mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Word 2007 - In Formel Buchstabe unterstreichen


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe ein Problem mit Word 2007.
Wenn ich im Formeleditor eine Formel eingebe klappt das soweit recht 
gut. Nur wenn ich einen Buchstaben unstreichen will (zum Beispiel für 
die komplexe Wechselstromrechnung -> Zeiger) dann unterstreicht mir Word 
immer die komplette Formel...wie krieg ich das hin?

Gruß
Flo

Autor: klopfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
garnicht, hab mich da auch schon genügend oft draüber geärgert!

mit nem screenshot und ms paint gehts ;)

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na super :-(
Das ist ja mal total Banane...

1-2 Unterstriche kann man ja noch irgendwie hinretuschieren...aber bei 
einer mehrseitigen Formelsammlung wo ich den Unterstrich x dutzend mal 
brauche...

Klasse...
Naja, ich boote schonmal LaTeX ;)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In OpenOffice sind unterstrichene Variablen in Formeln ebenfalls
möglich, falls das eine Alternative ist.

Autor: Der Fast (der9gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht doch unter Akzent

mfg

Autor: Tauschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich arbeite zwar nur mit WORD 2002 und den Formeleditor 3.0 aber dort 
kann ich einzelne Elemente unterstreichen.
Wenn ich die Formel erstelle, dann erscheint bei mir ein Fenster mit den 
einzelnen Symbolen und so. Dort gibt es auch ne Schaltfläche für 
"Vorlagen für Unter- und Oberstreichungen".

Tauschi

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Klicken:
\underbar vor dem Buchstaben eingeben. Die Liste mit den Ersetzungen 
kann unter Formeloptionen -> AutoKorrektur von Mathematik angesehen und 
verändert werden...

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian wrote:
> Naja, ich boote schonmal LaTeX ;)

das ist eine super idee (ohne sarkasmus).
wenn du dich mal an die formel-syntax gewöhnt hast, wirst du nie wieder 
den formel-editor-schrott von MS verwenden.
ich musste mal für eine informatik-einführungsvorlesung die folien 
zusammenstellen (in powerpoint). die formeln habe ich dann doch in latex 
gesetzt und als bilder eingefügt...

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel F. wrote:
> Florian wrote:
>> Naja, ich boote schonmal LaTeX ;)
>
> das ist eine super idee (ohne sarkasmus).
> wenn du dich mal an die formel-syntax gewöhnt hast, wirst du nie wieder
> den formel-editor-schrott von MS verwenden.

Wer den Formeleditor aus der 2007er-Version kennt, braucht kein LaTex.
http://www.unicode.org/notes/tn28/UTN28-PlainTextMath-v2.pdf

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arc Net wrote:
> Wer den Formeleditor aus der 2007er-Version kennt, braucht kein LaTex.
> http://www.unicode.org/notes/tn28/UTN28-PlainTextMath-v2.pdf

wenn die formeln in der pdf-datei mit dem formeleditor erstellt wurden 
bleibe ich lieber bei latex - die gefallen mir wesentlich besser...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer den Formeleditor aus der 2007er-Version kennt, braucht kein LaTex.

Naja, LaTeX kann ja noch ein paar andere Dinge mehr als nur Formeln :)

Ohne den neuen Formeleditor ausbrobiert zu haben (wegen nicht
vorhandener MS-Office-2207-Installation) scheint mir aber diese
Eingabemethode ein echter Fortschritt im Hinblick auf mehr Effizienz
beim Schreiben wissenschaftlicher Texte zu sein. Ich frage mich nur,
warum MS 20 Jahre gebraucht hat, um diese glorreiche Idee unzusetzen.

An die Word-2007-User:

Da man jetzt die Möglichkeit hat, Formeln ohne wilde Klickorgien
einzugeben: Gibt es im Zuge dieser Neuerungen vielleicht auch eine
Möglichkeit, schnell in diesen Formeleingabemodus zu gelangen, ohne
jedesmal den Formeleditor mit der Maus zu starten? Gerade bei vielen
kleinen mathematischen Ausdrücken im Fließtext wäre es wünschenswert,
wenn man Formeln eingeben könnte, ohne ständig die Hände von der
Tastatur zu nehmen.

Für mich war die mehr als umständliche Formeleingabe in Word immer ein
Grund, auf Formeln entweder komplett zu verzichten oder sie in C-Syntax
zu schreiben, wenn sie nicht zu kompliziert waren. Wenn das jetzt
einfacher ginge, wäre das ein guter Grund für mich, mir Office 2007
einmal näher anzuschauen.

> wenn die formeln in der pdf-datei mit dem formeleditor erstellt wurden
> bleibe ich lieber bei latex - die gefallen mir wesentlich besser...

Einen Schönheitspreis werden Word-Dokumente kaum gewinnen, nicht nur
wegen der Formeln :). Das ist für mich aber nicht so wichtig, da ich
Word hauptsächlich für kleinere Texte mit kurzer Verfallszeit benutze.
Lange Dokumente für die Ewigkeit schreibe ich — nicht nur aus den
genannten Gründen — auch lieber mit LaTeX.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da man jetzt die Möglichkeit hat, Formeln ohne wilde Klickorgien
> einzugeben: Gibt es im Zuge dieser Neuerungen vielleicht auch eine
> Möglichkeit, schnell in diesen Formeleingabemodus zu gelangen, ohne
> jedesmal den Formeleditor mit der Maus zu starten? Gerade bei vielen
> kleinen mathematischen Ausdrücken im Fließtext wäre es wünschenswert,
> wenn man Formeln eingeben könnte, ohne ständig die Hände von der
> Tastatur zu nehmen.

Standardeinstellung: Alt + = (Alt + Shift + 0) zum ein-/ausschalten des 
Formeleingabemodus oder man passt die Tastenkombinationen einmal an 
(hier zusätzlich auf Alt+F).

Autor: Arc Net (arc)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Latex mit der Forensoftware
mal was anderes

Im Anhang das ganze mit Word 2007, außer einem anderen Font keine 
Unterschiede.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh danke!
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, habe zwar mal unter 
Aktente geschaut, aber wohl nicht zu gründlich ;-)


Also zum Word 2007 muss ich persönlich sagen, dass ich doch sehr 
begeistert bin. Ich benutze sowohl intensiv LaTeX als auch Word 2003 und 
werde jetzt wohl mehr oder weniger komplett auf das 2007er umsteigen.

In Word 2003 Formeln zu erstellen war für mich ein Gräuel. Das ist mit 
dem Formeleditor im 2007er überhaupt nicht mehr zu vergleichen. Dort 
geht es schnell von Hand, man hat eigentlich alles was man braucht 
(Summen, Produkte, Integrale, Matrizen, kein Problem...) und die 
Darstellung ist doch auch sehr vernünftig :)

Habe eine lange Zeit immer LaTeX genutzt weil man dort (im Vgl. zu 
Word2003) einfach noch am besten Formeln hinbekommt. Aber mit dem neuen 
Word legt MS kräftig nach. Auch wenns lange gedauert hat...ich bin 
jedenfalls sehr positiv überrascht :)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arc Net schrieb:

> Standardeinstellung: Alt + = (Alt + Shift + 0) zum ein-/ausschalten des
> Formeleingabemodus oder man passt die Tastenkombinationen einmal an
> (hier zusätzlich auf Alt+F).

Danke, hört sich nicht schlecht an. Ich werde das bei nächster
Gelegenheit ausprobieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.