mikrocontroller.net

Forum: Markt Brauche Empfehlung für Heißluft - Lötstation


Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
leider werden neue ICs in immer kleineren Gehäusen gefertigt, was das 
Handbestücken immer schwieriger macht.
Nachdem ich mich mal wieder mit einem QFN - Gehäuse (mit Massepad auf 
Unterseite) herumgeschlagen habe ich beschlossen, mir eine 
HeißluftLötstation anzuschaffen.
Ich habe schon herumgesucht und verschiedene Stationen gefunden, die 
meisten aber im Bereich über 800,- EUR. Zudem noch Chinageräte für um 
die 100,- EUR, denen ich aber nicht viel zutraue.
Kennt zufällig jemand eine empfehlenswerte Heißluftstation im 
Preissegment bis max. 500,- EUR?
Am besten wäre eine Station, die man auch gut zum entlöten einzelner 
Bauteile benutzen kann (also keinen Ofen).

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele ICs gibt es aber auch in TQFP, das ist gut lötbar.

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Viele ICs gibt es aber auch in TQFP, das ist gut lötbar.

Wenn es entsprechende ICs in alternativen Gehäusen gibt nehme ich 
natürlich diese. Nur kommt es immer wieder vor, dass ICs nur in einer 
Gehäusevariante (QFN, BGA, ...) auf den Markt kommen.

Autor: D. E. (stb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi !

Von http://www.jbctools.com gibt es gute Heißluft-Stationen.
Sie werden, wenn auch selten, bei EBay angeboten. Man kann für um die 
200 EUR gute Geräte ersteigern.

STB

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,
danke für den Tip!
Die Geräte TE 5400 und JT 7750 sehen gut aus.
Hat du schon mit diesen Geräten gearbeitet?
Kennst du zufällig eine Bezugsquelle in D, wo man diese Stationen neu 
kaufen kann? (Die Distributorensuche auf der Homepage funktioniert 
nicht)

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade habe ich einen Distributor dafür gefunden, leider fangen die 
Stationen preislich bei um die 1400,- EUR an.
Das übersteigt mein Budget doch erheblich.

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

benutze in der Firma das hier:

http://www.mercateo.com/p/283-LEI1/Heissluftgeraet...

würde ich notfalls auch privat kaufen.

Mit Gruß
Pieter

Autor: HJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aoyue http://shop.wiltec.info/index.php/cat/c229_Aoyue-de.html schon 
tausendmal hier diskutiert.

Autor: D. E. (stb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitbastler wrote:
(...)
> Die Geräte TE 5400 und JT 7750 sehen gut aus.
> Hat du schon mit diesen Geräten gearbeitet?
> Kennst du zufällig eine Bezugsquelle in D, wo man diese Stationen neu
> kaufen kann? (Die Distributorensuche auf der Homepage funktioniert
> nicht)

Ja, ich habe mit beiden schon gearbeitet. Privat reicht die kleinere 
Station mit 250W. Wenn Du vie TQFP o.ä. auslötest, dann machen sich die 
Blenden und der Abzieher schnell bezahlt. Die Stationen gibt es aber 
auch ohne.

Versuch's mal bei http://www.weidinger.biz

Mit etwas Geduld findet man die Teile bei EBay.

Grüße

STB

Autor: Dimi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte mir eine neue Lötstation mit Heißluftfunktion zulegen. Habe 
im Internet auf ZD-912 und ZD-982 gestossen. Hat jemand so eine? Ist 
eine von beiden empfehlenswert?

MfG aus Westerwald

Autor: Dimi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleich hat jemand so eine Lötstation?
Bitte um eure Erfahrungen.

Hier sind die beiden:
http://www.octamex.de/shop/?page=shop/flypage&prod...;

http://www.octamex.de/shop/?page=shop/flypage&prod...;

MfG aus Westerwald

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BGA mit einer Heissluftstation einlöten?

Ist dafür nicht eine Dampfphasenlötstation oder zumindest eine Reflow 
Lötstation notwendig?

Ralph Berres

Autor: Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Octamex sieht vom Griffstück aus wie die von Reichelt:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=90914;PROVID=2402
Die habe ich mir vor einiger Zeit zugelegt und kann sie eigentlich nur 
Empfehlen. Der Luftstrom ist zwar relativ stark, scheinbar muss er das 
aber damit das Heizelement nicht abbrennt.
70€ ist ein fairer Preis und ich kann damit machen was ich mir erwartet 
hab:
smd entlöten und löten (0604 bis QFN32-5x5)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.