mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK 500 und USB-RS232 Adapter -> Linux


Autor: birki2k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
für ein kommendes Projekt wollte ich mir das STK 500 Board zulegen. 
Sicher kennen einige das Problem, dass kaum mehr ein aktuelles Mainboard 
einen RS232 Anschluss bietet, daher wäre ein Adapter erforderlich. Nun 
bin ich auf diese hier gestoßen;
http://apple.clickandbuild.com/cnb/shop/ftdichip?o...

http://apple.clickandbuild.com/cnb/shop/ftdichip?o...

Hat das wer im Einsatz oder vll eine andere Alternative? Von den USB-> 
RS232 Adaptern hört man teilweise von ziemlich schlechten Erfahrungen. 
Das ganze soll unter Linux laufen. Falls ihr noch Tipps zu Software 
unter Linux habt nur her damit, bisher ist geplant das AVR Studio unter 
VM oder Wine laufen zu lassen, auch hier bin ich für Tipps und 
Erfahrungen dankbar!

mfg und danke für´s lesen bis hierher,
birki2k

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi! Das AVR-Studio in Version 3.irgendwas läuft ohne Probleme im wine. 
Den Adapter kannst du dir einfach selber bauen mit einem FT232R, der 
funktioniert 100% unter Linux, die Treiber sind im Kernel ab Version 
2.6.18 integriert.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
birki2k wrote:
> unter Linux habt nur her damit, bisher ist geplant das AVR Studio unter
> VM oder Wine laufen zu lassen, auch hier bin ich für Tipps und
> Erfahrungen dankbar!
bäh =)
wie wäre es mit avrdude oder uisp? beides sind shell-programme, die sich 
wunderbar in ein makefile einbinden lassen.
zum einstellen der board-paramter des stk vielleicht nicht ganz

für ein etwas aufgeblasenes, aber auch mächtiges tool zum programmieren 
halte ich codeblocks. vllt ist das ja was für dich.

Ebay-Artikel Nr. 230303446592
billiger wirds nimmer =)

grüße,
holli

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorweg: Ich habe kein STK500, habe also diesbezüglich keine eigenen
Erfahrungen.

> Von den USB-> RS232 Adaptern hört man teilweise von ziemlich
> schlechten Erfahrungen.

Die schlechten Erfahrungen entstammen vor allem dem Einsatz von
USB<->RS-232-Umsetzern in Verbindung mit so genannten Bitbang-
Programmieradaptern, wo die RS-232-Schnittstelle als I/O-Port mit
direkter Ansteuerung der einzelnen Leitungen missbraucht wird.

Das STK500 tritt aber als "echter" RS-232-Kommunikationspartner auf. Da
sollte es diese Probleme nicht geben.

USB<->RS-232-Umsetzer von FTDI werden meiner Erfahrung nach sehr gut von
Linux unterstützt, andere aber wahrscheinlich auch.

> Falls ihr noch Tipps zu Software unter Linux habt nur her damit,
> bisher ist geplant das AVR Studio unter VM oder Wine laufen zu lassen,
> auch hier bin ich für Tipps und Erfahrungen dankbar!

Ich entwickle AVR-Programme ganz klassisch:

- gut ausgestatteter Texteditor
- GNU Binutils für AVR
- GCC für AVR
- Avrdude
- die üblichen target-unabhängigen Tools wie bspw. Make

Vorteil: Die Softwareentwicklung für den AVR gestaltet sich fast gleich
wie für den PC. Damit ist nicht viel Einarbeitung erforderlich, und
einmal gefundene coole Tricks bspw. für den Texteditor oder Make lassen
sich gleich doppelt nutzen.

Das AVR-Studio-Gefrickel mit Wine erspare ich mir, komme dafür
allerdings nicht in den Genuss des AVR-Simulators von Atmel. Damit kann
ich aber leben.

Autor: Christoph B. (birki2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, danke euch für die Tipps, ich werde das ganze wohl mit einem FTDI 
probieren. Softwaretechnisch werde ich mal sehen, werde mir die hier 
genannten Programme ansehen und ausprobieren/ einarbeiten.

Danke euch echt klasse so schnell gute Antworten zu bekommen, bin von 
den meisten Foren schon gar nicht mehr gewohnt :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.