mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mehrgang-Potis <-> Schiebe-Potis?


Autor: Tommes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich suche eine Möglichkeit einen Motor der auf einer Schiene 
gelagert ist und an einem Seil etwas zieht möglichst in der Mitte zu 
halten (zieht er zu stark, würde er an gegen die Gehäusewand treffen 
usw.). Dazu wollte ich an den Motor zusätzlich ein Wand-Abstands-Messer 
anbauen um ständig seine Position zu überwachen. Ginge am einfachsten 
mit einem Schiebe-Poti, dachte ich mir.

Nun gibts bei Reichelt
- Mehrgang Potis
- Schiebe Potis

welche scheinbar dasselbe machen. Nur die Schiebe Potis sind deutlich 
teurer.
Weis jemand genaueres?
Und was heißt "stereo" und "mono" bei diesen Bauteilen??

Danke schonmal
Gruss
Tom

Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Stereo heißt meines Erachtens, dass das Poti eben zwei Kanäle hat, 
die aber immer den gleichen Widerstand besitzen (für die Audiotechnik: 
rechter und linker Kanal).
Hingegen ein Mono- Poti hat eben nur einen Kanal.

Ich bin mir nicht sicher, so stell ich es mir eben vor....

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Schiebepotis aus dem Audio-Bereich würde ich nicht nehmen, da diese 
bekannt
sind für Fehler wie Kratzen oder Abheben des Schleifkontaktes.
Es gibt spezielle Potis, die in Weg-Messystemen verbaut werden. Die 
haben
vernünftige Flansche und Anschlüsse.
Die Lösung mit Mehrgangpoti habe ich auch schon gesehen. Da wurde das 
Poti mit einer Feder auf einen Anschlag gezogen und per Kordel mit dem 
"Messobjekt"
verbunden.
Viel Spass
Stefan

Autor: Tommes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na des is ja echt Pupe, wenn die Dinger mal Abheben oder Störungen 
produzieren. Gar nicht gut für eine Positionsauswertung.
Kann man das SW-technisch klever lösen? Eine Art Entprellen vielleicht, 
aber funzt nicht wenn die momentane Position grad nicht verändert wird.
Oder wo gibts die zuverlässigen Potis - Reichelt hat glaub keine so 
speziellen?!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, bei Reichelt gibt es auch zuverlässigere Potis von ALPS:


Ein besseres Schiebepoti
http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=73879

und eines zum Drehen
http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=73833

Wenn eine "Nullfahrt" nach Einschalten möglich ist, dann ließe sich aber 
auch ein Inkrementalgeber verwenden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.