mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Inverter für CCFL


Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Hintergrundbeleuchtung meines LCD mit Kaltkathodenlampe benötige 
ich einen Inverter mit ca. 50-70KHz, 300V Brenn- und 1000V Zündspannung 
sowie 5mA Strom. Leider kann ich bei den gängigen Kandidaten ("C", 
Reichelt, Darisus etc.) nichts Passendes finden. Bei Farnell gibt es 
zwar Inverter, die sind jedoch eine Nummer zu gross (1000/2000V) und 
recht teuer. Im Handel sind gelegentlich "Kaltlicht Kathodenlampen" mit 
Inverter für Modding Zwecke, so z.B. bei Reichelt für 4.95 (REVOLTEC 
RM016). Ist das dasd Gleiche wie CCFL (unglückliche Übersetzung) oder 
was anderes ? Lässt sich da eventuell der Inverter stibitzen?
Oder doch besser selber bauen, z.B. mit MAXIM IC DS3991? Wo bekomme ich 
den Trafo her? Vorteil wäre, dass sich der Inverter dann dimmen liesse.

Wer kennt sich aus?

Gruss
Mike

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du nur einen brauchst, findest du die Teile in größeren Mengen
als Notebook-Ersatzteile bei ebay.

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike wrote:
> Für die Hintergrundbeleuchtung meines LCD mit Kaltkathodenlampe benötige
> ich einen Inverter mit ca. 50-70KHz, 300V Brenn- und 1000V Zündspannung
> sowie 5mA Strom. Leider kann ich bei den gängigen Kandidaten ("C",
> Reichelt, Darisus etc.) nichts Passendes finden. Bei Farnell gibt es
> zwar Inverter, die sind jedoch eine Nummer zu gross (1000/2000V) und
> recht teuer.

Entscheidend ist der Strom. Die Spannung darf höher sein, wenn der 
Inverter eine Stromregelung hat. Dann stellt sich die richtige 
Brennspannung automatisch ein.

> Im Handel sind gelegentlich "Kaltlicht Kathodenlampen" mit
> Inverter für Modding Zwecke, so z.B. bei Reichelt für 4.95 (REVOLTEC
> RM016). Ist das dasd Gleiche wie CCFL (unglückliche Übersetzung) oder
> was anderes ? Lässt sich da eventuell der Inverter stibitzen?

Ja, aber nur wenn die Werte einigermaßen passen. Die Teile heißen nicht 
"Kaltlicht Kathodenlampen" (was für ein schwachsinniger Begriff) sondern 
Kaltkathodenlampen = CCFL

> Oder doch besser selber bauen, z.B. mit MAXIM IC DS3991? Wo bekomme ich
> den Trafo her? Vorteil wäre, dass sich der Inverter dann dimmen liesse.

Das lohnt sich nicht. Den Trafo bekommst Du nicht und einfache Inverter 
gibt es ja recht preiswert. Inverter für Notebooks sind allerdings etwas 
aufwändiger mit Stromregelung aufgebaut und haben einen Dimmeingang. 
Außerdem sind sie meistens so kompakt, dass nichts anderes reinpasst. 
Das bekommst Du mit Selbstbauen auch nicht hin

Jörg

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na,
das nenne ich mal Pech.
Seit 2 Jahren habe ich so eine "Modding"-Röhre hier rumliegen (incl. 
Inverter).
Gestern habe ich sie bei meinem Vater abgeladen, vielleicht bastelt der 
damit was.

Die Daten von den Teil kenne ich nicht.

Pollin hatte mal CCFL-Inverter, aber jetzt finde ich keine mehr. eBay 
hat die Dinger tonnenweise....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.