mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bauteile LC Glied in Spannungsversorung


Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal ein paar grundsätzliche Fragen zur Bauteilauswahl für ein 
LC Filter in der Spannungsversorgung:

Welche Induktivitäten sind geeignet? Ist ein kleiner 
Gleichstromwiderstand gut oder schlecht?

Ist eine große Induktivität hinderlich um einen schnellen Lastwechsel 
auszugleichen?

Welche Kondensatortypen sind geeignet? Sollte man auf einen kleinen ESR 
achten?

Würde mich freuen wenn ihr mit weiter helfen könnten!
Jörg

Autor: ROFL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Filter (Low-Pass) muss auf die Frequenz abgestimmt werden, die du 
abschwächen willst.
Kleiner ESR erhöht die Effektivität bei höheren Frequenzen. Oft helfen 
mehrere parallel geschaltete Kondensatoren.
Schnelle Lastwechsel werden durch die Induktivität behindert, aber das 
ist ja gerade der Sinn der ganzen Sache...?!
Wie gesagt, das Ding muss so designed werden, dass die Spannung bei 
deinem benötigten Strim und den auftretenden Lastwechseln nicht 
einbricht, höhere Frequenzen aber gedämpft werden.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schreibst einerseits dass der Sinn der Sache ist dass der Sinn der 
Sache ist schnelle Lastwechsel zu behindern, dann schreibst du aber dass 
das Filter so designed werden muss dass die Spannung dabei nicht 
einbricht.
???

Autor: rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

die spule soll die spitzen von der versorgung fern halten! die 
spitzenströme sollen aus dem c bedient werden!
allg. finde ich spulen eher unschön!

sag mal was du machen willst vielleicht gibts dann ne bessere aussage

gruß

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit anderen Worten, was ROFL bereits treffend schrieb:

Der Sinn der (Glättungs-) Drossel ist, den Strom zu glätten.
Sie hat im Allgemeinen das Bestreben, den einmal fließenden Stom 
aufrecht zu erhalten und widersetzt sich jeder Änderung des Stromes, 
indem sie eine Gegenspannung erzeugt, ul=-L*di/dt.
Im Gegensatz zum (Glättungs-) Kondensator, der die Spannung glättet.

Beide Bauteile kombiniert ergibt ein einfaches Netzteil mit genügender 
Eigenschaft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.