mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DC/DC-Wandler geht nicht


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe in einer Schaltung einen DC/DC-Wandler von Traco, den TEN 
5-2410WI (siehe beiliegende Abb., F1=Polyswitch-Fuse). Nominal wird er 
bei mir mit 12VDC betrieben und soll 3,3V DC ausspucken.

Anfangs, als die Schaltung mit einem Labornetzteil betrieben wurde, hat 
der Wandler ein bisserl gesponnen und nur hin und wieder 3,3V erzeugt. 
Manchmal kam wieder nichts heraus (0V).
Dann habe ich ein- und ausgangsseitig zwei Koppelkondensatoren à 10uF 
hinzugefügt, was mit dem Schaltnetzteil dann auch gut funktionierte.

Jetzt möchte ich den Wandler zusammen mit einem 12V Bleiakku betreiben. 
Aber es kommt leider wieder das alte Verhalten zurück, dass aus dem 
Wandler keine 3,3V mehr herauskommen, sondern 0V.

Was kann man dem Wandler gutes tun, so das er immer brav 3,3V ausgibt?


Sebastian

Autor: Rheinischer Katholik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige Wandler benötigen Ausgangsseitig eine Grundlast. Was sagt das 
Datenblatt?

Oder hindert die Polyfuse den Wandler am hochlaufen?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Polyfuse ist soweit kein Spannungsabfall messbar. Am DC/DC 
Wandler-Eingang liegen die 12V dann auch an.

Im Datenblatt -> 
http://dsb.tracopower.com/upload/dsbuserfile/cpn_t...
hab ich jetzt nix in Bezug auf eine Mindestlast gefunden.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Jetzt möchte ich den Wandler zusammen mit einem 12V Bleiakku betreiben...

Du weisst aber, das das ein 24V-Typ ist (18..36V).

MfG Spess

Autor: Sebastian W. (mrhack)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

 ich verwende die TEN5 und beschalte die wie im Anhang.
Bisher gabs damit noch keine Probleme, egal wie ich den angesteuert 
hatte. Ob mit Netzteil, Akku oder über anderen Spannungswandler.

Mal ne dumme Frage, du  misst aber schon richtig, da die Sekundärseite 
ja von der Primärseite entkoppelt ist.

@ spess53
Ich weiß nicht woher du denn Spannungsbereich hast, laut Datasheet von 
9-36V

Gruß
 Sebastian

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, ist doch eigentlich ein 4:1 Eingang, also 9 – 36 VDC.
Von dem her sollten 12V doch okay sein, oder?

Autor: Sergej Dragunov (Firma: Keine) (2sergej)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Verwende auch Traco...
Bei mir schaut das so aus...und es funzt....
Ist zwar mit symmetrischem Ausgang, aber vielleicht hilft es weiter

Gruss
S.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mrhack: da meine Schaltung am DC/DC-W. (AVR und die ganzen Klamotten) 
nicht anläuft, hab ich wohl schon die getrennte Masse beachtet.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessanter Weise geht der Wandler mit dem Bleiakku, wenn man die 
Schaltung kurz vorher mit dem Labornetzteil betrieben hat. Wartet man 
dann wieder ein wenig, gehts nicht mehr. Da scheinen sich die 
Kondensatoren zu entladen zu haben und dann sperrt der DC/DC-W. Oder?

Autor: Sebastian W. (mrhack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überprüf doch mal, ob die Spannung am Eingang konstant bleibt oder ob 
sich da irgendwelche Einbrüche zeigen.
Welche Ströme fließen bei deiner Schaltung?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab den Wandler ausgebaut und nur mit einem 47R Lastwiderstand an 
die Batterie geklemmt, da scheint er tadellos zu funktionieren.

Kann es sein, das meine Platine beim Einschalten zu viel Strom zieht, so 
das der regler sperrt?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann es sein, das meine Platine beim Einschalten zu viel Strom zieht, so
>das der regler sperrt?

Aha. Was ist denn da noch alles drauf?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Avr, ein CPLD, ein paar kleine Sensoren, aber nichts weltbewegendes. 
Und halt noch 10 kleine 100nF Kondensatoren.

Autor: Sebastian W. (mrhack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann es sein, das meine Platine beim Einschalten zu viel Strom zieht, so
> das der regler sperrt?

Das würde ich eher ausschließen, da es dann mit dem Netzteil auch nicht 
funktionieren dürfte. Ich denke eher, dass die Spannung von der Batterie 
zu sehr einbricht, so dass die Eingangsspannung zu gering ist um die 
Ausgangsspannung zu erzeugen.
Deshalb wäre es interessant, welcher Strom fließt. Ne Messung mit DMM am 
Netzteil würde als Anhaltspunkt mal reichen.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...beim Einschalten zu viel Strom zieht, so das der regler sperrt?

Möglich, darf er auch, aber sobald 9V anliegen muß er anfangen zu 
wandeln.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach Deiner anfänglichen Beschreibung gabs wohl wilde Schwingungen, 
damit kommen Wandler auf der Eingangsseite schwer zurecht.
Layout-routing, Bauteilelatzierung, Stütz-elkos...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es war doch alles ganz einfach, die böse Polyfuse war schuld. Ohne die 
gehts nun.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.