mikrocontroller.net

Forum: Offtopic der Mensch als Energiequelle?


Autor: Galeerensklave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve!

Man könnte doch Generatoren bauen, die z.B. wie ein Hamster-Laufrad 
(Achse horizonatl) oder eine Mühle (Achse vertikal, siehe Conan der 
Barbar) konzipiert sind und diese von willigen Menschen antreiben lassen 
(Ausdauer- und Krafttraining, Abnehmen, usw.). Zusätzlich könnte man die 
entstehende Menschen-Abwärme nutzen.

Wieviele Menschen würde man wohl benötigen, um ein Kraftwerk zu 
ersetzen?

Gibt es hierzu Berechnungen?

Salve vom willigen Galeerensklave

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dauerleistung eines Menchen liegt bei ca. 100W. Kannst dir ja selber 
ausrechnen, wie viele strampeln müssten.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In irgendner Disco hat man die Tanzfläche so umgebaut, dass aus dem 
Gehopse (elektrische) Energie gewonnen wird.
Bei Klimaanlagen in Kaufhäusern etc. ist man inzwischen auch auf die 
Idee gekommen, die menschliche "Abwärme" zu benutzen.
Ich habe auch von irgendeinem Fitness-Studio gelesen, das die dort 
erzeugte Energie, die sonst nur in Wärme umgewandelt wird, auch anders 
genutzt wird.

Laufräder etc. wären vielleicht eine Möglichkeit, dicke Kinder abspecken 
zu lassen: Die Glotze läuft nur, wenn man sich dabei bewegt...
Mein Fernseher braucht ca. 100 Watt...

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerspruch Euer Ehren:

Beim Sport (mäßiges Ergometertrainig) sollten etwa 100 W 
Generatoreingangsleistung über ca. 30 min auch für fitte Rentner kein 
Problem sein. Der Wirkungsgrad der Antriebseinheit Mensch liegt dabei 
bei etwa 25%, d.h. noch 300 W an Wärme!

Richtet Fitness-Zentralen mit Kraft-Wärme-Kopplung ein und speist das 
ganze dann bei Vattenfall ins Netz und ihr verdient euch dumm und 
dusselig,
da der Energiespender auch noch mal zahlen muss!

Autor: ihr Spinner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns ein großes Fitnesscenter ist, produzieren die vielleicht 20 kw. 
Bei einer Einspeisevergütung von ca. 50 cent pro Kilowattstunde macht 
das doch glatt 10€ pro Stunde. Da scheißt doch jeder 
Fitnesscenterbetreiber drauf!

Autor: hm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Giga - Mensch, der der 'Alien' gezeichnet hat... .

Hat sowas schon entwickelt.
Ein Metallcontainer, mit Sitzbank, inkl. Klo, Fahrradpedalen, einen 
Mundstück zum Essen + Duschen. Ein Sichtfenster und 2 Löcher für die 
Arme zum Arbeiten z.B. am Fließband oder Rechner.

Tja, schöne Zukunft... .

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut Euch wieder mal den Film Matrix an, dort werden ja Menschen als 
Energiequelle benutzt :-)
Man sollte vielleicht jetzt schon in diese Richtung forschen, falls die 
Energieknappheit in einigen Jahrzehnten wirklich zuschlägt wie einige 
befürchten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das ist genauso wirkungsvoll, als wenn alle Chinesen gleichzeitig 
hochhüpfen, um ein Erdbeben zu erzeugen.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lieber jedem einen Dynamo abgeben und die Energie ins Netz 
einspeisen :-)

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wirkungsgrad der Kette von "Steak -> Mensch -> Generator" ist glaub 
ich ziemlich mies. Da könnte man doch eher einen Magen erfinden, der 
Nahrungsmittel verdaut und dadurch Energie erzeugt. Wie auch immer das 
aussehen mag.

Ist auch nicht ganz so anstrengend ^^

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Idee. Bei so einem Magen könnte man ja die Küchenabfälle 
durchlassen, die Wärme nutzen um Kaltwasser vorzuheizen und die 
stinkende Ausscheidungen können den Kläranlagen zugeführt werden.
Wäre ziemlich simpel.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei so einem Magen könnte man ja die Küchenabfälle
>durchlassen,

Gibt's doch schon. Ende des ersten Teils von "Zurück in die Zukunft" 
geht Doc Brown an die Mülltonne, um die Zeitmaschine mit Energie zu 
versorgen...

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fragt man wie man effizienter Energie erzeugen kann.

Ich würde fragen wie man den Bedarf durch effizientere Nutzung, sprich 
Wirkungsgrad, senken kann.

Autor: oh man (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andre:  Spinner...

Das schließt sich doch nicht aus, oder???

Autor: GG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Giga - Mensch, der der 'Alien' gezeichnet hat... .

Hans Rudolf Giger

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.