mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik minimaler ext. Takt für ISP?


Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

Freund von mir ist gerade auf der Baustelle und hat einen verfusten AVR.
Die einzige Möglichkeit die Fuses neu zu ordnen (von ext. Takt wieder 
zurück auf XTAL) ist, wenn er den 1kHz Ausgang seines Oszis als Takt zu 
verwenden, geht das?
Oder evtl den 6MHz Takt des FT232 auf der Platine zum Takteingang des 
AVR bügeln ? (Lötkolben hat er dabei)
Er proggt mit Codevision (Chipblaster)


Peter

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab schonmal nen AVR mit nem Takt von 1hz und RC "zurückgefused"...
Geht z.B: mit TwinAVR hängt halt von der Programmer hardware/Software 
ab.
Ist dann aber ARRG langsam :P
Also 1Khz / 6 Mhz sollte dicke reichen.

btw: Was ist den das für ne Baustelle wo man µC programmiert? ;)

Was ich mich frage: Wieso probiert ers nicht einfach aus, kaputt geht 
davon nix..

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist irgend eine Fernwärmeanlage irgendwo in der Pampa.
Sicherlich kann er es versuchen, aber wenn nach 5min noch immer nichts 
zu sehen ist, weiss man eben nicht obs überhaupt geht und man noch 10min 
warten soll.
Inzwischen habe ich nachgelesen, dass der ISP Clock Low > 1Takt Zyklus 
am XTAL1 und für High >4Clock Zyklen sein muss. d. h. er muss den 
Programmer seeeeeeeeehr langsam stellen. Ob das geht ist halt die Frage.
Er wird jetzt eine andere zum Taktgenerator umprogrammieren müssen.
Ich denke ernsthaft daran, in Zukunft allen unseren Platinen einen 
kleinen Taktgenerator  zu spendieren, den man notfalls ranjumpern kann.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 1kHz lassen sich die Fuses in ein paar sec programmieren.
Ich hab mir einen Zwischenadapter für's Programmierkabel gemacht mit 
einen 4MHz Oszillator und einem Kabel mit Prüfspitze für den Takt.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch wrote:
> Mit 1kHz lassen sich die Fuses in ein paar sec programmieren.

Aber nur mit geeignet langsamem Programmiergerät.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber nur mit geeignet langsamem Programmiergerät.

z.B. AVR ISP MkII.....

Ich geh mal nicht davon aus, dass jemand für kommerzielle Zwecke 
irgendwelchen Bastelkram benutzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.