mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LPC2148: DAC bei DACR=0 nicht 0V


Autor: Eduard Steinberg (rfk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe ein kleines Problem mit dem DAC des LPC2148. Sobald der 
Pin auf DAC konfiguriert wird, messe ich dort bei einer eigenen Platine 
mit drei Controllern 5 mV, 15 mV und 33 mV (DACR=0). Und auch bei dem 
Olimex Referenzboard kommen 8 mV raus. Gemessen wurden die Werte mit 
einem Fluke 8808A. Ist der DAC wirklich so schlecht bzw. kann ich etwas 
dagegen tun? Danke.

Autor: Franz Wudy (wizzy450)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
DACs (Halbleiter) tun sich grundlegend schwer genau 0 Volt zu erzeugen, 
wenn nicht einige Tricks angewendet werden, z.B. eine bipolare 
Versorgung, etc.
Wenn du wirklich GENAUE 0 Volt brauchst, dann hilft nur ein externer DAC 
in bipolarer Konfiguration, so z.B. der AD5063 von Analog Devices in 
bipolarer Konfiguration.
Trost: je weiter man von den Grenzen wegkommt (0 und Vcc) umso genauer 
wird die Spannung.
Lg - Franz

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also 5-33 mV für 0 bei nem µc mit integriertem DAC und single Rail 
Versorgung sind doch wirklich schon sehr gut. Wer es wirklich genauer 
möchte muss auf externe Lösung zurückgreifen, die dann wohl in der Summe 
ein Mehrfaches des Controllers kosten werden.

Autor: Eduard Steinberg (rfk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich nur Software entwickle und von der Hardware so gut wie keine 
Ahnung habe, muss ich das eben hinnehmen. Wenn ich die Pins auf GPIO 
konfiguriere, kommen ja auch 0V raus. Wollte mich nur über die 
Hintergründe etwas informieren. Danke!

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann ja auch mit einem Transistor die Leitung auf 0V ziehen. Oder 
nach GPIO umschalten, wenn da wirklich 0V raus kommen.

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch bei einem Digital-Output gibt`s keine "echten" 0V da bleibt auch 
immer noch die wenn auch kleine Restspannung die über der Drain-Source 
Strecke abfällt. Ideale Halbleiterschalter mit "0 Ohm" gibt`s leider 
nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.