mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software LVM maximale Dateigröße


Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab heute wiedermal an einem Microsoft Server 2008 gearbeitet und 
ein DFS eingerichtet. Da ist mir wieder das von Linux bekannte LVM 
(Logical Volume Managment) eingefallen. Meine Frage ist daher was ist 
die maximale Dateigröße der Systeme.

Danke schon mal im vorraus !

MFG Patrick

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist Bloedsinn. LVM ist kein Dateisystem sonder ein - wie der 
Name schon sagt - Volume Manager.

Die maxumale Dateigroesse haengt einzig und allein von dem Dateisystem 
ab, mit dem Du deine Volumes formatierst.

Fuer ext2/ext3 tut es ein Blick in die Wikipedia.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das waren dann 2 Terabyte pro Datei und 16 Terabyte pro Dateisystem.

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja dann nehm ich XFS und bin mit 8 EiB dabei. Gibt es eigentlich ein 
Vergleichbares system für Microsoft Server?

Danke Gast.

MFG Patrick

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wiki ist dein Freund:

http://de.wikipedia.org/wiki/NTFS

Größe einer Datei 16 TB in der aktuellen Umsetzung (16 EB 
konzeptbedingt)
Größe des Dateisystems 256 TB in der aktuellen Umsetzung (16 EB 
konzeptbedingt)

Was will man mit einer Datei > 2TB? ist es nicht eh Sinnvoll solche 
Dateien zu splitten - lässt sich dann bestimmt besser kopieren g.

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja wo bekommt man ne 2TB Festplatte her ? Da muss man sowieso mit 
Logischen Volumen arbeiten.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja wo bekommt man ne 2TB Festplatte her ? Da muss man sowieso mit
> Logischen Volumen arbeiten.
Das ist kein Problem, es gibt ja Hardware-Raid-Controller an diese 
werden einfach 10 Festplatten angesteckt und er macht dann eine 
Festplatten daraus. (Zumindest denkt das BS es ist eine ist)

Autor: GeraldB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja wo bekommt man ne 2TB Festplatte her ?

Seagate hat gerade eine 1,5TB FP (SATA) rausgebracht. Da werden 2TB auch 
nicht mehr lange dauern.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alte Bauernregel sagt: Lege nie ALLE Eier in einen Korb!

Das gilt auch für große Dateien!!
Solche Monster sind im Fehlerfall kaum handhabbar.

Ein Controller mit 10 Festplatten ist kein Problem, aber er hat dann im 
ungünstigsten Fall eine Ausfallsicherheit wie 10 in Reihe geschaltete 
Glühbirnen!

Autor: Kleingeist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich...

"Ein Controller mit 10 Festplatten ist kein Problem, aber er hat dann im
ungünstigsten Fall eine Ausfallsicherheit wie 10 in Reihe geschaltete
Glühbirnen!"

Da stellt sich dann die Frage nach der Schaltung der Platten entweder 
per JBOD oder RAID0 für die volle Gesamtkapazität. Und davon hat noch 
keiner geredet.
Bei 10 Platten gesamt lassen sich mit 9(max.Cap.)+1 Disks ein RAID5 oder 
mit 8(max.Cap.)+2 Disks ein RAID6 ODER RAID5 mit HotSpare fahren.

Ich fand die Fragen gar nicht so unberechtigt. Vor allem einige 
Datenbanksysteme oder Logdateien können gerne mal solche Größen 
annehmen. Da habe ich in der Firma genügend Beispiele. Dazu kommt noch, 
dass sich Shelves mit mehr 32 Platten/Stück auch in Vierergruppen 
zusammenfassen lassen können. Ein RAID0 wäre hier sicherlich dumm, aber 
nicht unmöglich.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Kleingeist,

Wie man schon lesen konnte: "im UNgünstigesten Fall...."
Wie Raid funktioniert ist nicht neu. :-)

Die Verarbeitung oder schlimmer noch die Datenwiederherstellung 
gigantischer Dateien ist trotzdem keine Sekundensache.
Deshalb sollte man rechtzeitig eine gescheitere Lösung suchen.

Autor: Kleingeist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast Du vollkommen Recht :)
Wenn Du bei Deinen Glühbirnen die Defekte auswechselst hast Du wieder 
eine funktionierende Kette. Bei einem RAID0 über alle Laufwerke und dem 
Defekt einer Platte wars das für alle Daten. Da hinkts :)

Ich setze bei meinen Erklärungen lieber etwas tiefer als die 
Fragestellung an. Das hat nichts damit zu tun, dass ich den Poster für 
dumm erklären will, hat mir in vielen Foren schon viel Zeit gespart.

Just my .02€ :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.