mikrocontroller.net

Forum: Markt Windsenor für Eigenbauwetteranlage gesucht


Autor: Wettermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin auf der Suche nach einem Windsensor wie im Anhang dargestellt.
Letztendlich benötige ich nur das Windrad/sensor mit einem integrierten 
Reedkontakt.
Der Rest mache ich selber.

Hat hier jemand schon Bezugsquellen?
Vielleicht kann man auch eine günstige Wetterstation ausschlachten.
Da habe ich aber bedenken wegen der Qualität.
Sonst Ideen?
Die teuren Teile der EIB-Hersteller kenne ich auch -aber das grenzt an 
Wucher (300-500€)!!!!

Autor: Domian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selber bauen ??? Tischtennisbälle in der mitte Aufschneiden, an eine 
Kugelgelagerte Achse kleben und dann per Lichtschranke auswerden.

Autor: Christian Kreuzer (christian_rx7) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LCN hat sowas im Programm, der Sensor ist glaub ich von Somfy.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Otto Schubert gibt es einen Windsensor für ca. 37 EUR.

http://www.schubert-gehaeuse.de/anemometer.htm

Mfg KLaus

Autor: Torben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die teuren Teile der EIB-Hersteller kenne ich auch -aber das grenzt an
>Wucher (300-500€)!!!!


Zuersteinmal kostet Qualität. Aber einige der 300-500€-Teile habe ich 
getestet. Die waren alle mehr oder wenige Mist.
Ich nutze jetzt diese hier:
http://www.thiesclima.com/climasensor2000/climasensor.htm
Ist per Analogeingang auf den Bus geschaltet.
Da ich eh einen Homeserver habe, brauchte ich auch nicht die speziellen 
Wetter-Applikationen der EIB-Stationen.

Und nochmal zum Preis: Was sind denn heute schon 300€?
Klar, wenn das von nem 3jährigen chinesischem Kind im Erdloch entwickelt 
und von einem 2jährigen vietnamesischem Kind in einem anderen Erdloch 
gefertigt wurde, ist das viel Geld.
Ich will aber 1. ordentliche und realistische Meßwerte bekommen und 2. 
nicht immer aufs Dach, um was zu reparieren.
Wenn Du Deine Arbeitszeit mitrechnest - vorausgesetzt, Du bist nicht auf 
Harz4 -, dann kostet Dich Deine Station doch locker über 1000,- Euro. 
Und so spannend ist die Entwicklung einer Wetterstation nicht, als daß 
man die Zeit nicht vergnüglicher auf andere Projekte verwenden könnte, 
oder?

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.schubert-gehaeuse.de/anemometer.htm

Die nennen weder den Preis inkl. Mwst - noch die Versandgebühren. Ist 
das ünerhaupt noch statthaft?

Autor: Wettermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Torben
Sieht gut aus, aber leider kein Preis.
Welchen Typ hast du und was hat der gekostet?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seid blind!

Artikelbezeichnung Beschreibung Preis in €
VWM Anemometer - Bausatz ohne Computer
 36,75
VWM-C Anemometer - Bausatz mit Anzeige-Computer
 57,75
VWM-CF Anemometer fertig montiert mit Anzeige-Computer
 84,00

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung :

Preise sind Netto- zuzüglich der gültigen MwSt 19%. Lieferung ab Werk 
per Bankeinzug oder Vorkasse

Autor: Wettermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun gut!

Aber das kann ich mir auch aus drei Kaffelöffeln selber basteln.
Was ich suche ist ein qualitativ hochwertiges Produkt, was aber 
bezahlbar bleibt. Bis 100€ bin ich bereits zu zahlen mehr nicht.
Letzendlich ist ja nicht viel dran.

Autor: Wettermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine weiteren Vorschläge?

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100Euro... ist das ein Witz. Fuer 100 Euro macht du gar nichts selbst. 
Ich hab mir das Ganze auch mal angeschaut. Ein kleines Motoerchen ... da 
ist die Achse nach ein paar Monaten rostig. Nach einem Jahr bewegt sich 
gar nichts mehr. Dann hast Eisablagerungen, das Ganze wird unwuchtig... 
usw.

Autor: Hugga Bugga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts bei ELV nicht irgendwas ? Die haben doch da zig Wetterstationen im 
Angebot, da sollte doch was bei sein.

Autor: Torben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@wettermann:
Sorry für die späte Antwort, war beruflich weg.

Ich habe den Clima Sensor WNHTF, also das komplette Programm.
Das Teil war nicht billig, es hat ca. 600,- - 650,- Euro gekostet 
damals. Allerdings misst das im Gegensatz zu den EIB-Wetterstationen 
(ich hatte damals 3 getestet) vernünftig und ist auch sehr robust und 
langlebig. Bevor ich jedes Jahr mehrmals aufs Dach muss, um 
irgendwelchen Schrott zu reparieren oder irgendwelche Mondmesswerte 
erhalte, habe ich lieber etwas ordentliches gekauft. Es funktioniert so 
prima.
Zum Preis kommen natürlich noch das Netzteil sowie der Analogeingang 
dazu, und, wenn nicht vorhanden, ein Mast.

Autor: Fernsehfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon mal an eine Lösung mit Ultraschall gedacht?
Gab es vor einiger Zeit mal im circuit cellar.
siehst Du hier:
http://www.circuitcellar.com/library/print/0106/cy...
Ist etwas aufwändiger, dafür wartungsfrei und liefert
Windrichtung und -Geschwindigkeit in einem.

Gruß
Micha

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.