mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OPV Überspannungsschutz


Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Habe ein Problem mit Überspannungschutz.
habe einen invertierenden OPV1 und den Ausgang zum Eingang wieder zu 
einen invertierenden OPV2.
Bis jetzt benutze ich einen DC/DC Wandler, der für die Versorgung der 
OPV ist.
12 oder 15Volt, da bei 10 Volt nur 9,3V angezeigt werden können(Diode).

Bei den ersten eingang des OPV1 habe ich zwei Schottky dioden zu 
Sicherung, aber die brauchen wieder Versorgung, da híer max. +-10V sein 
dürfen.
Habe alternative:
Da könnte ich zwei Zener dioden bei der Rückkopplung einbauen beri 
OPV1(entgegengesetzt)glaub ich hilft auch.

Und bei OPV2 Ausgang muss ich schon wieder einen Schutz einbauen, da 
hier nur 0 - 3V sein dürfen.

Wenn ich Schottky Dioden benutze bräuchte ich hier 3 DC/DC Wandler.
Aber ich möchte nur einen, aufgrund der Störanfälligkeit der Wandler 
gegenüber der Schaltung.

Kann mir bitte wer helfen !
Möchte nur einen DC/DC Wandler

Danke schon mal im vorraus

Mfg

K

Autor: Kernighan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das ganze? Warum habt ihr immer Angst vor Überspannung?

Wenn schon: Überspannungsschutz gehört möglichst nahe an den Eingang 
deiner Schaltung. Am Opamp solltest du nichts mehr schützen müssen.

Cheers,
Ritchie

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir ist es eben so:

Die Spannung darf nicht mehr als 10 Volt sein !
Diese wird durch den OPV runtergeregelt auf maximum 3V.
Wenn es mehr wären dann geht mein board und andere Dinge kaputt.
Danach wird es mit einem zweiten OPV mit einen Offset hoch gehoben, so 
das ich dann nicht mehr *-1.5Volt habe sondern 0..3V.
Weil diese Spannung dann weiter auf mein Entwicklungsboard geht.
Also was brauche ich, einen Spannungsschutz oder nicht.
Danke

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo TK,

wenn Du ein Schaltbild hinzufügst, findet sich bestimmt jemand, der Dir 
weiterhilft. Aus Deinem Text ein Schaltbild vor Augen zu haben, ist 
schwer.

Gruß,
  Michael

Autor: TK (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das schaltbild

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei drei soll am Ausgang auch noch ein Schutz her von 0..3 Volt
Teste gerade in einer Simulation, welche Möglichkeiten es gibt.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was sollen denn R3/R21? Die + Eingänge kannste doch einfach auf Masse 
klemmen, ohne Poties dazwischen (was willste dennn damit abgleichen).
Die Eingangsschutzdioden würde ich vielleicht nach R1 anklemmen, damit 
sind die gleich gegen Überstrom geschütz.

Autor: TK (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok das mit dem Überstrom stimmt, aber die Potis brauche ich für Offset 
dann. Fehlt halt noch Versorgung vom Poti.
Schick gleich ein neues Bild.

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Ok das mit dem Überstrom stimmt, aber die Potis brauche ich für Offset
> dann. Fehlt halt noch Versorgung vom Poti.
> Schick gleich ein neues Bild.

wenn es Dir um den Schutz der OPV geht, würde ich am invertierenden 
Eingang beider OPV jeweils eine BAV99-Doppeldiode gegen Masse schalten. 
Die zusätzlichen 4pF stören normalerweise nicht sonderlich. Die 
Eingangswiderstände R1 und R4 dienen zur Strombegrenzung.


Gruß,
  Michael

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es geht nicht um den OPV Schutz, sondern um das dahinter es darf nicht 
mehr Spannung sein. Deshalb is ja meine Frage, ob es Möglichlkeiten 
gibt, wie man gegen Überspannung was machen kann.
Schottky hab ich! Möchte aber noch was anderes.
Gibts da noch was ??

TK

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Adresse, aber die Schaltung, wo ich machen soll sid 
bestimmte Ic's vorgesehen !
Und deshalb soll ich die begrenzung selbst machen.
Möcht halt wissen, was für Möglichkeiten es gibt, Spannungen zu 
begrenzung(Wechelspannung).

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo TK,

> Danke für die Adresse, aber die Schaltung, wo ich machen soll sid
> bestimmte Ic's vorgesehen !
> Und deshalb soll ich die begrenzung selbst machen.
- Du kannst die Festspannungsversorgung des OPV begrenzen
- Du kannst eine normale Diode nehmen
                                       R3
                                ------|||||||----|
                                |                |
                                |    |\          |
      R1              R2        |    | \         |
-----|||||||---*----||||||||---------|- \--------|
               |                   --|+ /
               |                   | | /
             BAV99                 | |/
               |                   |
               |                   |
              ---                 ---

Maximale Spannung hier: R3*(UF/R2) (UF: Flußspannung)

- Es gibt auch Schalter, die die Spannung ab einer Grenzspannung 
abschalten.
- Eine gute Möglichkeit ist es auch, die Wechselspannung zu regeln. Dann 
brauchst Du eine Schaltung zur Leistungsmessung und eine Rückkopplung; 
das geht wahlweise analog oder digital.

Die einfachste Variante ist aber die Zenerdiode, wobei ich an sowas 
denken würde:

                                       R2            UCC
                                ------|||||||----|   |
                                |                |   ZD
                                |    |\          |   |
                      R1        |    | \    R    |   |
                ----||||||||----*----|- \--||||--*-----o
                                   --|+ /            |
                                   | | /             |
                                   | |/              ZD
                                   |                 |
                                   |                 |
                                  ---               ---

Ein bißchen mehr über das Projekt dürftest Du allerdings schon verraten. 
Es überlegt sich so schlecht, wenn jemand fragt: Bitte präsentiert mir 
alle Möglichkeiten zur Spannungsbegrenzung auf dem Tablett, damit ich 
eine wählen kann.


Gruß,
  Michael

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber schon mal Danke für deine Hilfe hat ma, meine Gedanken gezeigt.
Bin auf ZDioden und Schottky umgestiegen.

Mfg

Tk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.