mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Es besteht etwas Hoffnung: Die EU macht es möglich


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin ja eigentlich kein Freund der EU, weil sie uns bisher mehr 
geschadet hat als genutzt. Aber es gibt auch positive Entwicklungen:
http://www.n-tv.de/1043271.html
Hoffentlich wird das umgesetzt. Dabei geht es mir nicht so um Kneipen 
und Discos. Denn da kann man ja immerhin fernbleiben. Aber am "normalen" 
Arbeitsplatz ist der bisherige Nichtraucherschutz nicht mehr wert als 
das Papier auf das er gedruckt ist. D.h. in der Praxis hält sich in 
Firmen mit hohem Raucheranteil keiner dran.

Autor: T.J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bevor die Richtlinie allerdings in Kraft treten kann, müssen dem 
Vorschlag des EU-Kommissars das Europäische Parlament und die EU-Staaten 
zustimmen."


Ergo: Daraus wird nichts.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann wird endlich vorgeschrieben, wann und wie man sich die Zähne zu 
putzen hat?

Autor: Bereits Fort (Firma: D.ade) (bereitsfort)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....
Und erst der zeitlich und räumlich determenierte Ablauf der Morgen- und 
Abendtoilette

Feste Kackzeiten, damit das nicht die Arbeitszeit belastet und Pieseln 
nur mit Erlaubnis des Vorgesetzen, zu beantragen schriftlich vor 
Arbeitsbeginn.

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Ich bin ja eigentlich kein Freund der EU, weil sie uns bisher mehr
geschadet hat als genutzt. ...

Wer ist 'uns'? Und bitte ein paar Beispiel.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und jetzt bitte nicht das Beispiel mit der Wörterzahl der Zehn Geboten, 
der Unabhängigkeitserklärung und der Einfurbestimmungen für 
Karamelbonbons. Letztere sind nämlich von Bodo Hauser erfunden worden.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum verbietet man Tabakwaren nicht einfach ganz? Das würde den 
Nichtraucherschutz überflüssig machen.

Und die paar Raucher die es heute noch gibt werden das schon irgendwie 
überstehen und später glücklich sein nichtraucher zu sein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius S. wrote:
> Warum verbietet man Tabakwaren nicht einfach ganz? Das würde den
> Nichtraucherschutz überflüssig machen.
>
> Und die paar Raucher die es heute noch gibt werden das schon irgendwie
> überstehen und später glücklich sein nichtraucher zu sein.

Warum verbietet man nicht den Zucker, der macht doch Karies?


Aufdruck auf die Formulare für Geburtsurkunden:

Warnung : Das Leben ist lebensgefährlich endet immer mit dem Tode

oder

Warnung : Leben schdet ihrer Gesundheit Es endet immer mit dem Tode

Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und die paar Raucher die es heute noch gibt

Ja so um die 98% meiner Arbeitskollegen sind Raucher. Beim Betriebsrat 
sind es 100%. Schaut mal über den Tellerrand, geht mal raus aus euren 
Entwicklerbüros, geht mal raus in die Produktion, ins Lager, in den 
Versand und macht mal ein Außendienstauftrag am Flughafen und schaut 
dort mal hinter die Kulissen, dort wo die Passagiere nicht hin dürfen. 
Dann macht mal ein Realitätscheck. Offiziell ist das Rauchen am 
Arbeitsplatz natürlich verboten. Aber an den Arbeitsplätzen wo es 
wirklich größtenteils eingehalten wird und nicht fast jeder hinter 
Paletten heimlich raucht, da verdrücken sich die Raucher regelmäßig in 
die Treppenhäuser und die Toiletten und überlassen die meiste Arbeit 
großzügig den Nichtrauchern.

Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum verbietet man Tabakwaren nicht einfach ganz?

Genau. Das müsste man genauso verbieten wie die anderen Drogen auch.

Autor: Gh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Full ACK
Am Flughafen Frankfurt gibt es im Vorfeldbereich mehr Aufenthaltsräume 
für Raucher als für Nichtraucher und in den Gepäckmeisterbüros wird 
grundsätzlich geraucht. Nichtraucher müssen je nach Einsatzort manchmal 
sehr weit laufen um einen Nichtraucherraum zu erreichen. Auch alle 
Treppenhäuser, Eingangsbereiche von Gebäuden auf dem Vorfeldbereich und 
Toiletten sind verraucht.

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiermit beantrage ich Gebrauchsmusterschutz auf Rauchmelder mit 
integriertem  Datenlogger und Strafzetteldrucker. (Demoltion man läßt 
grüßen)

sanfte Grüße,

Hendrik

Autor: Mr. X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und natürlich auch Alkohol verbieten. Das ist auch tierisch schädlich 
für den Trinker als auch manchmal für den ähm, nennen wir ihn einfach 
"Passivtrinker". Das sind die armen Schweine die von besoffenen tätlich 
angegriffen werden oder von betrunkenen über den Haufen gefahren werden.

Also:
"Trinken ist tödlich."
"Trinken schadet Ihrem ungeborenen Kind"
"Trinken fügt Ihnen und anderen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden 
zu!"
"Trinker sterben früher"

Meine Forderung: Kein Alkohol mehr in Kneipen und Diskotheken. Wer 
saufen will, kann das auch draussen machen oder in seperaten Räumen aus 
denen man nur wieder rauskommt wenn man nüchtern ist!!!

Denn Alkohol ist schädlicher als Rauchen. Es schadet der Leber und tötet 
Gehirnzellen.

Aber nein, man sieht immer noch Werbung in denen sich lässige 
gutaussehende durchtrainierte Männer und Frauen bei einer gemütlichen 
Bootstour mit Bier besaufen, oder ein Rumgetränk einflössen.

Wer Rauchen verbieten will, sollte auch Alkohol verbieten. Aber wenn das 
so wäre würde der Staat pleite gehen weil die schönen Steuergelder 
futsch wären. Deshalb ist trinken in und rauchen out.

Denkt mal drüber nach.

Mr.X, der auch mal gern ein Bierchen trinkt und auch sehr gerne 
raucht!!!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Raucher vergessen leider immer wieder, dass sie mit ihrem Rauch 
ALLEN Leuten in ihrer Umgebung schaden, und zwar beträchtlich. Atmen 
müssen wir nun mal alle.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ooooch, die armen....

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer Rauchen verbieten will, sollte auch Alkohol verbieten.

Alkohol ist doch am Arbeitsplatz verboten und das Verbot wird in den 
meisten Fällen auch eingehalten. Rauchen wird hingegen überall geduldet.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zudem ist Rauchen im gegensatz zu Zucker und Alkohol auch schädlich für 
andere!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Rauchen wird hingegen überall geduldet.

Hä? Bist du in der Türkei?


Hier in der Straße ist eine Lebensmittel-Fabrik mit großem 
Firmengelände. Dort dürfen die armen Hunde, die erst mit 
nikutinangereicherten Zigaretten süchtig gemacht wurden, noch nicht mal 
im Freien auf dem Werksgelände rauchen.

Sie stehen vor der Werkseinfahrt auf dem Gehweg zum paffen...

Autor: wüä (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die armen Hunde

Och, jetzt sind andere an deren Sucht schuld, und nicht mehr die Raucher 
selber, oder wie?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wüä wrote:

> Och, jetzt sind andere an deren Sucht schuld, und nicht mehr die Raucher
> selber, oder wie?

Na ja, wenn das mal so einfach wäre... Ich rauche zwar selbst seit 
Jahrzehnten nicht mehr und habe früher nicht viel gequalmt und war auch 
nicht süchtig, aber ich habe durchaus Verständnis dafür, daß Leute, die 
das Nikutin zum Wohlbefinden brauchen, von dem Scheißdreck nicht so 
einfach loskommen, wie ich.

Im übrigen hat der Staat Abermilliarden daran verdient - ein echtes 
Interesse, die Qualmerei zu bekämpfen, hat er nicht. Was dabei rauskommt 
ist der übliche Terror gegen Minderheiten...

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nikutin? Hä? Wasn das?
Darf ich mal den Duden empfehlen?

Wie sehr das Rauchen in der Gesellschaft "aktzeptiert" ist, zeigt 
folgender (imaginärer) Fall, wie er sich vor dem Rauchverbot abgespielt 
haben könnte:

Man setzt sich als Nichtraucher in ein Speiserestaurant und bekommt just 
in dem Augenblick sein Essen, in dem am Nachbartisch die Zigarette 
danach angezündet wird. Welch ein Genuß, diesen Gestank zu ertragen. 
Bittet man einen Raucher freundlich, doch bitte noch eine Weile darauf 
zu verzichten, muss man aufpassen, dass man in der nächsten U-Bahn 
Station nicht zusammengeschlagen wird.

Gehe ich dagegen als Nichtraucher bei einem Raucher am Esstisch vorbei 
und lasse einen gepflegten Pfurz, dann ist das eine Sauerei und werde 
gesellschaftlich geächtet. Und das, obwohl der Pfurz mitnichten so 
gesundheitsschädlich ist, wie der Zigarettenqualm. Aber sicherlich eine 
ähnliche Geruchsbelästigung.

Man hört hier von Rauchern nur noch, dass eine "Hexenjagd" auf sie 
veranstaltet würde. Was ich als Nichtraucher bislang von rücksichtslosen 
Rauchern erdulden musste, interessiert niemanden.
Und den Alkohol als Vergleich heranzuzuiehen zeugt von der 
Engstirnigkeit eines Rauchers - schließlich muss ich ja nicht 
mittrinken, mitrauchen muss ich schon.

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ich als Nichtraucher bislang von rücksichtslosen
> Rauchern erdulden musste, interessiert niemanden.

Stimmt.

Nice week,
Zardoz

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin M. wrote:
> Nikutin? Hä? Wasn das?
> Darf ich mal den Duden empfehlen?

Ja, darfst du. die Schreibweise kam mir ja schon komisch vor, aber nicht 
komisch genug...

> Gehe ich dagegen als Nichtraucher bei einem Raucher am Esstisch vorbei
> und lasse einen gepflegten Pfurz, dann ist das eine Sauerei und werde
> gesellschaftlich geächtet. Und das, obwohl der Pfurz mitnichten so
> gesundheitsschädlich ist, wie der Zigarettenqualm. Aber sicherlich eine
> ähnliche Geruchsbelästigung.

Qualmen die Raucher etwa aus dem Ar...?

> Man hört hier von Rauchern nur noch, dass eine "Hexenjagd" auf sie
> veranstaltet würde.

Leider haben sie nicht unrecht.

> Was ich als Nichtraucher bislang von rücksichtslosen
> Rauchern erdulden musste, interessiert niemanden.

Das ist aber kein Grund, den staatlichen Anti-Rauchterror gut zu heißen. 
Gegen solche Zeitgenossen hilft der nämlich im Zweifelsfalle auch nicht 
weiter.

> Und den Alkohol als Vergleich heranzuzuiehen zeugt von der
> Engstirnigkeit eines Rauchers - schließlich muss ich ja nicht
> mittrinken, mitrauchen muss ich schon.

Arbeite lieber an der eigenen Engstirnigkeit, bevor du die von anderen 
anprangerst...

Autor: wüä (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu: Such dir mal lieber ne Arbeit, anstatt hier ständig rum zu jammern, 
dass du als Raucher vom Staat verfolgt werden würdest...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wüä wrote:
> Uhu: Such dir mal lieber ne Arbeit, anstatt hier ständig rum zu jammern,
> dass du als Raucher vom Staat verfolgt werden würdest...

Lesen ist wohl nicht dein Ding...

Autor: wüä (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und arbeiten oder sonstwas sinnvolles tun wohl nicht deines...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wüä wrote:
> Und arbeiten oder sonstwas sinnvolles tun wohl nicht deines...

Und wie siehts mit dir aus?

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Wann wird endlich vorgeschrieben, wann und wie man sich die Zähne zu
> putzen hat?

Ist dein Mundgeruch so groß, daß er deine Mitarbeiter gesundheitlich 
schädigt?

SCNR

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann wird endlich der Alkoholkonsum in der Kneipe verboten ? Ich lebe 
jedesmal in der extrem gesundheitsgefährdenden Situation das der Säufer 
am Nachbartisch mich mit seinem Auto von der Straße weg feegen könnte.
Die Nichtraucher reagieren tatsächlich oft millitant. Interessant daran 
ist der Fakt das ich oft nur 2 Sätze sagen muß um zusehen zu können wie 
diese Personen in sich zusammensacken, einfach weil es Mitläufer sind 
die ihre scheinbare Zivilcourage nur durch staatliche Gesetze 
aufrechterhalten können.

Gruß Hagen

PS: übrigens die meisten Menschen deren Leben schuldlos beendet wurde, 
sind durch Alkoholkonsum anderer Menschen zu verantworten. Einfach mal 
die Jahresstatistiken des BUND lesen. Bisher kann ich mich nicht daran 
erinnern das ein Mensch durch das Mit-rauchen nachweislich daran 
gestorben wäre.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bisher kann ich mich nicht daran erinnern das ein Mensch durch das >Mit-rauchen 
nachweislich daran gestorben wäre.

Weil man als Nichtraucher einfach solchen Orten fernbleibt - das ist als 
Verkehrsteilnehmer schwierig, sich vor Besoffenen zu schützen. Oder 
warum waren(sind) in Kneipen, in denen geraucht wird, fast nie 
Nichtraucher zu finden?

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zucker verbieten und Zähneputzen "vorschreiben".

Na das wäre doch wirklich mal was. Wenn ich mir so anschaue, was meine 
(in etwa gleichaltrigen) Kollegen (noch) im Mund haben...

Wie viele Leute haben mit sagen wir mal 40 oder 50 Jahren noch alle 32 
Beisserchen?

Manche Leute wissen nicht mal mehr, ob ein Erwachsener 24, 28 oder 32 
Zähne hat.

Und ich wundere mich, warum ich jeden Monat 500 Euro Krankenkasse zahle.

Was wäre dabei, wenn sich alle nach dem (Mittag-)Essen die Z. putzen 
und/oder Zahnseide verwenden würden. Hab ich bei uns noch keinen 
einzigen gesehen (außer einmal vor einem ZA-Termin).

Der Drogenkonsum ist doch nur ein Spiegel der Gesellschaft. An deren 
Wohlergehen müsste man arbeiten, dann erledigt sich das Problem ganz von 
alleine.

Zucker ist fast auch als Droge zu sehen, eigentlich völlig überflüssig.

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zucker verbieten und Zähneputzen "vorschreiben".
> Zucker ist fast auch als Droge zu sehen, eigentlich völlig überflüssig.

Wenn du das "vorschreiben" möchtest, dann musst du das auch überwachen 
und entsprechend sanktionieren.

Willkommen bei Orwell im neuen Faschismusstaat!

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder Zucker ist immer noch besser als der künstliche Süßstoffdreck! 
Dieses Schmutzsüßstoffe würde ich meinem Körper nie antun! Da ist Zucker 
um Welten besser!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi wrote:
> Zucker verbieten und Zähneputzen "vorschreiben".

Sagt mal, gibts hier eigentlich jemanden, der Ironie als solche 
erkennt, wenn kein Tag dran ist???

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Rauchen wird hingegen überall geduldet.

> Hä? Bist du in der Türkei?

Nö, in Deutschland.

> Hier in der Straße ist eine Lebensmittel-Fabrik mit großem
> Firmengelände. Dort dürfen die armen Hunde, die erst mit
> nikutinangereicherten Zigaretten süchtig gemacht wurden, noch nicht mal
> im Freien auf dem Werksgelände rauchen.

Sehr vorbildlich! Leider sind solche Firmen sehr selten. Ich kenne 
keine.
Raucher vergiften nicht nur ihre Kollegen, sondern arbeiten auch weniger 
und verursachen zusätzliche Kosten durch die Notwendigkeit von 
zusätzlichen Aufenthaltsräume und durch erhöhten Reinigungsbedarf der 
Gebäude.


> Sie stehen vor der Werkseinfahrt auf dem Gehweg zum paffen...


Ich hoffe, sie bekommen die verpaffte Zeit von der Arbeitszeit 
abgezogen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sagt mal, gibts hier eigentlich jemanden, der Ironie als solche
> erkennt, wenn kein Tag dran ist???

Welche Ironie?

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum bloss sind die heutigen Leute alle so empfindlich?
Soll doch jeder selber wissen, ob er rauchen will oder nicht. Ich selbst 
machs nicht, aber es ist mir ziemlich wurscht, ob in meiner Umgebung 
geraucht wird. Wenn an deinem Arbeitsplatz das rauchen erlaubt ist, bist 
du halt in der falschen Firma und musst irgendwo hin wechseln, wo nicht 
geraucht wird, so einfach.
Ich finde es ziemlich sch..., wenn der Staat den Leuten über solche 
idiotischen Verbote den Leuten dauernd vorschreiben will, was gut für 
sie ist und was nicht. Soll jeder selber wissen.
Ausserdem: Das Argument, dass sich alle Nichtraucher durch die Raucher 
"gestört" fühlen, finde ich zieht nicht.
Sonst könnte ja jeder kommen und sagen: "Hey, die schiefe Nase von dem 
Typen da stört mich" und dann gibts ein Verbot für schiefe Nasen (so als 
überspitztes Beispiel).
Immer alles durch Verbote regeln zu wollen ist ziemlich dumm.
Früher sind Raucher und Nichtraucher ja auch ohne solchen Mist 
klargekommen und niemand hat andauernd gejammert.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn jemand für sich alleine raucht, ist mir das ziemlich egal - da ist 
jeder selbst für sich verantwortlich.

Was nicht sein kann, ist, dass jemand die Gesundheit anderer massiv 
beeinträchtigt.

Für mich ist ein Rauchverbot überall dort, wo Angestellte arbeiten, ein 
absolutes Muss (es sei denn, sie sprechen sich alle dafür aus).
Dass es in Unternehmen mit vielen Rauchern da zu enormem Druck auf 
Nichtraucher kommen kann, ist natürlich problematisch - aber da muss 
dann auch ein Chef zeigen, warum er Chef ist.

Dass es jetzt wieder Ausnahmen im Gastronomiebereich geben soll, 
verstehe ich nicht. Insbesondere mit Angestellten muss ein absolutes 
Rauchverbot gelten. Es kann nicht sein, dass für sämtliche anderen 
Bereiche teilweise strengste Auflagen der BGs gelten (MAK-Werte usw.) 
und man als AG schwersten Ärger bei Nichteinhaltung bekommt, in Kneipen 
aber Angestellte acht Stunden am Stück schädliche Abgase einatmen 
müssen. Gesundheitsschutz hat Vorrang vor "Gemütlichkeit".

Das "tolle" Argument: "Muss ja niemand in 'ner Kneipe arbeiten" könnte 
man schön z.B. auf die chem. Industrie ausdehen: "Schutzmasken, 
Handschuhe, Helme? Nö, gibbet hier nich - musst ja hier nicht arbeiten" 
;-)

Chris

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was nicht sein kann, ist, dass jemand die Gesundheit anderer massiv
>beeinträchtigt.

Korrekt, ich möchte also das Alkoholverbot in Kneipen, Discos usw. da 
ohne dieses trotz 0.0 Promille im Straßenverkehr besoffen Leute über den 
Haufen gefahren werden. Und das es so ist ist sogar per Statistiken 
beweisbar.

Gruß Hagen

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überall findet man nun die Schilder "NO SMOKING!" Daraus ziehen die 
Leute den Schluß, daß man so gekennzeichnete Räume nicht mit einem guten 
Anzug betreten darf.

Man könnte noch Einen draufsetzen: Ich fordere ein Verbot der 
Herstellung und des Verkaufes von Schokolade, Bonbons, Kuchen, Torten, 
und "Börgern mit
Schieß end Schicken". Der Verzehr dieser Lebensmittel ist aus 
physiologischer Sicht für den Organismus nicht notwendig und veranlaßt 
die Leute, ihre Oberkörper in's Kopfkissenformat 80x80 umzubilden. Das 
widerum
führt zu erhöhtem Platzbedarf in öffentlichen Verkehrsmitteln und zu 
einem
höheren Energiebedarf dieser, weil ja nun eine größere Masse in Bewegung
gesetzt werden muß. Außer Acht gelassen werden darf auch nicht der 
höhere Bremsbelagverschleiß, der damit einher geht. Volkswirtschaftlich 
gesehen ist es gleichgültig, ob die Bremsen eines Busses rauchen oder 
die Insassen ;-))

...bloß schnell weg hier

Paul

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso ist Rauchen nicht strafrechtlich relevant? Wieso dürfen Raucher 
ihre Mitmenschen vorsätzlich vergiften?


Es gibt nur eine Möglichkeit, diese Vergiftungen zu unterbinden: Jeder 
muss sich einer Lungenuntersuchung unterziehen. Jeder bei dem Rückstände 
des Rauchens gefunden werden, muss zahlen. Z.B. den dreifachen 
Krankenkassenbeitrag. Natürlich wären dabei auch Nichtraucher (also 
Passivraucher) betroffen. Dadurch würde dann mehr Druck entstehen 
zumindest die Arbeitsplätze rauchfrei zu halten. Leider werden dadurch 
auch die Raucher bestraft, die nicht in Gegenwart von Nichtrauchern 
rauchen und die sich nicht jede Stunde 15min vom Arbeitsplatz zum 
Qualmen entfernen.

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo wrote:
> Wieso ist Rauchen nicht strafrechtlich relevant? Wieso dürfen Raucher
> ihre Mitmenschen vorsätzlich vergiften?

Damit Timo nölen kann - verrecken tut er ja davon nicht.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol, ich find diesen Gegensatz nur immer zu lustig. Auf der einen Seite 
fürchten sich die Leute vor Feinstaub, Handystrahlung und anderen 
zweifelhaften gesundheitsschädlichen Dingen und auf der anderen Seite 
dann Rauchen ohne weiter über die Konsequenzen nachzudenken.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.