mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LM2576 Fehler im Datasheet?


Autor: Timmy Jimmy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Ich will aus +30VDC (von einem Trafo) -12VDC (minus) erzeugen.
Dazu wollte ich den LM2576-12 verwenden.
Aber laut Datenblatt auf Seite 17 Figure 10 ist die Eingangsspannung die 
absolute Summe aus Ein- und Ausgangsspannung. Laut Datenblatt +28V.

Meiner Rechnung nach -12V + 45V= 33V
Wäre ok. Ist da also ein Fehler im Datasheet??

Wenn nicht, kann ich einfach einen einstellbaren Festspannungsregler 
nehmenund auf 28V runterregeln? Funktioniert dieser auch, wenn die 
Spannung mal um ca. 5V absinken sollte (evtl. durch andere Verbraucher). 
Lässt dieser die Spannung einfach passieren?

Danke

Achja die HV-Version mit höherer Eingangsspannung kann ich bei Reichelt 
nicht bekommen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meiner Rechnung nach -12V + 45V= 33V
>Wäre ok. Ist da also ein Fehler im Datasheet??

Im Datenblatt steht doch eindeutig:
Für -12V Ausgang nur 28V Input.
Da gibt es nichts zu interpretieren.

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt "High Voltage" Arten davon: LM2576HVT-12/NOPB

Damit kannst Du bis auf 48V gehen.

MFG,
Gerhard

Autor: Timmy Jimmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

bitte genau lesen.
Die HV-Version scheidet aus, nicht im Sortiment.


@Holger:
es geht auch nicht ums Interpretieren sondern ums Rechnen:
Normale Version: 45V Eingangsspannung + |-12|V = 33V (das wäre die 
absolute Summe, nicht 28V)

Die HV-Version hat 60V Eingangsspannung: 60V-12V=48V das stimmt!

Also nochmal Tippfehler oder nicht??
Aus Sicht der "absolut sum" schon.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also nochmal Tippfehler oder nicht??
>Aus Sicht der "absolut sum" schon.

Aus Sicht der Angaben im Datenblatt nicht.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Betriebsbereich der normalen Version endet bei 40V. Die 45V stellen 
das absolute Maximum dar, jenseits dessen Defekt auftreten kann. Aber 
nur bis 40V ist korrekter Betrieb gesichert.

Merke: Immer auch die Fussnoten im Datasheet lesen. Grad bei NS steht da 
oft recht wichtige Info drin.

Autor: Timmy Jimmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo vielen Dank

@Holger
diese Antwort hat mir nicht viel gebracht

@A.K.
Danke das du die Sache aufgeklärt hast

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Holger
>diese Antwort hat mir nicht viel gebracht

Schade, aber A.K. hat ja schon erklärt
das man auf keinen Fall die

Absolut Maximum Ratings

in einer Schaltung benutzen sollte.

Autor: ole (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt steht, dass der Spannungsabfall über dem Regler nicht 
größer werden darf als X Volt. Der Spannungsabfall über dem Regler 
errechnet sich aus  dU=Eingangsspannung- Ausgangsspannung. In diesem 
Fall also

40V= Eingangsspannung-Ausgangsspannung
Eingangsspannung= 40V +Ausgangsspannung= 40V+ (-12V)=28V

Nochmal zur Kontrolle
40V= 28V - (-12V)= 40; et voila, das passt sogar

Und dann müssen natürlich die restlichen Daten im Datenblatt eingehalten 
werden. Aber da hab ich jetzt keine Lust zum nachschauen.

Autor: Kernighan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ole

aber im Datenblatt sthet "absolut sum of..."

Ich würds nicht versuchen, da kommt der ganze Rauch aus dem schönen 
Bauteil.

Cheers,
Ritchie

Autor: ole (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, dann schauen wir doch mal ins Datenblatt auf Seite 18 rechts unten 
zum invertierenden Regler.

http://datasheet.digchip.com/343/343-04346-0-LM2576.pdf

Und da steht eindeutig, dass es sich auf die Spannung über dem Regler 
bezieht. Und dann steht da noch dass in diesem Fall die betragsmäßige 
Summe zu bilden ist.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kernighan,
 wieso soll ole falsch liegen, er kommt doch auf 28V und das stimmt.
 Wenn Timmy Jimmy den Ausdruck "absolut" nicht versteht kommt auch nur 
Murks    raus.

Autor: Kernighan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ole

Sorry, du hast richtig gerechnet.

Cheers

Autor: Timmy Jimmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Entschuldigung Leute,
natürlich kenn ich den Begriff "absolute Summe".
Ich hab bloß die "absolut maximum ratings" mit der "normalen" 
Eingangsspannung vertauscht bzw. sie übersehen.

Die Berechnungen erfolgen mit den "normalen" Eingangsspannungen also 40V 
bzw. 60V und ich habe mit der maximalen Eingangsspannung gerechnet.

1. Wenn ich die normale Version habe und zwischen den beiden 
Eingangsspannungen(40V normal, 45V maximum) 5V "Spiel" habe, denkt ihr 
ich bekomme Probleme mit dem Regler wenn ich anstatt 28V, 30V einspeise?
Ich hoffe ihr versteht mich halbwegs

2. Wenn ich 30V Wechselspannung von einem Trafo gleichrichte und glätte, 
lädt sich dann der Kondensator auf die Effektivspannung oder die 
Spitzenspannung? Meiner Meinung nach die Spitzenspannung, die um den 
Faktor 0.7 (der wars doch) größer ist. Soll ich dann eine andere Methode 
anwenden um die Spannung zu glätten oder wie löse ich das Problem dann??

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmy Jimmy wrote:

> 1. Wenn ich die normale Version habe und zwischen den beiden
> Eingangsspannungen(40V normal, 45V maximum) 5V "Spiel" habe, denkt ihr
> ich bekomme Probleme mit dem Regler wenn ich anstatt 28V, 30V einspeise?
> Ich hoffe ihr versteht mich halbwegs

Wahrscheinlich wird sowas erst einmal funktionieren. Möglicherweise 
allerdings mit verkürzter Lebensdauer, denn Dauerbetrieb ist mit 
AbsMaxRatings nicht vorgesehen.

> 2. Wenn ich 30V Wechselspannung von einem Trafo gleichrichte und glätte,

...und damit den LM füttere, dann lebt der nicht lang. Denn dann hast du 
mit Spannungen bis 50V zu rechnen.

> anwenden um die Spannung zu glätten oder wie löse ich das Problem dann??

Anderen Switcher verwenden.

Autor: Timmy Jimmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut danke schonmal für die Antworten.
Aber warum kann man nicht aus 30V Wechselspannung 30V Gleichspannung 
machen?
Wie wird das sonst bei einfachen Netzteilen gemacht?

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Schaltungen die mit zwei Kondensator gekoppelten Spulen 
arbeiten.  Da ergibt sich das Problem der Spannungsfestigkeit. Nur habe 
ich im Augenblick keine Zeit fuer eine Typenvorschlag.

http://en.wikipedia.org/wiki/SEPIC_converter

MFG,
Gerhard

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber warum kann man nicht aus 30V Wechselspannung 30V Gleichspannung
>machen?

Man kann schon ;)

>Wie wird das sonst bei einfachen Netzteilen gemacht?

Es wird nie am absoluten Limit gearbeitet.
Man bleibt deutlich darunter. Dann gibt es auch keine
Probleme wenn die Netzspannung mal 5% höher ist.

Für deine Schaltung wäre ein 18V Trafo so das Maximum.
Besser sogar nur 15V.

Autor: Timmy Jimmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh.. auch eine Möglichkeit.
Aber nochmal zum Gleichrichten zurück.
Egal ob ich 12V, 5V oder 30V habe, wie bekomme ich eine Gleichspannung 
die (ums genau zu nehmen) 2*0.7V und ein paar zerquetschte niedriger als 
Uac ist

Autor: Timmy Jimmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du warst schneller. Vielen Dank für die Antwort.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.