mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bezugsquelle für Lötzinn mit niedrigem Schmelzpunkt?


Autor: Klaus Herman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich in Zukunft wohl nicht drumrumkomme ettliche SMD-Vielbeiner zu 
entlöten, habe ich mich nach der günstigten Methode dafür umgesehen. Es 
gibt einen speziellen Lötzinn mit extrem niedriger Schmelztemperatur: 
http://www.zeph.com/lowmelt.htm
http://www.chipquik.com
Diesen scheint es allerdings nur in Amerika zu geben? Ich habe schon die 
üblichen Verdächtigen (Conrad, Reichelt, Segor usw.) abgegrast, aber 
keiner führt so etwas. Ist einer von euch schon mal auf eine 
Bezugsquelle in D gestoßen? Ich frage mich, warum so etwas nützliches 
nicht zum Sortiment der großen Lieferanten gehört?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die lassen sich das aber bezahlen, 1,37 Meter für 30 Dollar ist ganz 
schön happig.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit der Schmelzpunkt niedrig bleibt, nachdem es sich mit dem normalen 
Lot vermischt hat, muß man sicher viel davon auftragen.
Außerdem sind das sicher sehr exotische Legierungen, dass es sowas 
umweltfreundlich ( nach RoHS) überhaupt gibt. Die Bestandteile sind wohl 
streng geheim?

Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wismut Antimon Legierungen wenn ich mich nicht irre.
Haben sowas früher in der Radio/TV Werkstatt gehabt.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauchst du "den" Lötzinn tatsächlich zum "Entlöten"????

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wismut Antimon Legierungen wenn ich mich nicht irre.

Wismut? Klar, das Entlöten geht damit prima, aber jede Lötstelle mit ein 
bisschen Wismut (Bi) hat später Probleme. Also Bauteil entlöten und 
wegschmeissen, dann die Lötstelle mit viel sauberem Lot (ohne Bi) 
reinigen, dann neu löten geht sicher- aber wo ist da der Vorteil?

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da ich in Zukunft wohl nicht drumrumkomme ettliche SMD-Vielbeiner zu
> entlöten, habe ich mich nach der günstigten Methode dafür umgesehen.

Heißluft. Für einfache Ansprüche reichen die Produkte von Aoyue 
http://shop.wiltec.info/index.php/cat/c229_Aoyue-de.html Einsätze gibt 
es preiswerter bei http://www.pcb-soldering.co.uk/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.