Frage. Die 
beantwortet jeder anders. Die PICs sind von der Programmierung her 
einfacher (nur 35 Befehle), wichtige Schen fehlen jedoch und müssen 
umständlich von Hand progrmmiert werden. Die einfachen Programmiergeräte 
für die LPT-Schnittstelle sind mit ein paar Teilen aus der Bastelkiste 
schnell gebaut. Wenn die ersten kleinen Projekte funktionieren, kommt 
man gar nicht mehr davon los (meine Meinung).
Also viel Spaß damit.

Autor: Bastel Brr (freddred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmhmhm na ich hab mal nach ner Platine angefragt was die kostet und da 
werd ich das mal ausprobieren!

Trotzdem intressierts mich, wie das funktioniert wenn ich sage ich will 
keinen PIC haben. Wie mache ich es nur mit Transitoren das ich irgendwas 
umschalten kann, nur wenn die Spannung unterbrochen wird, bzw mit einem 
taster quasi 2zustände schalten kann. Irgendwie muss das doch 
funktionieren.

Autor: Sinn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der 10F200 ist der kleinste PIC btw.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ja keinen Pic, tus dir nicht an! AVRs sind viel besser!
[Fieses Grinsen]

Autor: Bastel Brr (freddred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch ich werd nen pic nehmen weil ich den in der elektroniker prüfung 
programmieren muss und ich so eben schonwas lerne!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.