mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit EM4095


Autor: Sven H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
ich habe folgendes Problem:

Ich versuche mit einem EM4095 Daten aus einem Transponder zu lesen.
Was die Schaltung angeht, so habe ich mich im wesentlichen an die des 
Türöffners (aus diesem Forum) gehalten. Ist also eigentlich identisch.

Ich habe nun das Problem, dass aus dem DEMOD Ausgang im Leerlauf 
willkürlich 1 und 0 rauskommen. Halte ich einen Transponder davor, so 
scheint es sich um ein sauberen Manchester-Code zu handelt. (Laut Oszi)

Die Software habe ich noch nicht umgesetzt, aber ich wollte jetzt 
schonmal das Problem aufgreifen. Meine Versorgungsspannung weißt Spikes 
auf (ca.200mV), die ich merkwürdiger Weise nicht vehindern kann. Selbst 
ein 3.300µF Kondensator parallel zur Versorgungsspannung bringt nicht 
wirklich abhilfe.

Wenn ich den EM4095 abschalte, so sind diese Spikes weg. Sie scheinen 
also durch die Pulse, welche an die Antenne gesendet werden zu 
entstehen. (250kHz)

Die Antenne habe so aufgebaut:
Durchmesser ca. 56mm, dann 120 Windungen Kuperdraht 0,2 mm aufgewicklet 
und ausprobiert. Da lag die Frequenz bei 90 kHz. Nun habe ich solange 
Windungen entfernt, bis ich bei 125,2kHz angekommen bin. (91 Windungen 
bleiben übrig)

Ein 68 Ohm Widerstand befindet sich auch in Reihe zur Antenne.

Hat jemand eine Idee, wieso mir der EM4095 meine Versorgungsspannung so 
versaut?! Bzw. wie ich dies verhindern kann?
In der hier vorgestellten Türöffnerschaltung werden ja nun auch keine 
besonderen Vorkehrungen zur Siebung der Spannung (bis auf die 
Standardmaßnahmen) getroffen.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Sven

Autor: Sven H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner eine Idee? =(

Autor: EM4095 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ähnliches Problem hatte ich auch mal. Hab es aber Softwareseitig 
gelöst. Ist zwar nicht die schönste Methode, funktioniert aber.

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat jemand eine Idee, wieso mir der EM4095 meine
> Versorgungsspannung so versaut?!

DVdd und Vdd verbunden? Ich schätze, da braucht Du mindestens ein 
LC-Filter dazwischen. Evtl. auch eine stromkompensierte Drossel, um Vss 
und DVss mit zu entkoppeln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.