mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC misst mist?


Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüße,

Habe ein kleines Problem mit einem PIC18F2550 und dem 10bit ADC-Wandler.
bei 1,5V sollte der PIC normal den wert 512 haben, leider ist dem nicht 
so.

Daten:
Der VREF des PIC's ist von VSS nach VREF+ eingestellt
An VREF+ liegen 3,059V-3,06V
Spannungsteiler ligt bei 1,5V

So, in diesem Zustand müsst der PIC normal ein Ergebnis von ca. 512 
liefern aber er liefert mir 573.

Also habe ich mal eine kleine Tabelle angefertigt um den Fehler zu 
ermitteln.. nur wurde es noch schlimmer... :

Spannung | 16bit uint | Teiler
3,06V    | 1020
3,00V    | 1001       | 0,002997002997003
2,00V    | 723        | 0,002766251728907
1,50V    | 573        | 0,002617801047120
1,00V    | 423
0,50V    | 270        | 0,001851851851852
0,40V    | 242
0,25V    | 197

Wie man schnell bei der Umrechnung feststellt, verringern sich die Werte 
die normal einigermaßen Konstant sein müssten!

entweder mache ich was falsch oder mein ADC ist futsch...
Für jede art von Ratschlag/Hilfe wäre ich sher dankbar.

Gruß, Chriss

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chriss,

ohne jetzt deinen Schaltungsaufbau zu kennen: 3V Vref bei 10Bit bedeutet 
3mV pro Bit. Da mußt du schon auf eine saubere Trennung von 
Analogsignalen (sowohl das 'heiße' Ende als auch die Masse des 
Analogsignals) zu den Digitalsignalenm achten, sonst kommén da schnell 
Falschmessungen bei heraus. Und wenn man sich deine Tabelle anschaut, 
dann scheint mir der 'Fehler' schon fast im hardwaremäßigen Aufbau 
bedingt. Soweit ich weiß, mußt du bei den PICs aber auch auf 
Einstellzeiten des AD's achten.

Gruß
Rudi

Autor: Yob. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Chriss,

woher beziehts du deine Vref? Misst du nur einmal oder machst du eine 
Mittelwertbildung? Was befindet sich noch in deiner Gesamtschaltung?

Grüße Yob.

Autor: TV-Raucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem aktivieren des ADC musst du ein bischen warten, bevor du eine 
Messung durchführen kannst. Steht aber im  Datenblatt. Falls du zu faul 
bist dieses zu lesen, dann siehe hier : www.sprut.de

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rudi & Yob,

Danke für die schnelle Antworten!!!.

Wie YOB erwähnte, lag es bei mir am Meridianwert, nach der Korrektur gab 
er mir genau das aus was ich haben wollte :)

Zudem habe ich dem ADC nun ein wenig mehr Zeit gegönnt um die 
Schwankungen zu eliminieren :)


Gruß, Chriss
ps: TV-Raucher, Datenblätter sammle ich buchstäblich :)

Autor: Yob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problemlösung ging ja fix. Dann wünsch ich noch frohes Schaffen aber net 
zulange ;).

Grüße Yob

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man Datenblätter nicht nur sammelt sondern auch mal reinguckt 
erspart man sich und Anderen ne Menge unnötiger Anfragen in 
Internetforen...

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank,

Ja, Geb ich dir recht, habe auch immer im hintergrund die Datenblätter 
offen.. und nutze sie natürlich auch <<

Der Fehler lag auch nicht direkt an der Hardware (Datenblatt) sondern am 
Meridian wert.
Der ADC lief auch perfekt auf 0,7yS @ 48Mhz :) es gab aber ab und an 
kleine schwankungen, weswegen ich ihn nun ein wenig höher gesetzt habe.

Mein Haubtproblem kommt aber erst noch, da ich mit dem Mikrochip eine HF 
Brücke ansteuern will die die Mosfets/IGBT's an ihre totale 
Leistungsgrenzen bringen soll, ohne sie zu schädigen oder zu zerstören. 
Dazu brauch ich noch zuverlässige Filter....... hust

@Rudi: Danke für die Tipps, die werden mir später sicher helfen :)

Gruß, Chriss

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.