mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf BERATA / ALTRAN GROUP / Engineering Consultant


Autor: Peter P. (hf-techniker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe bald ein Bewerbungsgespräch mit der BERATA GmbH.

Was wisst ihr davon? Die stelle heißt "Engineering Consultant". Könnte 
sein, dass hinter einer Consulting Firma in der Wirklichkeit ein 
Dienstleister versteckt ist?

Wer hatte/hat schon Erfahrung mit der BERATA?

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Consulting Firma ist doch immer ein Dienstleister. Nur hört sich 
Consulting viel besser an. ;-)

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wünsche Dir schonmal viel Spass, wenn Dich nacheinander so ziemlich 
alle Filialen von Altran anrufen. Ging mir zumindest so.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja und ALTEN, ALTEK und ALTIN. Einfach Al-le. Hatte ich auch.

Autor: Peter P. (hf-techniker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist dann draus geworden?
Wart ihr beim Bewerbungsgespräch?

Was wisst/denkt ihr über die Firma?

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank Alternative bin ich nicht bei ALTRAN gelandet.
Ich war damals bei Eurospace in Hamburg zum Gespräch, die machten einen 
recht kompetenten Eindruck. Gehalt naja...
Anschliessend noch bei BERATA in Berlin, Profil passte gar nicht (von 
meiner Seite...). Warum die mich eingeladen hatten, weiss ich nicht.
Danach kamen noch diverse Anfragen.

Autor: Einsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht denn ein Engineering Consultant anderes als ein "normal" 
Ingenieur?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix, er heisst nur anders.

Sowas steht dir ins Haus:

Sehr geehrter Herr F.N.

für Ihr Interesse an der ALTRAN Gruppe und die freundlicherweise
überlassenen Bewerbungsunterlagen möchten wir uns recht herzlich 
bedanken.

Da Ihre Bewerbung einen guten Eindruck auf uns gemacht hat, leiten wir 
sie
an unsere Tochterfirmen weiter, die Ihnen möglicherweise interessante
Karrieremöglichkeiten  anbieten können.

Falls sich eine Gelegenheit ergibt, werden unsere Tochterfirmen Sie 
direkt
kontaktieren.

Sollte es uns nicht gelingen, Ihnen in naher Zukunft eine Position
anzubieten, werden wir in etwa einem Jahr den Kontakt zu Ihnen wieder
aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Autor: Peter P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Schreiben ist mir bekannt :)

Gibt es hier jemanden der da gearbeitet hat oder zur Zeit arbeitet?
Was gibt´s dort gutes und was gibt es dort schlechtes?

Autor: Frage halt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird mich auch interessieren mehr über Berata zu wissen besonders, 
dass ab 1.1.2009 nicht mehr Berata heissen wird sondern ALtran 
TEchnologies ( BERATA, ASKON und EUROSPACE) werden vereinigt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja,ja, die Dienstleister fusionieren. Die Krise hat die 
Dienstleisterbrnache voll in Griff. Es sind aber mehr die bösen 
Entwickler, die viel zu wenige geworden sind, um die sich die 
Dienstleister ergebnislos und dennoch kostenträchtig prügeln.

Derweil gehen die Stundensätze weiter hoch und die Margen der 
Dienstleister runter.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sage euch nur eins.
Lasst die Finger von dem Verein. Egal wie er sich gerade nennt.

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wurde auch ein paar mal von denen zu diversen 
Vorstellungsgespraechen eingeladen... Aber es gab nie ein konkretes 
Projekt und so habe ich gewartet und gewartet ... natuerlich hatte ich 
irgendwann was neues und das wars.

Die Gesprache selber waren immer sehr angenehm und relativ locker.

Autor: Ing. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne den Laden sehr gut.
Es gab in der Vergangenheit bei Berata einige Management-Fehler.

Mit dem Zusammenschluss von Askon, Berata und Eurospace gelten auch neue 
Regeln. Es wird sehr viel Aufwand betrieben um den richtigen Entwickler 
in ein Kundenprojekt zu bringen.
Der Bewerbungsprozess ist daher sehr lang und nervig.

Außerdem verkauft die Firma die Beratungsleistung ihrer Mitarbeiter, 
nicht die Mitarbeiter. Es ist durchaus ein Wechsel im laufenden Projekt 
möglich, was bei Arbeitnehmerüberlassungen wie es bei den 
"Selenverkäufern" (wie z.B Fa. Ludvik) gemacht wird, nicht möglich ist.

Über den Bewerbungsprozess kannst du ja mit deinem Gesprächspartner 
reden.


@ Gast (Gast) Was du da schreibst ist einfach falsch!
Du läst hier nur deinen Frust ab.
Was war denn so schlimm ?
Die netten Gespräche, bei denen die Kosten auch noch erstattet wurden?

Autor: Facharbeiter de Luxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Könnte sein, dass hinter einer Consulting Firma in der Wirklichkeit
>ein Dienstleister versteckt ist?
Nein, wie kommst du nur darauf ???????

>@ Gast (Gast) Was du da schreibst ist einfach falsch!
>Du läst hier nur deinen Frust ab.

Alten, Altek, Altran ... alles der gleiche Schwachfug. Die nutzen nur 
irgendeinen Begriff, der mit A beginnt, um ganz vorne zu sein.

Genauso : Axis, Axeneon, Access .. dieselbe Sosse!!! Viel Hochglanz, 
wenig drin. Mich wundert immer wieder, dass die Firmen ihr Geld an 
solche Heissluftproduzenten verschleudern.

Die ganze Masche ist doch nur daruf angelegt, Leute ausfindig zu machen, 
die sich für einen Appel und ein Ei verkaufen, damit man viel 
beaufschlagen kann. Ordentliche Ingenieure sind emtweder festangestellt, 
arbeeiten vollselbständig oder bekommen für solche vermittelten 
Tätigkeiten wenigstens überproprotional Schotter.

Keiner von denen ist bei solchen Dienstfritzen beliebt, weil dann die 
Rechnung nicht aufgeht. Es geht nur um das untere Mittelmass, das man 
dem Kunden überteuert andrehen kann.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Facharbeiter de Luxe

>  "Ordentliche Ingenieure sind emtweder festangestellt,
>  arbeeiten vollselbständig oder bekommen für solche vermittelten
>  Tätigkeiten wenigstens überproprotional Schotter."

So einen undifferenzierten Schwachsinn wie von dir hab ich ja selten 
gehört.
Da kennst sich ja einer ganz gut aus.
Einfach mal alles in einen Topf und draufhaun.

Autor: Rick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn der letzte Eintrag schon etwas her ist.
Zu ALTEN-Engineering
Auf deren HP steht unter Zahlen&Fakten für Deutschland

2008:
Mitarbeiter 700
Umsatz 55 Mio€
macht für 2008 rund 78500€/Mitarbeiter
Selbst wenn das NUR Personalkosten wären, komme ich auf ca. 44.000€ 
Jahresbrutto im Schnitt

Da noch die üblichen Kosten für Miete, Büroausstattung, etc. dazu 
kommen, dürfte sich der durchschnittliche Verdienst verringern.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALTRAN ist ein vernünftiger Laden, kein Seelenverkäufer.
Verdienst dort auch wesentlich besser als bei reinen 
Ingenieursdienleistern oder bei Direktanstellung durch den Kunden.
(je nach Verhandlungsgeschick natürlich)
Kollegen und Organisation nett und reibungslos, gab jetzt gerade ein 
bisschen Reibereien wegen der Umstrukturierung. ASKON - EUROSPACE und 
BERATA waren vorher übrigens schon in der ALTRAN Gruppe. Die 
organisatorische Fusion wurde schon vor der "Krise" beschlossen (im 
Widerspruch zu einem anderen Kommentar weiter oben).
Hast selber auch Einfluss auf deine Projekte und Weiterentwicklung.
Arbeite seit 5 Jahren da und bin im großen ganzen recht zufrieden.
Habe ca. alle 1 1/2 Jahre ein neues Projekt übernommen.
Wenn du keine Lust auf wechselnde Tätigkeiten hast, solltest du dir aber 
was anderes überlegen. Ein bisschen flexibel sollte man schon sein.
Du kannst auch innerhalb der Tochtergesellschaften wechseln oder die 
Internationalität der Gruppe nutzen. Karrieremäßig sollte man nicht 
zuviel erwarten, der Anspruch und das Gehalt steigt eher mit der 
Erfahrung und der Projektrolle, die man übernimmt. Und ALTEN ist eine 
andere Firma. Die meisten schreiben ja hier von Dingen, von denen sie 
keine Ahnung haben.

Autor: Onki Kapott (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee mit der Arbeitnehmerüberlassung ist an sich eine gute, nur in 
Deutschland ist sie schlecht umgesetzt. Das Expertenwissen ist nun mal 
knapp und wird auch nicht kontinuierlich nachgefragt. Eigentlich müsste 
man davon ausgehen, dass Ingenieursdienstleister nur absolute 
Fachkräfte, Koryphäen vermitteln und nicht Notnagel. Das wäre doch der 
Normalzustand.

Weiß jemand, welche Stellung Zeitarbeit im Ausland hat?

Autor: GuteFrage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kann hier das Einstiegsgehalt verraten?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.